Deutscher Webvideopreis am Samstag

Fernsehen? Das ist besser als Fernsehen!

Deutscher Webvideopreis am Samstag: Fernsehen? Das ist besser als Fernsehen! Deutscher Webvideopreis am Samstag: Fernsehen? Das ist besser als Fernsehen! Foto: Deutscher Webvideopreis/EWVA

Deutscher Webvideopreis 2014 - die Party | Samstag, 24. Mai 2014 Deutscher Webvideopreis 2014 - die Party | Samstag, 24. Mai 2014 Deutscher Webvideopreis 2014 - die Party | Samstag, 24. Mai 2014 Deutscher Webvideopreis 2014 - die Party // Sa 24.05.14 Nachtresidenz 202 Fotos Diesen Samstag verleiht die European Web Video Academy (EWVA) in Düsseldorf zum vierten Mal den größten Online-Medienpreis in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Moderatoren sind die Grimme-Preisträger Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf.

„Fernsehen war gestern. Denn die wahren Innovationen finden heute im Netz statt“, da ist sich Dr. Dimitrios Argirakos, Geschäftsführer der European Web Video Academy (EWVA), sicher. Eindrucksvoll belegt wird diese These nun schon im vierten Jahr von der Verleihung des Deutschen Webvideopreises. So wundert es auch nicht, dass für das Branchen-Highlight zahlreiche Top-Leute aus der Fernsehe-Welt die Seiten gewechselt haben. Auch wenn es nur für einen Abend ist.

Deutscher Webvideopreis 2014 - die Gala | Samstag, 24. Mai 2014 Deutscher Webvideopreis 2014 - die Gala | Samstag, 24. Mai 2014 Deutscher Webvideopreis 2014 - die Gala | Samstag, 24. Mai 2014 Deutscher Webvideopreis 2014 - die Gala // Sa 24.05.14 Capitol Theater Düsseldorf 127 Fotos So handelt es sich schon bei den Moderatoren um zwei netz-affine Spitzenkräfte der deutschen Flimmerkisten-Szene: Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf führen durch eine liebevoll-chaotische, doch mehr als würdige Awardshow mit den besten Bewegtbild-Machern aus dem Netz. Ebenfalls mit an Bord: die Produktionsfirma MMC („DSDS“), „The Voice of Germany“-Regisseur Mark Achterberg und als Producer Rainer Laux („Wer wird Millionär“, „Big Brother“).

Markus Hündgen und Dimitrios Argirakos Webvideopreis (image/jpeg) Dr. Dimitrios Argirakos und Markus Hündgen bei der MLP Kinotour in Köln.

Keine feindliche Übernahme durch das Fernsehen

Webvideo-Puristen können Aufatmen! „Denn am Ende wollen wir alle das Gleiche: die besten Bewegtbilder. Mit allen Mitteln“, sagt Webvideopreis-Gründer und EWVA-Geschäftsführer Markus Hündgen. So sei die Strategie aufgegangen, das große Fernsehen ins noch größere Internet zu locken.

Über eine Million Teilnehmer beim Voting

XXL TuberDay | Samstag, 10. Mai 2014 XXL TuberDay | Samstag, 10. Mai 2014 XXL TuberDay | Samstag, 10. Mai 2014 XXL TuberDay // Sa 10.05.14 Movie Park Germany 125 Fotos Für die Teilnahme beim Deutschen Webvideopreis wurden mehr als 7.000 Videos eingereicht. Die Entscheidung, welche Beiträge es schließlich unter die 78 Nominierten der insgesamt 13 Kategorien schafften, fällten jeweils zu 50 Prozent die Academy-Mitglieder, also Gewinner und Nominierte des Vorjahres und über eine Million Menschen im Netz. Wer allerdings am Ende vorne liegt, wird erst am 24. Mai ab 20 Uhr bei der Preisverleihung im Düsseldorfer Capitol Theater verraten.

Exklusiver Livestream auf YouTube

Wie im Vorjahr werden die „Oscars der Generation YouTube“ (Zitat vom Stern) standesgemäß live im Internet – und zwar in HD und ungeschnitten gezeigt. Damit gehört der Deutsche Webvideopreis zu den wenigen ausgewählten Events hierzulande, die live auf YouTube zu sehen sind. Unter www.youtube.com/webvideopreis kann weltweit mitverfolgt werden, welche Webstars die Trophäen mit nach Hause nehmen werden.

Eine Mashup-Gala

Webvideopreis "hospitality partner": Innside - hier übernachtet die Webvideo-Szene Webvideopreis "hospitality partner" Innside - hier übernachtet die Webvideo-Szene Zum Artikel » Und auch das gehört am Samstag zum vierten Deutschen Webvideopreis: ein etwas anderer Roter Teppich vor dem Capitol Theater. Dort werden ab 18.30 Uhr Fabian „dailyknoedel“ Nolte, Vorjahres-Gewinner in der Kategorie „Newbie“, gemeinsam mit der in diesem Jahr als „Newbie“ nominierten Joyce Ilg die Gäste begrüßen und zu sinnvollen Gesprächen und sinnbefreiten Spielen einladen. Bei der Gala selbst dürfen sich die Zuschauer dann auf ein Mashup aus YouTube-Clips, Fernseh-Klamauk und Internet-Eigenheiten gefasst machen.

Zwei Welten, eine Show

Highlights der Gala und Party: Viele gute Gründe, um sich auf den Webvideopreis zu freuen Highlights der Gala und Party: Viele gute Gründe, um sich auf den Webvideopreis zu freuen Highlights der Gala und Party: Viele gute Gründe, um sich auf den Webvideopreis zu freuen Highlights der Gala und Party Viele gute Gründe, um sich auf den Webvideopreis zu freuen 10 Fotos „Trotz des Fernseh-Bimbamboriums stehen bei uns die Webstars weiterhin im Vordergrund“, sagt Markus Hündgen. „Wir bringen einfach das Beste aus beiden Welten zusammen.“ Auf gemeinsame Initiative mit der Bundeszentrale für politische Bildung gibt es zudem einen Musikauftritt mit Stars unter dem Titel „YouTuber gegen Nazis“. Welche Überraschungen es sonst noch gibt und wer nach Y-Titty (Gewinner 2013) dieses Jahr den Ehrenpreis erhält, erfahren die Zuschauer dann am 24. Mai, ab 20 Uhr im Internet.

Nach der Gala geht es mit allen Gästen zur Aftershow-Party in die Düsseldorfer „Nachtresidenz“. Als Special-Guests werden der weltweit gefeierte Mashup-DJ MashupGermany sowie mit einem Kurzauftritt der YouTube-Star Simon Desue die Plattenteller drehen. Anders als zur Gala, sind hierfür die Tickets käuflich zu erwerben und ermöglichen somit vielen Fans, bei der größten Webvideo-Nacht des Jahres dabei zu sein.