Gepäck verloren! Was kann ich an den Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn tun?

Immer wieder kommt es bei Flugreisen zu verlorenen Koffern, oder das Gepäck kommt zu spät an. Wie lange dauert es, bis verlorenes Gepäck wieder gefunden wird und wie viel Geld bekommt man, wenn der Koffer wirklich unauffindbar bleibt? Wir verraten euch, was ihr im Falle von Gepäckverlust oder Gepäckverspätung in Düsseldorf und Köln/Bonn tun könnt.
Coronavirus Flughafen Koffer
Foto: Arne Dedert/dpa
Coronavirus Flughafen Koffer
Foto: Arne Dedert/dpa

Immer wieder gehen Koffer auf Reisen verloren. Auch an den Flughäfen in Düsseldorf und Köln. Etwa jeder 100. Fluggast muss damit rechnen, dass es zu Problemen mit seinem Koffer kommt. 2021 waren es insgesamt 6 Prozent, die verloren gingen oder gestohlen wurden. Weitere 71 Prozent kamen verspätet an, 23 Prozent wurden beschädigt.

Was aber kann ich tun, wenn mein Koffer nicht ankommt? Und welche Ansprüche habe ich? Wir klären euch auf!

>> Flughafen Düsseldorf: Fotos der Warteschlangen in den Sommerferien <<

So sieht es am Flughafen Düsseldorf und am Flughafen Köln/Bonn aus

Verspätungen, abgesagte Flüge und lange Wartezeiten sind derzeit an der Tagesordnung. Dazu kamen in den vergangenen Wochen noch Probleme mit der Technik an den Gepäckbändern und auch die Abfertigungen führen zu langen Schlangen in den Flughäfen. Dabei kann es schon mal schnell passieren, dass Koffer auch verloren gehen.

Die Flughäfen weisen die Gäste in diesen Fällen darauf hin, sich an die jeweiligen Fluglinien beim Verlust des Gepäcks zu wenden. Dies sei in Köln/Bonn zwar bislang kein Problem, doch gänzlich auszuschließen ist ein Verlust nie. Daher haben die Flughäfen in NRW sogenannte „Lost & Found“-Stellen.

Wie es mit den Ausfällen am Flughafen Düsseldorf aussieht, zeigen wir euch hier!

Wie es mit den Ausfällen am Flughafen Köln/Bonn aussieht, zeigen wir euch hier!

Was kann ich tun, wenn der Koffer nicht ankommt?

Sollte der Koffer verloren gehen oder beschädigt sein, muss der Umstand im besten Fall sofort gemeldet werden. Bei einer Pauschalreise solltet ihr euch an den Reiseveranstalter wenden. Habt ihr die Reise selbst gebucht, wendet ihr euch am besten an die Fluggesellschaft. Als erstes meldet ihr den vermissten oder kaputten Koffer unmittelbar am Flughafen. Danach meldet ihr den Schaden oder Verlust noch bei der Airline. Das aber muss innerhalb von sieben Tagen passieren.

Ganz wichtig: Bewahrt sämtliche Belege auf, damit ihr auch alles entsprechend nachweisen könnt!

>> Ferien-Chaos an vielen deutschen Flughäfen: So viel früher vor Abflug solltet ihr am Flughafen sein und das könnt ihr tun, um bei Check-in und Sicherheitskontrolle Zeit zu sparen <<

Wie viel Geld bekommt man, wenn der Koffer verloren gegangen ist?

Wie die Verbraucherzentrale berichtet, habt ihr Anspruch auf Schadenersatz. Ist der Koffer beschädigt, kam verspätet an oder ist komplett verloren gegangen, könnt ihr bis zu 1500 Euro verlangen, erklärt der ADAC auf seiner Webseite. Mehr ist allerdings nicht drin, das ist der Höchstbetrag, den ihr verlangen könnt.

Zudem sind Wertsachen wie Laptops, Schmuck und Geld von der Haftung ausgenommen. Damit ein Verlust dieser Dinge vermieden wird, nehmt ihr Wertsachen am besten im Handgepäck mit.

Bei Pauschalreisen könnt ihr zudem auch einen Teil des Preises der Reise zurückfordern. Fehlt das Gepäck dann auch noch über den kompletten Urlaub, stehen euch bis zu 50 Prozent des Preises zu. Bei reinen Flugreisen ist das nicht möglich.

Welche Kosten werden übernommen, wenn mein Gepäck zu spät ankommt?

Kommt euer Koffer verspätet an, könnt ihr der Fluggesellschaft die Dinge, die ihr für den täglichen Gebrauch gekauft habt, in Rechnung stellen. Doch auch hier ist Vorsicht geboten. Ihr dürft der Airline natürlich nicht zu viel in Rechnung stellen.

Denn es wird nur erstattet, was für wenige Tage wirklich benötigt wird. Eine Zahnbürste, Schlafutensilien für die ersten Nächte oder eine Badehose sind vollkommen in Ordnung. Doch ihr müsst sämtliche Belege und Quittungen aufbewahren.

Es gibt auch Linien, die euch in diesem Fall einen Vorschuss zukommen lassen. Wenn ein verspäteter Koffer dann am Reiseziel angekommen ist, wird dieser eigentlich auch ins Hotel oder in die jeweilige Unterkunft gebracht. Müsst ihr jedoch selbst zum Flughafen, könnt ihr auch die Fahrtkosten zum Airport der Fluggesellschaft in Rechnung stellen.

Was passiert, wenn mein Koffer bei der Heimreise verspätet eintrifft oder verloren geht?

Da ihr Zuhause im Normalfall natürlich Ersatzkleidung besitzt, übernimmt die Airline in diesem Fall keine Kosten. In den meisten Fällen werden eure Koffer dann wenige Tage später zu euch nach Hause geliefert. Müsst ihr allerdings selbst zum Flughafen und das Gepäck abholen, könnt ihr der Fluggesellschaft die Kosten in Rechnung stellen.

Wie melde ich einen Verlust meines Koffers?

21 Tage müsst ihr warten. Ist der Koffer dann immer noch nicht aufgetaucht, gilt er als verloren. Dann müsst ihr auch die Fluggesellschaft final informieren und mitteilen, dass der Koffer weg ist. Dies könnt ihr online erledigen, wo ihr dann meist auch aufgefordert werdet, eine Liste der Dinge zu erstellen, die sich im verlorenen Gepäckstück befanden. Auch hier ist der Höchstbetrag, den man erstattet bekommen kann, mit bis zu 1500 Euro gedeckelt.

Sollte ich eine Reisegepäckversicherung abschließen?

Tatsächlich ist die Frage berechtigt, denn wenn die Fluggesellschaften oder die Reiseveranstalter bereits Kosten bis zu 1500 Euro übernehmen, lohnt sich eine solche Versicherung nur, wenn der Wert im Koffer die Summe von 1500 Euro übersteigt.

Für wen kommen die Ansprüche bei verlorenem Gepäck in Frage?

Die Richtlinien für verlorene, beschädigte oder verspätete Koffer sind im sogenannten Montrealer Abkommen festgehalten. Unter anderem haben auch die USA, Deutschland und Japan das Abkommen unterzeichnet. Zudem gelten die Regeln auch dann, wenn ihr mit einer Fluggesellschaft aus der EU in ein Land reist, welches das Abkommen nicht unterzeichnet hat.

Was kann ich sonst noch tun, um Ärger mit dem Gepäck zu vermeiden?

Am besten ist es natürlich, so wenig Wertgegenstände wie möglich im Koffer aufzubewahren. Daher sollte dringen vermieden werden, Laptops, Schmuck oder andere Wertgegenstände im Koffer zu transportieren. Diese sind besser aufgehoben im Handgepäck!

Wichtig ist auch, die Bedingungen der Gesellschaften zu lesen. So lässt sich bereits vorher vermeiden, dass das Gepäck zu schwer ist oder das sich Dinge im Handgepäck befinden, die dort nicht gestattet sind. Zum Vergleich können die Koffer auch daheim auf die Waage gestellt werden, damit Übergepäck vermieden wird.

Zudem ist das Risiko ungemein größer, den Koffer zu verlieren, je öfter man umsteigt. Daher sollten viele Umstiege vermieden werden, am besten sind natürlich Non-Stop-Flüge.

Flughafen Düsseldorf und Flughafen Köln/Bonn: Alle Infos zu Wartezeiten, Check-in und Co.

Hier seht ihr, was ihr am Flughafen Düsseldorf in den Sommerferien wissen müsst!

Hier seht ihr, was ihr am Flughafen Köln/Bonn in den Sommerferien wissen müsst!

Das könnte dich ebenfalls interessieren: