Nacht der Museen 2022 in Düsseldorf: Programm, Highlights, Locations – alle Infos

Die Düsseldorfer Nacht der Museen ist zurück: Am 11. Juni findet das große Kultur-Event nach zweijähriger Pause wieder statt. 40 Museen und Galerien öffnen abends ihre Türen für das Publikum. Anreise, Programm, Locations – wir haben alle Infos für euch.
Nacht der Museen Advertorial Banner
Die Nacht der Museen findet am 11. Juni in Düsseldorf statt. Foto: PR
Nacht der Museen Advertorial Banner
Die Nacht der Museen findet am 11. Juni in Düsseldorf statt. Foto: PR

In 40 Düsseldorfer Museen und Galerien gibt es am 11. Juni Ausstellungen, Lesungen und Musik. 2019 hat die Nacht der Museen rund 22.000 Besucher angelockt, dann kam die Corona-Zwangspause. Doch jetzt findet die kulturelle Veranstaltung in der NRW-Landeshauptstadt wieder statt. Was euch erwartet und auf welche Highlights ihr euch besonders freuen könnt, erfahrt ihr hier: Wir haben alle Infos für euch.

Wann ist die Düsseldorfer Nacht der Museen 2022?

Nach zweijähriger Corona-Pause lädt die 20. Düsseldorfer Nacht der Museen am Samstag, 11. Juni, wieder zu einem kunstvollen Abend im Mondlicht ein.

Wie sind die Öffnungszeiten bei der Nacht der Museen?

Die teilnehmenden Locations bei der Düsseldorfer Nacht der Museen öffnen am 11. Juni zwischen 19 und 2 Uhr ihre Pforten und präsentieren dem Publikum ein abwechslungsreiches Programm voller Inspiration und Überraschungen.

Nacht der Museen 2022 in Düsseldorf: Die Programm-Highlights auf einen Blick

Ein vielfältiges Programm von Barbie-Sammlung bis Tattoo-Kunst: Es öffnen sich die Türen eines Off-Space mit über 80 Ateliers und Ausstellungsflächen im ES365. Über 70 Street-Art-Künstlerinnen und -Künstler ziehen ein ins Hotel Friends. Darüber hinaus können Werke von 190 regionalen und überregionalen Kunstschaffenden der Ausstellung „Die Grosse“ direkt von den Wänden von Kunstpalast und NRW-Forum gekauft werden. Erstmals dabei ist auch das Haus der Geschichte, das erst 2021 eröffnet wurde.

Die Düsseldorfer Nacht der Museen lädt auf eine Reise von den Tiefen der Meere im Aquazoo bis auf die Spitze des Mount Everest im Polnischen Institut ein. Vorbei an Fragmenten der Pariser Nacht im Institut français, einem zehn Meter hohen Nachbau des New Yorker Guggenheims im Stadtteil Oberbilk und interdisziplinärer brasilianischer Kunst im K20. Ab in die Zukunft – und weit zurück in die Vergangenheit.

Im Rheinturm locken eine Ausstellung des Fotografen Jürgen M. Wogirz mit Aufnahmen aus Düsseldorf und New York – und natürlich der Blick über die Stadt. Nach dem Flanieren im Schloss Benrath lädt eine historische Straßenbahn zur Nostalgie-Fahrt. Die weltgrößte Barbiepuppen-Sammlung in der Galerie Cebra kann ebenso wie eine Kammer mit unermesslichen Schätzen in der Basilika St. Lambertus bestaunt werden. Dabei dürfen Romantik und Revolution ebenso wenig fehlen wie Urbane Kunst, Tattookunst und Glaskunst. Nachtfarbengewächse werden im Hafenkunstkino zu Kunstobjekten, Video-Mapping verwandelt die Brücke über dem Kunst- und Kulturstrand am Tonhallenufer in ein bewegtes Kunstobjekt.

Ihr könnt die Welt mit den Augen von Dieter Nuhr im Hetjens – Deutsches Keramikmuseum sehen, die wohlklingende Stimme der Schauspielerin Alexandra Kamp im Heinrich-Heine-Institut hören, Selfies mit dem neuen digitalen Avatar im Goethe-Museum machen, selbst einen Trickfilm im Filmmuseum animieren, euer eigenes Give-away im Theatermuseum drucken und sich an Workshops und Talks beteiligen.

In welchen Düsseldorfer Locations findet die Nacht der Museen 2022 statt?

Thematische Führungen zu Dauer- und Sonderausstellungen, Künstlergespräche, Talks, Vorträge, Lesungen, Theater, Performances, Video-/Lichtinstallationen und Filme: 40 Locations mit unterschiedlichem Programm nehmen an der Nacht der Museen 2022 teil.

>> Düsseldorfer Nacht der Museen: Locations 2022 – die Fotos <<

  • Aquazoo Löbbecke Museum
  • Basilika St. Lambertus
  • ES365
  • Filmmuseum Düsseldorf
  • Goethe-Museum Düsseldorf
  • Haus der Geschichte Nordrhein-Westfalen mit Villa Horion
  • Heinrich-Heine-Institut
  • Hetjens – Deutsches Keramikmuseum
  • Institut français Düsseldorf
  • KAI 10 | Arthena Foundation
  • KIT – Kunst im Tunnel
  • Kunsthalle Düsseldorf
  • Kunstpalast
  • Kunstsammlung NRW – K20 Grabbeplatz
  • Kunstsammlung NRW – K21 Ständehaus
  • Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen
  • Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf
  • Maxhaus– Katholisches Stadthaus in Düsseldorf
  • NRW-Forum Düsseldorf
  • Polnisches Institut Düsseldorf
  • SchifffahrtMuseum im Schlossturm
  • Stadtmuseum Düsseldorf
  • Stiftung Schloss und Park Benrath: Corps de Logis, Museum für Gartenkunst, Naturkundemuseum
  • Theatermuseum Düsseldorf
  • Weltkunstzimmer

Sonderlocations:

  • 701 # KÖ106
  • Cubic Studios
  • „Guggenheim in Oberbilk?“
  • Historischer Straßenbahnbetriebshof am Steinberg
  • hotel friends Düsseldorf
  • Rheinturm Düsseldorf
  • sipgate
  • Wacom Experience Center Düsseldorf

Open Air:

  • Hafen-Architekturspaziergänge
  • HafenKunstKino
  • Kunst- und Kulturstrand
  • Rollendes Museum (historische Straßenbahn)

Galerien:

  • Atelier Tintenmaid
  • Galerie Cebra
  • Die junge Galerie Kunst & Tonic
  • Kunstraum Brunnen
  • pretty portal
  • Stage 47 Hotel

Partys und Musik zur Nacht der Museen: Hier wird in Düsseldorf gefeiert

Von klassischen Meisterwerken über starke Pop-Rocksongs bis hin zu experimentellen Soundinstallationen und DJ-Klängen: Am 11. Juni geht es mit Musik durch die Nacht! Eine offizielle After-Show-Party fällt in diesem Jahr aber aus, zu Beginn der Planungen war die Corona-Lage noch zu unsicher. Aber natürlich laden auch die Clubs und Bars der NRW-Landeshauptstadt zu einem Besuch ein.

Nacht der Museen in Düsseldorf: Eintritt, Ticket-Preise und Shuttle-Angebote

15 Euro kostet die Eintrittskarte für alle teilnehmenden Veranstaltungsorte, sie ist zeitgleich Fahrkarte für den Shuttle-Service (Busse und historische Bahnen). Alle teilnehmenden Häuser werden durch kostenfreie Shuttle-Busse (es gibt insgesamt drei Linien) und die historische Straßenbahn miteinander verbunden, die im 10-Minutentakt zwischen 19 und 2 Uhr fahren. Die Haltestellen liegen maximal zehn Minuten von den Veranstaltungsorten entfernt. Bis 1 Uhr ist zudem eine historische Straßenbahn unterwegs, die selbst ein rollendes Museum ist. Bus-Knotenpunkt und zentrale Info-Station ist der Grabbeplatz in der Altstadt.

Die Eintrittskarten sind im Vorverkauf seit Mitte Mai online unter www.nacht-der-museen.de zu finden, an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie in nahezu allen beteiligten Museen und an den Veranstaltungsorten erhältlich. Besitzer einer gültigen Art:card haben kostenfreien Zutritt.

Mehr Informationen zur Veranstaltung gibt es auch über die Besucher-Hotline unter der Telefonnummer 0211/8999555.

Anreise und Parken: So kommt ihr zur Nacht der Museen nach Düsseldorf

Parkmöglichkeiten gibt es in den Parkhäusern der Innenstadt und Altstadt, auch rund um die Königsallee stehen Parkplätze zur Verfügung. Zu empfehlen ist auch die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. So halten an der Heinrich-Heine-Allee Stadtbahnen und Busse.

Wie viele Besucher kommen zur Nacht der Museen?

2019 hat die Nacht der Museen rund 22.000 Besucher angelockt, die Veranstalter rechnen in diesem Jahr mit ähnlichen Zahlen. Erfahrungsgemäß liegt die Besucherzahl im Durchschnitt bei circa 20.000 bis 25.000 Personen aus Düsseldorf und dem Umland.

Wer veranstaltet die Düsseldorfer Nacht der Museen?

Die Düsseldorfer Nacht der Museen wird vom Kulturamt der Stadt Düsseldorf gemeinsam mit „k/c/e Marketing GmbH“, Frankfurt, veranstaltet.