Das waren die Fernsehschrott-Highlights 2015

Der große Trash-TV-Jahresrückblick

Das waren die Fernsehschrott-Highlights 2015: Der große Trash-TV-Jahresrückblick Das waren die Fernsehschrott-Highlights 2015: Der große Trash-TV-Jahresrückblick Foto: RTL/Pro Sieben

2015 war ein produktives Jahr für die deutsche Trash-TV-Szene. Vor allem RTL hat sich nicht lumpen lassen und ein Idioten-Format nach dem anderen rausgehauen. Kaum war die letzte Dschungel-Made verspeist, verteilte der Bachelor auch schon wieder emsig sein Gestrüpp. Selbst das allseits gefürchtete Sommerloch, das Trash-TV-Liebhaber normalerweise in ein alljährliches Stimmungstief versetzt, wurde dieses Jahr mit dem „brillianten“ Sommer-Dschungelcamp und einer noch „brillianteren“ Nacki-Datingshow gefüllt.

Fremdscham, Freude und Gesprächsstoff: Warum wir Trash-TV so lieben Fremdscham, Freude und Gesprächsstoff Warum wir Trash-TV so lieben Zum Artikel »

Dass bei diesem riesigen Angebot nicht nur Perlen dabei gewesen sein können, ist kaum überraschend (wenn das Angebot die Nachfrage übersteigt, werden die Sachen eben billiger, das gilt wohl auch für Fernsehformate). Wir haben deswegen noch einmal nostalgisch auf das Trash-TV-Jahr-2015 zurückgeschaut und entschieden, was wir unbedingt nochmal sehen wollen und worauf wir 2016 verzichten können. Zur besseren Vergleichbarkeit haben wir daher den wissenschaftlich fundierten „Will ich nochmal!“-Index (WIN) entwickelt, der auf verschiedenen höchst objektiven Parametern beruht.

Der Bachelor

Das große Bachelor-Finale 2015: Ein flennender Oli, eine wütende Caro und eine Rose für die kleine Liz Das große Bachelor-Finale 2015 Ein flennender Oli, eine wütende Caro und eine Rose für die kleine Liz Zum Artikel » Das Jahr startete im Januar bereits mit einem absoluten Highlight: Oliver Sanne aus Düsseldorf (der übrigens nicht mehr amtierender Mr. Germany ist) durfte sich als Bachelor in den gierigen Blicken von 20 mediengeilen Blondinen suhlen und am Ende mit der Liebe seines Lebens in eine wunderschöne gemeinsame Zukunft entschwinden. Die Liebe seines Lebens wurde die kleine Liz, die immer ganz viel weinen musste, und die wunderschöne gemeinsame Zukunft dauerte mindestens zwei Wochen. Uns wird immer noch ganz warm ums Herz! Neben dieser ergreifenden Liebesgeschichte brachte der Bachelor 2015 außerdem eine Menge unterhaltsamen Zickenkrieg und ein spitzfindiges Playmate hervor, das wohl eher an einem Platz im nächsten Dschungelcamp interessiert war als an Oli. Das dürfte geklappt haben!

WIN-Index: 8/10

Das Dschungelcamp

Das Dschungelcamp 2015 galt für viele als die ödeste Staffel aller Zeiten. Auch wir waren zunächst nicht restlos begeistert. Im Nachhinein, und in Anbetracht der Köttel-Formate, die RTL uns einige Monate später unterjubeln wollte, schauen wir nun allerdings doch mit einer gewissen Wehmut auf „IBIS 2015“ zurück. Die maulende Myrthe Angelina Heger, Tanja Tischewitsch und ihr eindrucksvoller Vorbau und allen voran natürlich Dschungel-Gollum und Next-Bundespräsident Walter Freiwald haben uns im Januar zwei Wochen lang Tag für Tag unser Fremdscham-Herz erwärmt. Gut, etwas weniger Schlönvoigt-Weichspül-Kandidaten hätten der Show sicher gut getan, aber es war auch nicht alles schlecht damals! Wir geben dem Camp nächstes Jahr auf jeden Fall noch mal eine Chance.

WIN: 7/10

Dschungelcamp 2015: Walter, Sara, Angelina & Co.: Wie gut ist die neunte Staffel bisher? Dschungelcamp 2015 Walter, Sara, Angelina & Co.: Wie gut ist die neunte Staffel bisher? Zum Artikel »

Germany’s Next Topmodel

Man hätte meinen können, dass die Kollegen von Pro7, die mit GNTM ebenfalls wieder einen ihrer Klassiker ins Trash-Rennen 2015 geschickt haben, sich für die 10. Topmodel-Staffel ein Jubiläumshighlight nach dem anderen ausdenken. Eine Staffel mit Männern vielleicht. Oder mit Hunden. Oder Erwachsenen. Oder wenigstens einer Kopfrechnen-Challenge hier und da! Aber nein, was da im Frühjahr drei Monate lang über den Laufsteg stöckelte, war genau die gleiche Horde von abgemagerten Teenagern wie sonst auch – und Heidi Klums Stimme so nervig wie eh und je.

Vanessa Fuchs wird Germany’s Next Topmodel 2015: Stell dir vor, es ist Finale und keiner geht hin Vanessa Fuchs wird Germany’s Next Topmodel 2015 Stell dir vor, es ist Finale und keiner geht hin Zum Artikel » Die einzigen Lichtblicke in dieser tristen Misere waren die zickigen Wutanfälle von Kandidatin Evil Darya und die starre Botoxfratze von Wolfgang Joop, die zwischendurch immer mal wieder für ein kurzes Auflachen sorgte. Die allgemeine Enttäuschung gipfelte dann aber schließlich in dem abgebrochenen Bombenfinale, das zwei Wochen später in einer Show wiederholt wurde, die wohl als das langweiligste TV-Event seit Abschaffung des Testbilds in die Fernsehgeschichte eingehen wird. Dazu immerhin herzlichen Glückwunsch! Dennoch werden wir wohl nächstes Jahr wieder einschalten (und uns selbst dafür hassen).

WIN: 4/10

Das Sommer-Dschungelcamp

Das Dschungelcamp hat sich inzwischen zu einer echten Kult-Sendung gemausert – das muss auch der größte Hater von Hammelhoden zähneknirschend zugeben. Der Clou an der ganzen Sache ist allerdings, dass es sich um ein CAMP im DSCHUNGEL handelt und nicht um Pipifax und Ringelpietz in einem Kölner Studio. Das Sommer-Dschungelcamp, für das jeden Tag drei Kandidaten aus vergangenen Staffeln in lustigen Spielen gegeneinander antreten und um ein Ticket für das nächste echte Dschungelcamp kämpfen durften, war aber genau das. Das einzig Gute, das aus der ganzen Sache hervorging, waren wohl die Knochenbrüche vom Wendler. Also RTL: Übermut tut selten gut…das gilt auch für Quoten-Gier!

WIN: 1/10

Micaela Schäfer, Melanie Müller und der Wendler: Das RTL-Sommer-Dschungelcamp ruft! Micaela Schäfer, Melanie Müller und der Wendler Das RTL-Sommer-Dschungelcamp ruft! Zum Artikel »

Die Bachelorette

Gut laufende Formate etwas überzustrapazieren ist wohl gerade die allgemeine Masche von RTL. Nach einem höchst amüsanten Jahresauftakt mit dem Bachelor, fiel der Fun-Faktor mit der Bachelorette Mitte des Jahres doch ein wenig ab. Bis auf Robbin, den Nageldesigner mit den crazy Comic-Anzügen, war die Kandidatenschar doch eher nett und lahm und auch Bachelorette Alisa war stets freundlich, diplomatisch und gefasst. Insgesamt also ein denkbar schlecht zusammengecasteter Haufen. Alisa und ihr Lieblingslangweiler Patrick sind sogar immer noch zusammen. Wie öde ist das denn bitte?!

WIN: 3/10

Das erste Treffen mit Alisa: "Die Bachelorette finde ich richtig Premium-Deluxe" Das erste Treffen mit Alisa "Die Bachelorette finde ich richtig Premium-Deluxe" Zum Artikel » Langeweile bei der Bachelorette: Alisa will einfach nicht knutschen Langeweile bei der Bachelorette Alisa will einfach nicht knutschen Zum Artikel » Patrick bekommt die letzte Rose der Bachelorette: Und wenn sie nicht gestorben sind, dann schweigen sie noch heute Patrick bekommt die letzte Rose der Bachelorette Und wenn sie nicht gestorben sind, dann schweigen sie noch heute Zum Artikel »

Adam sucht Eva

Das Gefühl, das sich beim Anschauen von Adam sucht Eva einstellt, kannte man vorher nur von Tierschutz-Werbespots, in denen kleinen Robbenbabys das Fell vom Körper gerissen wird: Eine Mischung aus Ekel, Fassungslosigkeit und Scham für die Menschheit. Mit der Nacktschnecken-Karibikinsel-WG hat RTL das „Trash“ in Trash-TV auf eine ganz neue Ebene gehoben. Der Anblick von aufgeblasenen Silikonkissen, träge schwingenden Pimmelchen und dem ewig zeternden Kolibri hat sich so tief in unsere Netzhäute eingebrannt, dass wir noch immer ab und zu schweißgebadet aufwachen und uns erstmal vergewissern müssen, dass kein Nackter unter unserem Bett liegt.

WIN: – 5/10 (will ich nie wieder, geh weg, wo ist meine Mami?)

Das Staffel-Finale von "Adam sucht Eva": Eine Geschichte über das Versagen der Menschheit Das Staffel-Finale von "Adam sucht Eva" Eine Geschichte über das Versagen der Menschheit Zum Artikel »

Ausblick

2015 war ein bewegtes Jahr. Wir haben gelacht, geweint, geschaudert, gekotzt und gejauchzt. Gemeinsam mit RTL sind wir durch Höhen und Tiefen gegangen, haben Freude und Leid geteilt und eine Menge Sekt getrunken, um das alles erträglicher zu machen. Und ob wir wollen oder nicht – 2016 fängt das alles dann wieder von vorne an. Denn wenn man sich über eins im Leben sicher sein kann, dann ist es der beständige Fluss an RTL-Schrott-Formaten, der Jahr für Jahr zuverlässig auf uns einströmt. Der neue Bachelor startet zum Beispiel schon am 27. Januar. Angeblich heißt er Leonard, ist Versicherungskaufmann und trägt eine fesche Christiano-Ronaldo-Schmalzfrisur. Und zugegeben: Wir reiben uns schon wieder gierig die Trash-TV-Hände…