Sony hängt Microsoft in Deutschland ab | Konsolen-Verkaufszahlen

PlayStation 4 ist Deutschlands liebstes Konsolenkind

Sony hängt Microsoft in Deutschland ab | Konsolen-Verkaufszahlen: PlayStation 4 ist Deutschlands liebstes Konsolenkind Sony hängt Microsoft in Deutschland ab | Konsolen-Verkaufszahlen: PlayStation 4 ist Deutschlands liebstes Konsolenkind
Von |
Sony hängt Microsoft in Deutschland ab | Konsolen-Verkaufszahlen PlayStation 4 ist Deutschlands liebstes Konsolenkind 8 Fotos

Die neuen Zahlen zu Weihnachten kommen wenig überraschend: Deutschland war, ist und bleibt einig PlayStation-Land. Im Ausland sieht die Verteilung jedoch anders aus und Nintendo hat zum fröhlichen Familienfest auch noch ein Wörtchen mitzureden. 

Wenn mir vor zwanzig Jahren jemand erzählt hätte, dass die Menschheit auch im Jahre 2014 noch eifrig Konsolenkriege austragen würde, hätte ich wohl verständnisvoll genickt und gesagt: "Ja, so sind die Jungs nun mal gepolt." 

Besonders heiß geht es natürlich zu den Zeiten her, in denen sich praktisch jeder die Frage stellt "Kaufe ich mir jetzt lieber eine PlayStation 4, oder eine Xbox One? Und was kann eigentlich diese Wii U von Nintendo?". Zum Glück haben wir Euch hierzu erst kürzlich ausführlich beraten: Wer unseren Next-Gen-Ratgeber verpasst haben sollte, der klickt nochmal fix hier rein

Kommen wir zu den aktuellen Zahlen, welche wir von den Kollegen von Börse-Online.de übernommen haben: Demnach liegt die Xbox One nach Zahlen der GfK weit abgeschlagen hinter der Sony Konkurrenz. Rund 270.000 Xbox One sind hierzulande seit der Veröffentlichung über den Tresen gewandert, die PlayStation 4 kommt im selben Zeitraum auf ca. 1,2 Millionen verkaufte Einheiten - rund viereinhalb Mal so viele. 

Microsoft hatte in Deutschland schon immer Probleme: Die Marke "PlayStation" ist seit jeher der Deutschen liebstes Konsolenkind. Dennoch macht es sich der Konzern gerne auch selbst schwer: Die deutschen Übersetzungen im Xbox Live Store sind bis heute schlicht katastrophal, das Angebot im direkten Vergleich zum amerikanischen Store kläglich beschnitten. Kein Wunder, dass die "Entertainment-Maschine" hierzulande nicht durchstarten kann: Viele amerikanische TV-Angebote sind in Deutschland aufgrund ewiger Copyright-Kreige im Hintergrund schlicht nicht erhältlich. 

Apropos Amerika: Hier sieht die Situation ganz anders aus, denn im Land der unbegrenzten Möglichkeiten verkaufte sich die Xbox One im November 2014 erstmals öfter als die PlayStation 4. Hierzu beigetragen haben sicher auch die attraktiven Bundle-Preise, welche die Kosten der Konsole - welche mittlerweile auch ohne Kinect ausgeliefert wird - meist unter die vergleichbaren Kosten einer PlayStation 4 buxieren. 

Kommen wir noch fix zu Nintendo: Auch die Japaner dürfen sich zum Weihnachtsgeschäft die Hände reiben. Und das, obwohl sich die Wii U noch immer "nur" mäßig verkauft. Doch mit der Veröffentlichung von Super Smash Bros. für die Wii U und rund 710.000 verkauften Einheiten weltweit, sowie dem Erscheinen der neuen Pokémon Spiele "Omega Rubin" und "Alpha Saphir" für den Nintendo 3DS, muss Nintendo sicher keine Kürzung beim Weihnachtsgeld befürchten.

Zu den neuen Amiibo-Figuren gibt es leider noch keine konkreten Zahlen, wir gehen aber fest davon aus, dass sich die kleinen Spielzeuge zu Weihnachten wie heiße Semmeln verkaufen.  

Wem das noch immer nicht genug Zahlen sind, der kann sich an folgenden, erst kürzlich vom deutschen Preisvergleichsportal Idealo.de herausgegebenen Grafiken "erfreuen":

9502_9a9d4c4acf194b3c9fe44def367a3057_800x600r - image/jpeg

9503_e13a8cb14050cc087ccbe187834b2a7b_800x600r - image/jpeg

9504_ad527e80f4017b85ab7ad0d0fc0c39c8_800x600r - image/jpeg

9505_66ceeb7a39f7e6e98ca24f3a7f67c439_800x600r - image/jpeg

9506_c3d6f8d9b9e232c4c775e1ea4a0fdfef_800x600r - image/jpeg

9507_ff61fe92ae403f3e5b8d59c7a773455c_800x600r - image/jpeg

9508_3c2c712f899f7b319dbcbda6dbdca176_800x600r - image/jpeg