Das bringt der neue Patch

Heroes of the Storm - Der Mönch und der Höllenschrein

Das bringt der neue Patch: Heroes of the Storm - Der Mönch und der Höllenschrein Das bringt der neue Patch: Heroes of the Storm - Der Mönch und der Höllenschrein Foto: Blizzard

Flinke Fäuste, quicke Kicks: Der Mönch "Kharazim" betritt den Nexus zusammen mit einem inhaltsschweren Patch. Außerdem mit dabei ist der Höllenschrein als neues Schlachtfeld. Wir erklären und zeigen alle neuen Inhalte im Detail. 

Der "Eternal Conflict" brodelt weiter: Seit der Einführung von Kreuzritterin Johanna bedient Blizzard allen voran Diablo-Fans mit thematisch passenden Helden und Schlachtfeldern. Mit dem heutigen Patch endet die Diablo-Liebe jedoch erstmal: Der Mönch "Kharazim" und der Höllenschrein sind erstmal die letzten Inhalte aus dem Diablo-Universum.

Wenn alles nach Plan läuft, steht der nächste Held übrigens bereits fest: Am 8. September soll Warcraft-Held "Rexxar" zusammen mit seiner Bärin "Misha" als erster Fernkampf-Krieger durch den Nexus stampfen und Wildschweine auf die Gegner hetzen. Auf der Gamescom in Köln wurden derweil noch zwei weitere Recken für die Zukunft angekündigt: Starcraft-Held "Artanis" wird der erste Krieger aus dem Starcraft-Universum und der "Medic" versucht sich (natürlich!) als Supporter.

Die Heldenliste wächst und wächst Heroes of the Storm: Alle Helden auf einen Blick 51 Fotos

Bis dahin dürfte aber noch einige Zeit vergehen, weswegen wir uns lieber auf das Hier und Jetzt konzentrieren wollen. Fangen wir mit Kharazim an!

Let there be Fists!

Zugegeben, die Anzahl an Support-Charakteren im Heroes-Roster ist im Vergleich mit den anderen Klassen eher klein. Da trifft es sich doch gut, dass sich Kharazim genau hier einreiht. Dabei lässt sich der Mönch erstaunlich vielseitig spielen, was allen voran an seiner gleich zu Beginn des Spiels wählbaren, passiver Fertigkeit liegt: Je nach Wahl verursacht jeder dritte Schlag einen zusätzlichen Effekt, darunter "kritische Treffer", eine geringe Selbst-Heilung, oder Mana-Regeneration. 

Seine weiteren Fertigkeiten im Detail:

Q - Gleißender Ansturm

Der Ansturm kann sowohl auf Freunde, als auch Feinde angewandt werden und lässt Kharazim blitzschnell zum Ziel springen - wer League of Legends gespielt hat, kommt nicht umher an "Lee Sin" zu denken.

Da die Fertigkeit mehrere Aufladungen besitzt, könnt ihr so extrem schnell von Punkt A nach B kommen. Bei Feinden richtet ihr natürlich Schaden an, der per Talent ("Way of the Houndred Fists") erheblich erhöht werden kann. Ebenfalls per Talent ("Quicksilver") erhöht ihr die Bewegungsgeschwindigkeit eines angestürmten Kollegen und von euch selbst um 30 Prozent.

W - Odem des Himmels

Die Heil-Fertigkeit von Kharazim heilt ihn selbst und alle verbündeten Helden in der Nähe. Obendrauf gibt es einen kleinen Boost für Bewegungsgeschwindigkeit. Genial: Mit dem Level 16 Talent "Soothing Breeze" entfernt ihr mit dem Odem zusätzlich lästige CC-Effekte wie "Stille", "Verlangsamungen", "Wurzeln" und "Blindheit".

E - Tödliche Reichweite

Der Selbst-Buff für Kharazim erhöht seine Angriffsgeschwindigkeit und die Reichweite seiner Schläge. Netter Bonus: Durch die erhöhte Angriffsgeschwindigkeit wird seine passive Fertigkeit öfters getriggert: So heilt ihr euch schneller selbst hoch, oder verursacht einen kritischen Treffer nach dem nächsten. 

Die "Tödliche Reichweite" kann bereits im Voraus aktiviert werden und wird erst dann ausgelöst, wenn eure Faust auf einen Gegner trifft. Mit den Talenten "Blazing Fists" und "Fists of Fury" erhöht ihr die Dauer des Buffs und verringert seinen Cooldown für jeden dritten Schlag um eine Sekunde. "Let there be Fists!"

R - Schlag der sieben Fäuste (Erster Ultimate)

Passend zu seinem Ultimate aus Diablo 3 springt Kharazim in einem großen Kreis von Gegner zu Gegner und schlägt 7 Mal zu. Bei der Rush-Orgie fokussiert der Mönch automatisch den Gegner mit den höchsten, verbleibenden Lebenspunkten und verusacht Schaden in Höhe von 7% der maximalen HP. So knackt ihr auch harte Tank-Kombos im Nullkommanix. Mit dem Level 20er Talent "Transgression" werden aus sieben Schläge übrigens elf Schläge. Viermal mehr auf's Maul!

R - Gotteshand (Zweiter Ultimate)

Wer Kharazim als Supporter spielt, benötigt wohl etwas mehr Heilung, als ihm der "Odem des Himmels" ohnehin gewährt: Da kommt die Gotteshand als Ultimate genau richtig! Bei Aktivierung bleibt der Buff auf einem Verbündeten (oder euch selbst) für 3 Sekunden bestehen. Solltet ihr in dieser Zeitspanne "sterben", erhaltet ihr stattdessen einen dicken Batzen eurer Lebenspunkte zurück. Der "Kill" wird dem Gegner somit natürlich auch nicht angerechnet - lediglich einige Sekunden Verzögerung müssen in Kauf genommen werden.

Mit dem Level 20er Talent "Peaceful Repose" wird darüberhinaus der Cooldown des Ultimates auf 5 Sekunden zurückgesetzt, sollte derjenige Held bei Aktivierung nicht sterben. Ehemalige League of Legends Spieler erinnert die Gotteshand an den Ultimate von "Zilean".

Im folgenden Video seht ihr den Mönch in Aktion:

Goodies für Blizzard-Spieler

Eine gute Nachricht gibt es für alle Diablo-Spieler: Wer Diablo 3 besitzt und aktiv spielt, bekommt den Held "Diablo" in Heroes of the Storm geschenkt - vorausgesetzt natürlich, dass ihr euch in den kommenden Wochen in "Heroes of the Storm" einlogged.

Noch besser: Wer in der 4. Season einen Season-Charakter auf Stufe 40 levelt, darf fortan mit einem ganz besonderen Mount durch den Nexus galoppieren. Malthael's Phantom Pferdchen sieht einfach genial aus und erhöht den Druck mal wieder eine Runde Diablo 3 zu spielen erheblich.

Von diesem Cross-Gaming sollen bald auch Starcraft II Spieler profitieren: Alle Käufer des neuen Add-on "Legacy of the Void" sollen den zukünftigen Krieger "Artanis" in "Heroes of the Storm" kostenlos freischalten können. Super!

Der Höllenschrein bittet zum Tanz

Das mit dem Patch freigeschaltete, neue Schlachtfeld entpuppt sich als recht große Karte mit drei unterschiedlichen Lanes. Der Clou: An den drei Schreinen in der Mitte der Karte erscheinen nach und nach Skelettkrieger, wer zuerst 30 dieser "Wächter" zu Staub kloppt, aktiviert den "Bestrafer".

Passend zum fiesen Namen kümmert sich der "Bestrafer" nicht nur um gegnerische Stellungen, sondern fokussiert primär gegnerische Spieler. Lasst euch nicht täuschen, denn der riesige Boss macht mit wenigen Schlägen kurzen Prozess mit euch!

Darüberhinaus verändert der Bestrafer sein Aussehen je nachdem, an welchem Schrein er beschworen wurde: Der Arkanbestrafer beschwört rotierende Strahlen aus arkaner Energie, die Diablo-Spieler bereits gut kennen dürften. Macht besser einen großen Bogen darum, denn die fiesen Fallen verursachen heftigen Schaden!

Der Eisbestrafer hingegen beschwört Eissplitter, die nach kurzer Zeit explodieren und euch an Ort und Stelle festfrieren. Keine gute Sache, wenn das gegnerische Team gleich um die Ecke steht, um euch den Rest zu geben! Last but not least: Der Mörserbestrafer wirft mit Brandbomben um sich. Regenschirm nicht vergessen!

Im folgenden Video seht ihr den Höllenschrein im Detail, danach folgt ein erstes Gameplay-Video vom Testserver:

Die größten Highlights vom Patch

Abseits von Kharazim und dem Höllenschrein bringt der neue Patch natürlich auch Anpassungen der Spielmechanik und der Helden in Hülle und Fülle. Da wir euch nicht zu Tode langweilen wollen: Hinter diesem Link findet ihr alle Details auf einen Blick auf der offiziellen Seite. Die Highlights aber wollen wir euch nicht vorenthalten:

Schatzgoblins als Reittiere!

Ja, ihr dürft ab sofort auf einem Schatzgoblin reiten. Das Problem: Das Vieh kommt ausschließlich per Gold in euren Stall, will also hart verdient werden. Eine Echtgeld-Option gibt es nicht und das Angebot ist zeitlich limitiert.

Neue Skins

Passend zu Kharazim gesellt sich Jadedrachen-Kharazim und Elite-Kharazim in die Gaderobe. Tychus freut sich über das "Sträfling 626" Outfit. Wieder mit dabei sind "Dämonischer Tyrael" und "Tyrande als Blutelfe".

Gewertete Spiele

Die Helden- und die Teamliga sind in Spielmenüs außerhalb von Partien nicht mehr getrennt. Ihr findet sie jetzt auf der neuen Seite für gewertete Spiele im Spielen-Bildschirm. Die Heldenliga ist auf maximal 4 Spieler beschränkt, Gruppen mit fünf Spielern nehmen automatisch in der Teamliga teil. Die Möglichkeit Teamnamen zu erstellen, wurde entfernt, dafür ausgebene Goldbeträge werden erstattet.

Tipps & Tricks zu "Heroes of the Storm" Die 20 goldenen Nexus-Regeln 21 Fotos

Alle Helden- und Teamliga-Ränge aller Spieler werden zurückgesetzt

Es geht von vorne los: Aufgrund der Umstrukturierung müsst ihr euch erneut beweisen und 20 Platzierungspartien absolvieren, um eure Startplatzierung in der Helden- oder Teamliga zu erhalten.

Mehr Auswahl bei der K.I.

Wer gegen Computer-gesteuerte Gegner antreten will, kann nun den Schwierigkeitsgrad in einem Drop-Down-Menü auswählen. Zur Wahl stehen Anfänger, Rekrut, Kenner, Veteran und Elite.

Kael'thas wird endlich angepasst!

Gute Nachricht für alle Fans: Der Held wird nicht in Grund und Boden gestampft, sondern bekommt tatsächlich einige sinnvolle Anpassungen verpasst, die auch ganz neue Spiel-Möglichkeiten möglich machen sollen! Highlight: Der Flammenschlag wird stärker fokussiert und kann erheblich ausgebaut werden, die "lebende Bombe" wird geringfügig stärker und der Radius der Explosion per Talent um 30 Prozent erhöht. Napalm am Morgen. Und so.

Insgesamt sollte Kael'thas auch nach dem Patch für fulminanten Schaden sorgen können, nur der "IMBA!"-Stempel wird ihm genommen. 

Kerrigan, die Königin der Klingen bekommt etwas Liebe ab!

Nach den harten Nerfs des letzten Patches wird Kerrigan wieder positiv angepasst. Mehr Bewegungsgeschwindigkeit durch das Talent "Queen's Rush", mehr Schaden für "Überwältigen" und eine erhöhte Reichweite des "Schwingengriffs", sowie viele weitere Veränderungen sollen Madame wieder auf die Beine helfen.

Visuelle Anpassungen en masse und Sonya darf jetzt tanzen!

Folgende Helden freuen sich über neue Details: Tychus, Elite-Tychus und sämtliche Skins, sowie Murky und alle Skins. Die Gesichtsanimationen wurden für Sergeant Hammer, den "Butcher" und Tychus angepasst.

Derweil freut sich Funkelchen über den neuen Look seiner Fertigkeiten Belebender Nebel (Talent), Zauber blocken (Talent) und Instabile Anomalie (Talent), Illidan über das neue Aussehen von Weitreichende Stöße (W) und Metamorphose (R), und letztendlich Tyrael über grafische Anpassungen vom Urteilsspruch (R) und der Heiligsprechung (R).

Funkelchen wird billiger

Der knuffige Drache mit den dreckigen Kommentaren kostet nur noch 7000 Gold anstelle von 10.000. Käuflich erwerben lässt sich Funkelchen (alias Brightwing) für 8,49 Euro.

Neue Report-Optionen

Nervige Spieler könnt ihr nach dem Spiel ab sofort auch für "Fehlverhalten im Chat", "AFK / Mangelnde Teilnahme" und "Absichtliches Sterben (Feeding)" reporten.

Blizzard kam, sah und siegte: "Heroes of the Storm" im Test für PC Blizzard kam, sah und siegte "Heroes of the Storm" im Test für PC Zum Artikel »

Alle Helden, alle Infos, alle Tricks: Heroes of the Storm - Der große Guide Alle Helden, alle Infos, alle Tricks Heroes of the Storm - Der große Guide Zum Artikel » Erweiterung mit 132 Karten im August: Hearthstone: Blizzard stellt "Das große Turnier" vor Erweiterung mit 132 Karten im August Hearthstone: Blizzard stellt "Das große Turnier" vor Zum Artikel » Ein erster Blick auf die neuen Einheiten und den Archon-Modus: Starcraft 2: Legacy of the Void - Closed Beta Preview Ein erster Blick auf die neuen Einheiten und den Archon-Modus Starcraft 2: Legacy of the Void - Closed Beta Preview Zum Artikel »