Individuell, modern, lässig, unisex, tragbar

Unikate made by Anna Termöhlen in Duisburg-Neudorf

Individuell, modern, lässig, unisex, tragbar: Unikate made by Anna Termöhlen in Duisburg-Neudorf Individuell, modern, lässig, unisex, tragbar: Unikate made by Anna Termöhlen in Duisburg-Neudorf Foto: Jan Vennemann

AT-elier - Duisburg Shop AT-elier Mehr Infos » Mode made in Duisburg? Wenn Nicht-Duisburger "Duisburg" hören, klappt die Kinnlade herunter: Was willst du denn da? In Duisburg ist doch gar nichts mehr los - von wegen. Die 24-jährige Designerin Anna Termöhlen hat den Schritt gewagt, den viele Kreative scheuen - und das auch noch in Duisburg. Die junge Modeschöpferin hat im Studentenviertel Neudorf (Kammerstraße 62) ihr eigenes "AT-elier" eröffnet. "Duisburg ist natürlich keine klassische Modestadt, aber ich fühle mich hier einfach wohl."

Unisex und oversize

Jede Bluse, jeder Mantel, jede Hose und jede Mütze ist ein Unikat. "Ich genieße es, meine eigenen Schnitte - mein eigenes Design - zu präsentieren und Menschen mit meiner Mode glücklich zu machen", beschreibt Anna Termöhlen mit einem Lächeln auf dem Gesicht. Gemacht ist die Mode für Frauen mit Größe 36/38, "allerdings sind viele meiner Stücke unisex und oversize", erklärt die junge Modeschöpferin. Klassische Schnitte sucht man im "AT-elier" vergeblich - wir sind begeistert. Hier und da scheinen Knöpfe zu fehlen und die Schultern müssen auch nicht an Ort und Stelle sitzen. "Genau diese scheinbaren "Fehler" machen meine Mode aus", verdeutlicht die Modeexpertin. Aus einer schlichten Jacke mit Lederoptik wird ein Mantel mit Ethno-Elementen, wenn man nur zwei Reißverschlüsse öffnet.

Modern, lässig, individuell und innovativ Das ist die Mode von Designerin Anna Termöhlen 21 Fotos

Mode, Accessiores, individuell, innovativ, modern, lässig, unisex und tragbar - "meine Kunden beschreiben meine Mode häufig als sportlich-elegant und lässig-schick", so die 24-Jährige. Schon als junges Mädchen im Alter von 7 Jahren besuchte Anna Termöhlen zusammen mit ihrer Mutter einen Nähkurs. "Ich erinnere mich noch genau an mein erstes Stück: Ein Flies mit Pferdekopf." Später folgten Kissen und andere Kleidungsstücke. Für Anna war gekaufte Mode eigentlich nie ganz perfekt - hier und da wurden immer noch Sachen ergänzt. Auch ihr Abiballkleid schneiderte sie sich selbst und ihre Freundinnen standen natürlich Schlange.

Praktika in London und Antwerpen

A-telier (image/jpeg) Nach ihrem Abitur besuchte die Duisburgerin die Akademie für Mode und Kommunikation "Design Department" in Düsseldorf und sammelte Erfahrungen bei Christian Wijnants in Antwerpen und Louise Armstrop in London. "Dass sich mein Traum vom eigenen Laden jedoch so schnell erfüllen würde, glaubte ich während meines Studiums noch nicht." Nur ein Jahr nach ihrem Abschluss tauschte die junge Designerin jetzt ihre Wohnzimmer-Nähstube gegen einen eigenen Showroom ein - besser kann es doch nicht laufen. Für die Frühling/Sommer-Kollektion ist eine kleine Modenschau geplant und wir freuen uns schon drauf- weitere Infos gibt's immer bei Facebook!