Düsseldorf läutet den Frühling ein: Alle Infos zu den Stadtstränden am Rhein

Drei Stadtstrände gibt es in Düsseldorf – und alle liegen an Brücken: Neben dem "Kunst- und Kulturstrand" am Tonhallenufer an der Oberkasseler Brücke, findet ihr weitere Stadtstrände an der Rheinkniebrücke und an der Theodor-Heuss-Brücke. Wir haben alle Infos!
Stadtstrand Konzerte Düsseldorf
Im Sommer finden am Stadtstrand an der Oberkasseler Brücke viele Konzerte statt. Foto: Stadtstrand
Im Sommer finden am Stadtstrand an der Oberkasseler Brücke viele Konzerte statt. Foto: Stadtstrand

Direkte Lage am Rhein, ausgestattet mit vielen Liegestühlen, Sesseln, Tischen und Sonnenschirmen und natürlich die sofort ins Auge fallenden Container prägen das Bild der Stadtstrände in Düsseldorf. Am ersten Märzwochenende öffnen jetzt zwei der der beliebten Standorte ihre Pforten für die warme Jahreszeit: Am Wochenende vom 2. bis 3. März 2024 geht es wieder los!

>> Wochenende in Düsseldorf: Die besten Ausgeh- und Freizeit-Tipps <<

Das Programm am ersten Märzwochenende

Am kommenden Freitag, passend zum meteorologischen Frühlingsbeginn, öffnen allerdings zunächst die beiden Stadtstrände am Mannesmannufer (Rheinkniebrücke) und am Robert-Lehr-Ufer (Theodor-Heuss-Brücke), wo DJ Onkelio mit seinen rhythmischen Afro-Beats die Saison offiziell eröffnet und Lust auf die nächsten Sonnenstunden bereitet.

Das Programm findet ihr online auf stadtstrand-duesseldorf.de/strandprogramm.

Konzerte und Tanz-Workshops am Kunst- und Kulturstrand an der Oberkasseler Brücke

Auch, wenn der Kunst- und Kulturstrand an der Oberkasseler Brücke erst am Freitag, dem 26. April 2024, im Rahmen der Nacht der Museen öffnet, können sich Fans schon jetzt auf folgende Highlights freuen:

Neben dem Japantag und dem Lovebird-Festival (dem Nachfolger der Jazz-Rallye) erwartet euch am Stadtstrand ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Highlights: Genießt Musik verschiedener Genres von bekannten und neuen Künstlern, lauscht bei spannenden Talk-Runden, lernt neue Tänze in den Workshops kennen und seid kreativ und aktiv.

>> Die besten Konzerte in Düsseldorf 2024 <<

Stadtstrand Düsseldorf 2024: Was steht auf der Speise- und Getränkekarte?

Auch dieses Jahr wird es wieder leckeres Essen geben, Food Trucks sollen sich vermehrt abwechseln. Darüber hinaus versorgt euch am Robert-Lehr-Ufer unter anderem ein Inklusionsprojekt, das Menschen mit geistiger Behinderung die Möglichkeit bietet, Waffeln zu backen und unter die Stadtstrand-Besucher zu bringen. Ein weiterer Anbieter versorgt euch mit italienischen Focaccia-Sandwiches.

Auf der Getränkekarte stehen Cocktails, alkoholische und alkoholfreie Getränke und auch wieder die Strandschorle. Außerdem werden Biere und Limos geboten, die extra für den Stadtstrand hergestellt wurden.

Neu: Ab sofort ist an allen Bars nur noch bargeldloses Bezahlen möglich.

>> Flohmärkte in Düsseldorf: Die Trödel-Termine im Überblick <<

Stadtstrände Düsseldorf 2024: Standorte, Adressen und Öffnungszeiten

Die aktuellen Öffnungszeiten (tägliche Öffnungszeitpunkte wetterabhängig) der drei Stadtstrände in Düsseldorf findet ihr hier:

Stadtstrand Rheinkniebrücke, Rheinwerft 50, 40213 Düsseldorf
Wochentags bis 20 Uhr, an den Wochenenden bis 21 Uhr

Stadtstrand Oberkasseler Brücke, Tonhallenufer 2, 40479 Düsseldorf
Eröffnung am Freitag, 26. April

Stadtstrand Theodor-Heuss-Brücke, Robert-Lehr-Ufer 41, 40474 Düsseldorf
Wochentags bis 20 Uhr, an den Wochenenden bis 21 Uhr

>> „GoldMucke Sommer Edition“ im VierLinden Open-Air in Düsseldorf: Konzerte, Tickets, Infos <<

Stadtstrand Düsseldorf: Verträge laufen bis 2026

Seit 2019 gibt es die Stadtstrände, zum Saisonende im vergangenen Jahr wurde der Vertrag mit der Stadt verlängert. So bleiben die Open-Air-Standorte mindestens bis 2026 bestehen.

Stadtstrand in Düsseldorf: Großes Besucherplus in 2023

Am 31. Oktober endete die Saison an den Stadtstränden in der Landeshauptstadt. Wie die „Rheinische Post“ vermeldet, waren 2023 insgesamt 280.000 Besucher an den Stadtstränden, das ist ein Plus von 30.000 Besuchern im Gegensatz zum Vorjahr.

Der Grund waren viele verschiedene Veranstaltungen wie Konzerte, Auftritte von DJs und Kunst und Kulturveranstaltungen. Auch hier konnte man ein Plus von 25 Prozent im Gegensatz zum Vorjahr verzeichnen bei über 300 Veranstaltungen.