Herzinfarkt auf dem Spielfeld

Schiedsrichter bricht bei Erstligaspiel in Bolivien zusammen und stirbt

Herzinfarkt auf dem Spielfeld: Schiedsrichter bricht bei Erstligaspiel in Bolivien zusammen und stirbt Herzinfarkt auf dem Spielfeld: Schiedsrichter bricht bei Erstligaspiel in Bolivien zusammen und stirbt Foto: ABI/dpa
Von |

Ein Schiedsrichter in Bolivien ist während eines Fußballspiels zusammengebrochen und kurz darauf in einem Krankenhaus gestorben.

Víctor Hugo Hurtado kollabierte etwa zehn Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit im Spiel zwischen den bolivianischen Vereinen Always Ready und Oriente Petrolero in El Alto und stürzte auf den Rasen, wie örtliche Medien am Montag berichteten.

Er war Medienberichten zufolge Anfang 30. Den Angaben zufolge habe der Schiedsrichter bereits im Stadion einen Herz- und Atemstillstand erlitten. Ärzten vor Ort sei es gelungen, ihn wiederzubeleben, bevor er in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht wurde.

In der Notaufnahme sei Hurtado dann an einem zweiten Herz- und Atemstillstand gestorben. El Alto befindet sich auf mehr als 4000 Metern Höhe westlich von Boliviens Hauptstadt La Paz. Laut der Tageszeitung "Página Siete" soll im Stadion kein Defibrillator vorhanden gewesen sein.

Boliviens Fußballverband sprach der Familie des Schiedsrichters seine Anteilnahme aus und kündigte eine einwöchige Trauerzeit für den bolivianischen Fußball an.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

Tödliche Abkühlung: Amateurfußballer trinkt kaltes Wasser und stirbt Tödliche Abkühlung Amateurfußballer trinkt kaltes Wasser und stirbt Zum Artikel »

"Ich hatte viel Glück": Iker Casillas nach Herzinfarkt aus Krankenhaus entlassen "Ich hatte viel Glück" Iker Casillas nach Herzinfarkt aus Krankenhaus entlassen Zum Artikel »

Quelle: dpa