Emotionen pur bei Germany’s Next Topmodel

Glatzenshooting, Familienzusammenführung und Darya in Hochform

Emotionen pur bei Germany’s Next Topmodel: Glatzenshooting, Familienzusammenführung und Darya in Hochform Emotionen pur bei Germany’s Next Topmodel: Glatzenshooting, Familienzusammenführung und Darya in Hochform Foto: Pablo Garcia Saldaña

Es wird langsam spannend bei Germany’s Next Topmodel! Nur noch drei Wochen sind es bis zum großen Finale und nur noch acht Mädchen haben die Chance auf den Sieg und einen hundertjährigen Knebelvertrag bei Papa Klum. Kein Wunder also, dass die kleinen Kätzchen langsam ihre Krallen ausfahren und sich gegenseitig fast in die zugespachtelten Gesichter langen. Besonders Darya, die sich in den letzten Wochen nun nicht gerade als der ultimative Teamplayer herausgestellt hat, tobt mal wieder wie der Hulk höchstpersönlich durch die Gegend und beleidigt wahllos Leute. So gefällt uns das :-).

Hühnerpipi, Hornhautfeilen und Boobiealarm bei Germany's Next Topmodel: Beim Unterwasser-Shooting geht es rund Hühnerpipi, Hornhautfeilen und Boobiealarm bei Germany's Next Topmodel Beim Unterwasser-Shooting geht es rund Zum Artikel » Herzhaftes Gähnen bei Germany’s Next Topmodel: Mit dem Helikopter ins Tal der Langeweile Herzhaftes Gähnen bei Germany’s Next Topmodel Mit dem Helikopter ins Tal der Langeweile Zum Artikel » Kiki und Laura zicken bei Germany's Next Topmodel: "Das war noch nicht das Gelbe vom Ei" Kiki und Laura zicken bei Germany's Next Topmodel "Das war noch nicht das Gelbe vom Ei" Zum Artikel »

Pro7 macht Träume wahr

Bevor wir uns mit dem ganzen banalen Modelkram herumschlagen müssen, wird es aber nochmal richtig richtig doll emotional. Kandidatin Anu bekommt Besuch von ihrem Papa. Er hat die Familie vor 15 Jahren verlassen, um nach Las Vegas auszuwandern - und sich danach nie wieder blicken lassen. Als Pro7 ihn dann anruft, fällt ihm aber zum Glück doch wieder ein, dass er da ja irgendwo noch ein paar Blagen rumspringen hat und Papi ist zu einer medienwirksamen Familienzusammenführung gerne bereit.

Kann ja auch mal passieren! Aus den Augen aus dem Sinn - kennen wir doch alle von unseren alten Tupperschüsseln! Dass Pro7 wahrscheinlich einfach nur irgendeinem thailändischen Kneipenbesitzer aus dem kalifornischen Hinterland 100 Dollar in die Hand gedrückt hat, damit er Anu eine väterliche Umarmung verpasst, wollen wir hier mal nicht unterstellen. Seine Freudentränen waren schließlich fast so authentisch wie Wolfgang Joops Augenpartie.

#Schniedelselfie

So sieht das Leben nach GNTM aus: Diese "Germany's Next Topmodel"-Mädels sind bei Instagram unterwegs So sieht das Leben nach GNTM aus Diese "Germany's Next Topmodel"-Mädels sind bei Instagram unterwegs Zum Artikel » Heidi Klum und ihre Models: Germany's Next Topmodel feiert 10-Jähriges Heidi Klum und ihre Models Germany's Next Topmodel feiert 10-Jähriges Zum Artikel »

Nachdem diese emotionale Achterbahnfahrt erstmal verdaut ist, kommt Heidi mit einem Anliegen, das mindestens genauso wichtig ist wie väterliche Zuwendung und familiäre Liebe: Instagram Selfies. Denn die sind nun wirklich eine Wissenschaft für sich! Deswegen werden die Social Media Noobs erstmal zum sogenannten "Hashtag Coaching" verdonnert. Als Anschauungsobjekte werden die Instagram-Accounts von Vanessa und Ajsa analysiert.

Bei Vanessa sieht man lauter super süße Bikini-Fotos, auf denen sie mit der Sonne um die Wette strahlt und uns allen zeigt, wie wunderbar sonnig und schön das Leben als Model ist. Ajsa schleckt einen Penis-förmigen Lolli. Für uns ist die Wahl da eigentlich absolut eindeutig, aber Heidi ist scheinbar kein großer Fan von phallischem Zuckerwerk und benutzt Ajsas Schniedelselfie als negatives Beispiel. Wir haben stattdessen schnell gelikt (das Bild hat Ajsa mittlerweile übrigens leider gelöscht. Wer trotzdem mal in ihren Feed reinschauen will, findet sie unter ajsa.selimovic)!

Das Glatzenshooting ist zurück & Darya in Hochform

Beim Fotoshooting wird es diese Woche frisch um die Öhrchen: Das legendäre Glatzenshooting ist zurück! Dabei werden die Haare der Mädels unter fleischfarbenen Badekappen versteckt, damit sie aussehen wie Schaufensterpuppen. Denn im Grunde sind sie das ja auch. Endlich mal eine realistische Vorbereitung auf das Modelleben! Dann werden sie noch in Mullbinden eingewickelt kopfüber an einen Kran gehängt und mit Wasser bespritzt oder in eine mit Sägespänen gefüllte Holzkiste geklemmt.

Für Darya sieht das alles so spaßig aus, dass sie es gar nicht mehr abwarten kann, endlich auch an die Reihe zu kommen. Allerdings ist ihr Shooting das letzte des Tages, was ihr ganz und gar nicht passt, denn "wir sind schließlich auch irgendwie Menschen mit Gefühlen!" Und Menschen mit Gefühlen kann man nun wirklich nicht zwingen, sich an einen Zeitplan zu halten, denkt sich Darya und zieht von dannen, um aus Rache wahllos ihre Mitmenschen zu tyrannisieren. Besonders Kiki, die mit ihrem österreichischen Akzent "redet wie ein Bauer" und die, wäre sie Daryas Tochter, schon längst eine Schelle kassiert hätte, fällt Daryas putzigem Wutanfall zum Opfer. In nur zehn Minuten Sendezeit eine komplette Nation zu beleidigen und die Mütter und Väter der ganzen Welt zu empören ist natürlich auch ein gewisser Verdienst. Wie gut, dass sie auf den vermutlich folgenden Facebook-Shitstorm dank Heidis „Hashtag Coaching“ souverän reagieren kann! Vielleicht mit einem Pullerlolli-Foto?

Als Darya dann endlich an der Reihe ist, darf sie sich zusammen mit allen anderen Glatzenpuppen in ein Planschbecken zwängen, das mit gelber Brühe gefüllt ist. Dabei handelt es sich vermutlich um den gesammelten Inhalt aus Wolfgang Joops Urinbeuteln der letzten acht Wochen. Na da hat sich das Warten doch wenigstens gelohnt! Danach können endlich alle nach Hause fahren und sich mit ihren Clarisonic Gesichtsbürsten erstmal werbewirksam die Mitesser wegschrubben.

Die Entscheidung

Am Entscheidungstag gibt es dann nochmal eine aufregende Challenge. Unter der Anleitung von Wolle Joop sollen die nun Mitesser-freien Fratzen aus dem Pro7 Kostümfundus ein Outfit für Happy-Heidi zusammenstellen. Um sich entscheiden zu können, muss diese dann natürlich jedes Outfit auf dem Laufsteg präsentieren. Gewinnerin der "Heidi will mehr Sendezeit"-Challenge ist Vanessa, die zur Belohnung einen alten Secondhand-Fummel aus der vorvorletzten Saison geschenkt bekommt. Herzlichen Glückwunsch!

Beim Entscheidungswalk regnet es dann Kritik für fast alle. Vor allem Darya wird von Mami Heidi schlimm getadelt. Durch ihre schlechte Laune am Set hat sie nämlich voll doll "den anderen Mädels denen ihr Bild vermasselt". Das war echt anstregend gewesen mit Darya und der ihrem Gemotze. Aber weil die Zuschauer sich ja gerne aufregen tun und die Sendung ohne Zickereien noch langweiliger gewesen hätte worden wäre, ist Darya natürlich weiter. Genauso wie alle anderen auch. Das heißt, die ganze Sendung hat uns kein Stückchen weiter gebracht. Na klasse.