Die Blondine, der Kiffer und der Killer

Diese Klischee-Charaktere findet ihr in (fast) jedem Horrorfilm

Die Blondine, der Kiffer und der Killer: Diese Klischee-Charaktere findet ihr in (fast) jedem Horrorfilm Die Blondine, der Kiffer und der Killer: Diese Klischee-Charaktere findet ihr in (fast) jedem Horrorfilm Foto: © Wild Bunch Germany & D.R.

Horrorfilme leben von Klischees. Denn die Zuschauer freuen sich, wenn sie schon vor den Protagonisten ahnen, was als nächstes passiert ("Muhaha…"). Deswegen finden sich auch in fast jedem Horrorfilm dieselben Charaktere. Welche das sind? Wir verraten es euch…

Am Anfang des typischen Horrorfilms steht eine Gruppe von Jugendlichen. Partys, Urlaub, gute Laune. Sobald es aber unheimlich wird, splittet sich diese Gruppe in viele kleine Einzelteile auf. Total logisch - wenn man schnell sterben will. Wir gucken uns diese kleinen Einzelteile und die restlichen Klischee-Charaktere im Mainstream-Horror mal genauer an.

Die Blondine

House of Wax  - image/jpeg Gut – das war wahrscheinlich jedem klar, denn die gibt es wirklich in fast jedem Film. Sie hat, wie der Charaktertitel schon vermuten lässt, blonde Haare (meist auch noch in wunderschön aufgedrehten Locken, die bis zu ihrem Tod immer perfekt aussehen).

Ihre Hobbies sind ihre wechselnden Partner (davon hat sie auch im Film einen, meist Footballspieler), Mode und sie selbst.

Meist leicht bekleidet tänzelt sie durch die ersten Szenen, bei denen es in der Regel noch ums Feiern geht, nervt zwischendurch ein bisschen durch unsinnige Aussagen – und stirbt. Als eine der Ersten.

Der Obercoole

Der Typ ist meistens Footballer und gehört zu bereits erwähnter Blondine. Selbstverständlich ist die Beziehung in der Regel unglaublich oberflächlich und basiert auf Äußerlichkeiten. Er hat einen tollen Körper und eine riesengroße Klappe.

Jeepers Creepers 2 Bild 3  - image/jpeg

Bevor es mit dem Horror so richtig losgeht, baut der Obercoole meistens viel Mist und gibt dumme Sprüche von sich. Wenn es anfängt gruselig zu werden, tut er so als hätte er vor nichts Angst. Sein Leichtsinn und seine überhebliche Art werden belohnt: Er stirbt meist als Erster.

Die gruseligsten Filme aller Zeiten: Zombies, Vampire und Aliens - Unsere besten Horrorfilme Die gruseligsten Filme aller Zeiten Zombies, Vampire und Aliens - Unsere besten Horrorfilme Zum Artikel »

Der Kiffer

Wieso gibt es den eigentlich in so vielen Horrorfilmen? Keine Ahnung. Jedenfalls ist er oft dabei. Es ist jedoch nicht der Obercoole gemeint, der auch mal 'nen Joint auf Partys raucht. Nein. Es ist der Charakter, der sich nur über’s Kiffen definiert.

The Forest  - image/jpeg

Folgende Charaktereigenschaften ergeben sich dadurch: Der Typ ist mega entspannt. Er hat nichts mit den Beziehungszickereien der Pärchen zu tun und bekommt auch nicht so schnell Angst, wenn irgendetwas Ungewöhnliches passiert.

Ouija - Spiel nicht mit dem Teufel  - image/jpeg

Dadurch trifft er nicht so schnell die Art von Entscheidungen, die für den Zuschauer total bescheuert scheinen – zum Beispiel in den Wald rennen, in den Keller gehen oder irgendwelche komischen Beschwörungsformeln aufsagen, mit der Hoffnung, dass dadurch alles besser wird. Und genau das ist seine Stärke: Mit seiner entspannten Art hält er sich aus den meisten Aktionen raus und überlebt dadurch ziemlich lange.

House of Wax  - image/jpeg

Der Nerd

Der Nerd kann männlich oder weiblich sein. Oft ist es sogar ein Nerd-Pärchen. Beide sehen ganz gut aus, entsprechen aber weniger dem typischen amerikanischen Schönheitsideal, als die Blondine und der Obercoole. Vor allem aber sind die Nerds in der Regel nicht blond sondern brünett.

Jeepers Creepers 2 © UFD - image/jpeg

Der Nerd ist derjenige, der - schon bevor der Horror richtig losgeht – eine kleine Spaßbremse ist. Er hat keinen Bock, sich sinnlos zu besaufen, findet es nicht cool, wenn das Ferienhaus komplett demoliert wird, und hält es für keine gute Idee, Zaubersprüche und Beschwörungsformeln aus irgendwelchen Büchern vom Dachboden aufzusagen.

Evil Dead 2  - image/jpeg

Er ist meist der einzige Überlebende - wenn es denn überhaupt welche gibt - denn er ist der mit dem meisten Grips. Er wird außerdem mehr und mehr zum Sympathieträger. Wenn es sich um ein Nerd-Pärchen handelt, überleben meist beide. Kleine Ungereimtheiten in der Beziehung klären sich und am Ende liegen sie sich überglücklich und blutüberströmt in den Armen. Schöööön.

The Cabin in the Woods  - image/jpeg

Gruselige Kinder

Wenn im Horrorfilm Kinder vorkommen, dann sind das keine normalen, niedlichen kleinen Menschen, die man am liebsten in den Arm nehmen würde. Wenn in einem Horrorfilm Kinder vorkommen – geschweige denn sogar die Hauptrolle spielen – dann sollte man lieber ganz viel Abstand zu ihnen nehmen. Denn ihre Nähe bedeutet meist den sicheren Tod.

The Unborn  - image/jpeg

Kinder in Horrorfilmen sind kleine Psychos, sie rammen sich Scheren in die Hand, töten ihre Geschwister (oder die Eltern) und haben vor allen Dingen eines: Diesen Blick. Starrend. Durchdringend. Böse.

Evil Dead  - image/jpeg

Wenn dann noch ein Lächeln dazu kommt – eins, bei dem die Augen euch weiter ins Visier nehmen – dann bleibt euch nur eines: Rennt!

Orphan  - image/jpeg

Der Killer

Der Killer kann ganz unterschiedlich aussehen. Er kann sich als normaler Mensch tarnen. Er kann der komische Hinterwäldler sein – wie zum Beispiel in Wrong Turn. Er kann der maskierte Psycho sein. Eins ist er aber definitiv: Unberechenbar.

Wrong Turn 3  - image/jpeg

Er taucht dort auf, wo er eigentlich unmöglich auftauchen kann. Er hat meistens irgendwelche abgefahrenen Fähigkeiten, mit denen niemand rechnet. Und: Wenn ihr denkt, dass er tot ist, dann ist er meist noch lange nicht tot.

Wenn ihr denkt, dass nun endlich alles gut ist, und nicht sicher gegangen seid, dass das Kopf-Abhacken auch wirklich eine endgültige Wirkung beim Killer hat, dann taucht er mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit nochmal auf und bringt am Ende doch noch alle um.

Michael Fassbender als Assassine: Wird "Assassin's Creed" der erste erfolgreiche Videospiel-Film? Michael Fassbender als Assassine Wird "Assassin's Creed" der erste erfolgreiche Videospiel-Film? Zum Artikel »

Die Polizei

Wenn ihr euch jetzt fragt, was die Polizei mit dem Ganzen hier zu tun hat, dann liegt ihr goldrichtig. Das ist es nämlich. Sie kommt fast nie vor.

Wrong Turn  - image/jpeg

Das kann unterschiedliche Gründe haben: Das Handy hat keinen Empfang (kein Wunder, nachdem man 10 Kilometer weit in den dunklen Wald gelaufen ist).

Der Killer sagt: Ruf nicht die Polizei. (Anweisungen des Killers würden wir auch in jedem Fall Folge leisten…) Oder: Die Polizei ist war zwar da, der Killer ist aber viel schlauer und hat sie direkt abgeschlachtet. Und - schwupps – steht ihr wieder alleine da mit eurem Problem.

Der Typ im Spiegel

Wer oft Horrorfilme guckt, der weiß: Wenn ein hübsches Mädchen nachts leicht bekleidet vorm Spiegel steht – meist hat sie zu dem Zeitpunkt schon unheimliche Geräusche gehört – dann sieht sie mit sehr, sehr hoher Wahrscheinlichkeit mit dem nächsten von Streichern begleiteten Paukenschlag den Killer oder das Monster hinter sich im Spiegel.

The Unborn Spiegel  - image/jpeg

So eine Begegnung spornt an: Meist rennt die Dame völlig panisch los, gerne auch mal dem Killer direkt in die Arme. Manchmal geht aber auch (durch irgendeinen dummen Zufall) der Spiegel kaputt, das arme, verzweifelte Mädchen schneidet sich die Füße an den Scherben auf und läuft dann los. Da der Killer ja nicht dumm ist, folgt er einfach den blutigen Fußspuren. Es ist also nur ein verzögertes Abschlachten.

Oculus  - image/jpeg

So das waren sie also – die Haupt-Klischee-Charaktere aus Horrorfilmen. Klar, manchmal nervt es, dass man sie schon direkt einordnen kann, und weiß, dass die Blonde wieder was Dummes macht und dass Kinder böse sind. Aber andererseits ist das doch auch schön. Dadurch hat man immer das Gefühl, dass man es selber viel besser machen würde.

Ihr würdet sicher nicht in den dunklen Wald rennen. Ihr würdet sicher die Polizei rufen und die könnte euch bestimmt helfen. Ihr würdet die Gruppe niemals aufsplitten. Oder etwa doch…? ("Muhahaha")

Die besten Horrorfilme 2016: Diese Schocker lassen uns 2016 das Blut gefrieren Die besten Horrorfilme 2016 Diese Schocker lassen uns 2016 das Blut gefrieren Zum Artikel »

Ghostbusters 2016: Zweiter Trailer mit Slimer und dem Marshmallow Man Ghostbusters 2016 Zweiter Trailer mit Slimer und dem Marshmallow Man Zum Artikel » Horror-Trash von den Machern von "Sharknado": Dead 7 - Die Backstreet Boys kämpfen gegen Zombies Horror-Trash von den Machern von "Sharknado" Dead 7 - Die Backstreet Boys kämpfen gegen Zombies Zum Artikel » Die Lieblingsfilme der TONIGHT.de-Redaktion: Die 50 besten Filme aller Zeiten Die Lieblingsfilme der TONIGHT.de-Redaktion Die 50 besten Filme aller Zeiten Zum Artikel »