Geknutscht, getanzt und rausgeflogen

Beim Bachelor ging‘s diese Woche endlich richtig zur Sache

Geknutscht, getanzt und rausgeflogen: Beim Bachelor ging‘s diese Woche endlich richtig zur Sache Geknutscht, getanzt und rausgeflogen: Beim Bachelor ging‘s diese Woche endlich richtig zur Sache Foto: Pablo Garcia Saldaña

"Ich hab euch Date-Überraschungen mitgebracht!", brüllt Leonard bei seinem Überraschungsbesuch in der "Ladies-Villa", in der Hoffnung damit gegen das aufgeregte Kreischen der Mädels anzukommen. Denn die geraten bei seinem Anblick auch nach vier Wochen noch in ekstatische Verzückung. Und wir geben ihm Recht: Überraschungen hat der Bachelor uns diese Woche wirklich mitgebracht! In Folge vier wurde beschämend getanzt, rigoros aussortiert und geknutscht wie in guten alten Oliver-Sanne-Zeiten.

Knutscherei im Doppelpack

Es ist so weit. Leonard hat endlich bewiesen, dass er mit seiner Zunge zwar kein lupenreines S aussprechen kann, dafür aber einige andere Skills auf Lager hat. Gleich zwei Frauen hatten das große Glück, sich mit Leo unter eine Decke verkriechen und ein paar geräuschvolle Bachelor-Schmatzer abholen zu dürfen. Den Anfang machte Jasmin, der nach einem romantischen Seekuh-Date und mit 'nem riesen Amarula-Schädel der Sinn nach ein bisschen unschuldigem Picknickdecken-Geknutsche stand. Die Plörre geht aber auch in den Kopf!

5 Dating-Tipps für Frauen: Was wir vom Bachelor über Dating lernen 5 Dating-Tipps für Frauen Was wir vom Bachelor über Dating lernen Zum Artikel » Um einiges unangenehmer wurde es dann mit Daniela, die erstmals eine ganze Nacht mit Leonard verbringen durfte (natürlich nur zum Reden *zwinkerzwinker*) und allem Anschein nach tatsächlich bereits echte Gefühle für den Rosenkavalier mit leichtem Silberblick hegt. Bislang fehlten ihr allerdings die "tiefsinnigeren Gespräche", die vor der Knutscherei im Bettchen deswegen noch schnell nachgeholt werden: "Ich finde es schön, dich zu berühren. Es fühlt sich gut an. DU fühlst dich gut an. Sag mir, was du denkst, was du fühlst." So viel Tiefsinnigkeit treibt einem als Zuschauer dann natürlich schnell de Schamesröte ins Gesicht und man fragt sich, ob das Kamerateam wohl genauso peinlich berührt auf den Boden starrt.

Alles raus, was keine Miete zahlt

Dass Freud und Leid sehr nah beieinander liegen, lehrt RTL uns immer wieder. Während Daniela und Leonard sich im Hotelzimmer gegenseitig ansabbern, packt Sandra in der Villa bereits ihre sieben Sachen (und mit sieben meinen wir siebenhundert, denn come on, man braucht schließlich Auswahl). Dabei hatte der Tag so schön angefangen! In einem Oldtimer war Sugardaddy Leo vorgefahren und hatte Sandra und Daniela ganz "Mörtel Lugner"-Style auf eine lässige Spritztour eingeladen. Und dann durfte sich jeder noch eine Kugel Eis aussuchen!

Selfies, Speed-Dates und hemmungslose Anbiederung: Der Bachelor geht in die erste Dating-Runde Selfies, Speed-Dates und hemmungslose Anbiederung Der Bachelor geht in die erste Dating-Runde Zum Artikel »

Was für jede Vierjährige ein perfekter Tag gewesen wäre, nimmt für Sandra allerdings ein abruptes Ende, als Leo Lugner sie noch vor dem obligatorischen Amarula-Shot aus dem Wettbewerb wirft. Bei den übrigen Mädels ruft diese Entscheidung Reaktionen hervor, die man sonst nur aus Tripadvisor-Bewertungen von schäbigen Dönerbuden kennt: sie sind "tief erschüttert", "fassungslos", "mega geschockt" und "voll vor’n Kopf gestoßen". Und damit nicht genug! Später in der Sendung werden auch Saskia und Cindy auf die Heimreise geschickt und Franzi, man glaubt es kaum, verlässt das Theater sogar freiwillig. Eine verlustreiche Schlacht für die jetzt nur noch 7-köpfige Dummchen-Armee.

Besonders tragisch an Cindys Rauswurf ist die Tatsache, dass sie sich mit ihrer Tanzaufführung in der Nacht der Rosen nun ganz umsonst blamiert hat. Nach Franzis beschämender "Pussycat Dolls"-Performance aus Folge zwei versuchte die Marineoffizierin jetzt noch einen draufzusetzen und entwickelte eine Choreographie, die Detlef D! Soost die Tränen der Wut ins Gesicht getrieben hätte. Mensch Cindy! Hättest du das mal vorher gewusst, was?

Junggeselle geht wieder auf Frauenjagd: Leonard Freier: Das ist der neue Bachelor Junggeselle geht wieder auf Frauenjagd Leonard Freier: Das ist der neue Bachelor Zum Artikel »

Und Leonard ist immer noch ein Langweiler!

Die wohl größte Überraschung an der ganzen Sache ist jedoch die inzwischen nahezu unheimlich anmutende Charakterlosigkeit von Leonard Freier. Zugegeben, Ecken und Kanten gehören nicht gerade zur klassischen Jobbeschreibung des Bachelors, aber so glatt geleckt wie Leo war wirklich schon lange keiner mehr. Fast vermisst man das aufgeblasene Ego eines Oliver Sanne und sehnt sich nach der latenten Dümmlichkeit von Jan Kralitschka zurück.

Leonard ist mit seinem perfekten Sixpack, seiner diplomatischen Freundlichkeit und seiner korrekten Grammatik so langweilig, dass man als Autorin selbst nach vier Wochen noch verzweifelt auf Schielen und Lispeln herumreiten muss (obwohl das natürlich auch immer noch ziemlich witzig ist). Also Leonard, überrasch uns nächste Woche doch mal mit ein bisschen mehr Angriffsfläche! Die Mädels schaffen das doch auch.