"Für mich ist Mode ein wenig wie Verkleiden"

Kö-Look - warm, bequem und trotzdem schick

"Für mich ist Mode ein wenig wie Verkleiden":  Kö-Look - warm, bequem und trotzdem schick "Für mich ist Mode ein wenig wie Verkleiden":  Kö-Look - warm, bequem und trotzdem schick Foto: RP/Anne Orten

Ronja Pfeifer hat in der Schule einen außergewöhnlichen Spitznamen. Sie wird aufgrund ihrer speziellen und ausgefallenen Kleidung von vielen "Hippie" genannt. Dass sie dabei aber auch schick sein kann, stellt sie mit ihrem Kö-Look unter Beweis. Ihre Kleidung wähle sie immer danach aus, wie sie sich fühle. Von Pastellfarben bis zu viel Schwarz sei da alles möglich. "Für mich ist Mode ein wenig wie Verkleiden", sagt Ronja: "Mal bin ich schick, mal bin ich lässig."

In der kalten Winterzeit soll es aber vor allem eins sein: warm. Deshalb trägt sie einen dicken Pullover und ihren langen, hellen Lieblingsmantel aus der Herbst-Winter-Kollektion. Der sei lässig und mache das Outfit mit seiner hellen Farbe zu etwas Besonderem. Dazu hat Ronja eine dunkele Jeans an. "Die ist von Mama geklaut", verrät sie lachend. Das macht sie gerne. Und überhaupt geht die 22-jährige Meerbuscherin mit ihrer Mutter oft in die Stadt, um zu shoppen und einzukaufen. Da sei es auch wichtig, dass das Outfit bequem ist. Generell sei sie beim Thema Mode praktisch veranlagt. Auch ihre Schuhe sind deshalb meistens flach, hohe Absätze seien eher die Ausnahme.

Ganz wichtig ist Ronja auch ihre große und lässige Tasche. Die habe sie fast immer mit, weil sie so bequem und praktisch sei.

Quelle: (pna)