The Soundclash - Bass Battle

Wer bekommt die Basskönig-Krone?

The Soundclash - Bass Battle: Wer bekommt die Basskönig-Krone? The Soundclash - Bass Battle: Wer bekommt die Basskönig-Krone? Foto: Veranstalter

It's Soundclash-Time - vier Teams kämpfen in einem musikalischen Battle um die Gunst des Publikums und den begehrten Soundclash-Pokal. Die Gruppen haben insgesamt vier Runden Zeit ihre Gegner zu schlagen und sich am Ende der Nacht als Basskönig krönen zu lassen. "The Soundclash" findet am 25. April ab 23 Uhr im Kölner Stadtgarten statt.

Die Teams des Soundclash 2015

Bassliebe - Die Gewinner der Kölner Basskrone 2014 treten an, um ihren hart erkämpften Titel zu verteidigen. Mit zahlreichen eigenen Mashups und aufgenommenen Clash-Vocals haben die Bassbuben das Kölner Publikum und die Jury im letzten Jahr überzeugt und wollen nun zum zweiten Mal den Basspokal in den Händen halten. Wir drücken die Daumen.

Revolte - Das Team will nach dem gescheiterten Finale 2014 nun die Krone für sich gewinnen. Die umtriebige Crew um Pat Panda mischt seit einigen Jahren die Kölner Basszene mit bunten und kreativen Partys auf und wird sich sicher wieder einige Gimmicks einfallen lassen, um das Publikum auf ihre Seite zu ziehen. Wir sind gespannt.

The Soundclash - Bass Battle | Samstag, 25. April 2015 The Soundclash - Bass Battle // Sa 25.04.15 Stadtgarten Mehr Infos »

Quake - Die Gewinner des Kölner Basspokals 2013 wollen dieses Jahr endlich wieder den Titel holen und sind hochmotiviert. Die Crew um Hi:Radiation und Nogata steht seit 2006 auch über die Grenzen Kölns hinaus für Drum&Bass der härteren Gangart und haben bei ihrem ersten Titelgewinn die anderen Gegner förmlich an die Wand gespielt. Wir sind gespannt, ob Quake noch mal an den Erfolg von vor zwei Jahren anknüpfen kann.

Riddim Box - um die 9-köpfige Bassmannschaft ist es im letzten Jahr etwas ruhiger geworden, jedoch sind die einzelnen Spieler nach wie vor sehr aktiv in der Kölner Szene unterwegs. 2013 sind die Riddim Boxer mit einer sehr guten Performance nur ganz knapp am Einzug ins Finale gescheitert und wollen beweisen, dass sie noch nicht zum alten Eisen gehören.

The Soundclash - image/jpeg

Nun zu den Regeln des Abends

Aufgelegt wird in vier Runden, nach alter jamaikanischer Reggae Soundclash Tradition, wobei es ganz egal ist, aus welchem Genre die Teams ihre Musik auswählen. Alles ist erlaubt. Hauptsache das Publikum wird überzeugt.

Zu Beginn wird einmalig die Reihenfolge ausgelost, in der die einzelnen Teams spielen müssen. Die erste Runde dauert 20 Minuten.

In der zweiten Runde wirds dann zum ersten Mal richtig ernst: Jedes Team hat dieses mal 15 Minuten Zeit und am Ende der Runde muss ein Team seine Koffer packen.

Die dritte Runde bestreiten dann nur noch drei Teams mit je zehn Minuten Spielzeit. Danach heißt es für ein weiteres Team: Adieu!

Womit wir uns im Finale befänden, der vierten Runde, dem sogenannten "Tune-Fi-Tune". Nun müssen die beiden letzten verbliebenen Teams im direkten Wechsel nach jedem einzelnen Titel und mit jeweils nur fünf Tunes das Publikum überzeugen, um Kölns Basspokal zu gewinnen.

Es wird also eine lange und richtig spannende Nacht.