Alles Matcha, oder was?

Das Wundergetränk aus Japan

Alles Matcha, oder was?: Das Wundergetränk aus Japan Alles Matcha, oder was?: Das Wundergetränk aus Japan Foto: Shutterstock

Bähhhhh, der ist ja total grün! Stimmt, soll aber – so behaupten die Matcha-Anhänger – das gesündeste Getränk der Welt sein. Der Matcha-Tee ist pur sehr beliebt, wird aber auch häufig als Matcha Latte getrunken. Wir verraten euch mehr über den grünen Tee und nehmen euch mit nach New York.

Die Zeiten, in denen man einfach einen Teebeutel mit Wasser übergossen hat, sind offenbar vorbei. Immer mehr Spezial-Geschäfte mit allem, was das Tee-Herz begehrt, eröffnen in den Städten und locken mit feinen Sorten aus der ganzen Welt. Auch der Matcha hat die weite Reise von Japan nach Deutschland gemeistert und landet immer häufiger in den Teegläsern. Aber was ist eigentlich dran am "Matcha-Trend"?

Was ist Matcha?

Matcha kommt aus dem Japanischen und heißt übersetzt nichts anderes als gemahlener Tee. Er ist ein zu feinstem Pulver vermahlener Grüntee, der in der japanischen Teezeremonie genossen wird. Der Tee hat eine intensive grüne Farbe und einen süßlichen Geschmack. Matcha gilt als eine besonders edle Teesorte und ist dementsprechend auch nicht wirklich günstig. Wundert euch also nicht, wenn ihr für eine kleine Dose (30 g) mindestens um die 15 Euro zahlen müsst. Bei günstigeren Produkten ist Vorsicht geboten. Denn nicht selten handelt es sich hierbei nicht um echten Matcha. Aber man gönnt sich ja sonst nichts, ne ;-)?

Achtung, Klugscheißer-Infos: Eine Tasse Matcha soll ungefähr 3 % Koffein enthalten. Außerdem soll der Tee entzündungshemmend wirken und das Immunsystem stärken. Tolles Zeug!

So schmeckt der Herbst: Alles rund um Pumpkin Spice So schmeckt der Herbst Alles rund um Pumpkin Spice Zum Artikel »

So einfach könnt ihr Matcha Latte selbermachen:

Rezept für Matcha Latte:

  • Matcha Pulver
  • heißes Wasser
  • Milch

Was ihr sonst noch braucht: einen Bambusbesen (die vielen filigranen Borsten zerkleinern beim Mischen effektiv die Pulverklümpchen und heben gleichzeitig Luft und Sauerstoff in den oberen Bereich des Matchas). Ihr könnt aber auch einen Milchaufschäumer nehmen. Funktioniert auch sehr gut.

Zubereitung:

  1. Gebt zwei Bambuslöffel Matcha (etwa 1 bis 2 Gramm) in eine Schale und übergießt das Pulver mit etwa 60 bis 100 ml 80 °C heißem Wasser.
  2. Jetzt müsst ihr die Mischung so lange mit einem Bambusbesen verrühren, bis alles schön schaumig geworden ist.

Für den Matcha Lette schäumt ihr dann noch heiße Milch auf (wie für einen Cappuccino) und gießt damit den Tee auf. Fertig ist das Trend-Getränk!

Matcha kann mehr als Tee

Dass Matcha nicht nur mit Wasser zu Tee aufgegossen werden kann, sondern sich auch wunderbar als Zutat für Eis, Crêpe oder Kuchen eignet, beweist unsere Mini-Recherche bei Instagram. Über 2,8 Millionen Beiträge mit dem Hashtag "matcha" findet ihr auf der Foto-Plattform und der Account "Cha Cha Matcha" hat uns besonders gut gefallen. Ob "Matcha Softice", "Frozen Matcha" oder "Matcha Smoothie Bowl" – hier werden Matcha-Hipster glücklich!

Wenn ihr im echten Leben einmal bei "Cha Cha Matcha" vorbeischauen wollt, müsst ihr einfach kurz den nächsten Flieger nach New York nehmen und euch zur 373 Broome St. fahren lassen, denn dort werden die verrückten Kreationen in einem kleinen Laden serviert.

Matcha - image/jpeg Matcha at its best!