Tam Tam in Flingern

Die Küche Vietnams mit etwas Fantasie

Tam Tam in Flingern: Die Küche Vietnams mit etwas Fantasie Tam Tam in Flingern: Die Küche Vietnams mit etwas Fantasie Foto: Anne Orthen
Von |

Das Tam Tam hat vor kurzem in Flingern eröffnet. Spezialitäten in dem Restaurant sind vietnamesische Speisen wie das Gericht "Rollenspiel".

Unbedarfte Gäste des Restaurant Tam Tam dürften erst einmal stutzen, wenn sie im Untergeschoss in die Waschräume einkehren. Denn auf dem Boden ist die Silhouette einer liegenden Person nachgezeichnet - als ob die Polizei mit Kreide nachgezeichnet hat, wie ein Opfer gefunden wurde. Ein zweiter Blick aber lässt aufatmen: Auch die Konturen einiger Flaschen sind zu sehen, das Ganze ist also eine kleine Anekdote und soll mit Humor verstanden werden. Typisch ist das für das Tam Tam. "Wir haben bei Einrichtung und Deko unserer Fantasie freien Lauf gelassen", sagen die Brüder Phong (34 Jahre) Phu Le (32), die das Tam Tam zusammen im November eröffnet haben. In dem neuen Restaurant in Flingern sind viele weitere Kuriositäten versteckt, und es macht Spaß, sie zu entdecken - auf der Speisekarte zum Beispiel.

Hier werden klassische vietnamesische Speisen modern interpretiert

Die jungen Gastronomen im Tam Tam servieren klassische vietnamesische Speisen, modern interpretiert. Da gibt es in der Kategorie "Fingerfood" ein "Reibedatschi" (Reibekuchen, Süßkartoffel-Apfel-Julienne, Garnelen, 5,90 Euro) und ein "Wantamtam" (gedämpfte Wantan, Huhn, Sesam, 4,90 Euro). Salate tragen Namen wie "Der scharfe Papa" (grüner Papaya-Karotten-Salat mit Garnelen, 8,90 Euro) und "Duckface Diana" (Ente, Avocado, Gurken, Spinat, 8,90 Euro), die Kokosmilch-Hühnersuppe heißt "Püppchen" (4,90 Euro). Zu den Hauptgerichten zählen "Mango tanzen" (Rind, Mango, Spinat, 12,90 Euro), "Beef ohne Streit" (Rind, Chili, Zitronengras, 12,90 Euro) und "Ohne Fleiß, keinen Reis" (gebratener Reis, Huhn, Gemüse, 10,90 Euro).

Takumi, Naniwa und Co.: In Düsseldorf sind die "Ramen" los Takumi, Naniwa und Co. In Düsseldorf sind die "Ramen" los Zum Artikel »

Die Bowl "Frühlingsgefühle" enthält knusprige Rollen, Sprossen der Mungobohne und Erdnüsse (12,90 Euro). Die "Holy Bowly" sättigt mit Rindfleisch im Betelpfefferblatt, Salat und Kräutern (12,90 Euro). Geschmacklich alles sehr gut, aber etwas mehr Wumm können die deutschen Zungen doch vertragen, wie wir beim Probieren der Bowl "Steven" dachte. Die gut gefüllte Schale mit Zitronengras, Chili, Sprossen, Tofu und Erdnüssen ist durch ein kleines Paprika-Symbol auf der Speisekarte gekennzeichnet, dürfte aber Freunde von Scharfem nicht so richtig glücklich machen. Allerdings: Besseren Tofu dürfte es anderswo kaum geben. Fest angebraten sind die großen Stückchen, wunderbar würzig im Geschmack und nicht zu knapp in der Menge. Die "Steven-Bowl" ist aber leider die einzige vegetarische Speise der regulären Karte - sehr schade und für ein modernes Restaurant mit asiatischer Küche etwas verwunderlich.

Das "Rollenspiel" für Kreative

Wer selbst kreativ werden möchte, lässt sich auf ein "Rollenspiel" (ab 18,90 Euro) ein, mit den traditionellen vietnameischen Sommerrollen. Auf den Tisch kommt eine Platte mit Gemüse und Reisnudeln sowie je nach Geschmack mit würzigem Fleisch vom Rind, Schwein, Huhn oder noch einmal das köstliche Tofu. Hinzu kommen feine und dünne Blätter aus Reispapier, das zuvor in Wasser eingelegt war und daher weich und etwas klebrig ist. Der Gast belegt die fast durchsichtigen Blätter mit seinen Lieblingszutaten und formt das kulinarische Ensemble zu einer Rolle. Das bedarf Fantasie und Fingerfertigkeit, manche Speise ähnelt eher einem wirren Knäuel. Aber es macht Spaß, sie mit Soßen aus Erdnuss, Chili, Tamarinde oder Fisch zu verputzen. Und wenn mal etwas auf den Tisch oder den Teller zurückplumpst - egal: Im Tamtam werden auch solcherlei Patzer mit Humor genommen.

Besondere Restaurants in Düsseldorf: Ein kulinarischer Ausflug nach Asien Besondere Restaurants in Düsseldorf Ein kulinarischer Ausflug nach Asien Zum Artikel »

Am Ende bleibt die Frage: Woher kommt Tam Tam, der Name des Lokals? Auch da zeigt sich eine gewisse Fantasie. "TamTam ist vietnamesisch und bedeutet 88 - unsere Hausnummer an der Ackerstraße", sagen die Brüder Phong und Phu Le.

Adresse, Öffnungszeiten und Kontakt

Tam Tam Ackerstraße 88

Öffnungszeiten montags bis freitags, 12 bis 15 Uhr und 17 bis 22.30 Uhr sowie samstags 17 bis 22.30 Uhr und sonntags von 12 bis 22.30 Uhr.

Kontakt:Telefon 0211 63958060, Internet auf Facebook und unter www.tamtam-restaurant.de

Renovierung: Vier Monate haben die Brüder Le die ehemalige Imbissbude umgebaut. Neuer Holzboden, Wände mit roten Klinkersteinen und viele Kleinigkeiten wie Lampenschirme aus Woks machen das Tam Tam gemütlich und individuell.

Getränke: Das Tam Tam hat eine gute Cocktail-Liste (je 7,90 Euro) sowie nicht-alkoholische Getränke wie einen schön sauren Basilikum-Maracuja-Eistee (0,4 l für 3,50 Euro) und einen Mango-Dattel-Lassi (0,2 l für 3,20 Euro).

Quelle: RP