"La petite Bellerose"

Die Macarons-Queen von Derendorf

"La petite Bellerose": Die Macarons-Queen von Derendorf "La petite Bellerose": Die Macarons-Queen von Derendorf Foto: TONIGHT.de/Karoline Hatt

Sie hat für Nelson Müller gebacken. Lernte bei den großen Meistern in Paris und eröffnet jetzt in Derendorf ihr eigenes kleines "Macarons-Paradies": Wir haben Isabel Ufer an der Geistenstraße besucht und einen ersten Blick in ihr Atelier geworfen.

Wer noch den italienischen Feinkostladen kennt, wird sich verwundert die Augen reiben, denn in dem Ladenlokal an der Geistenstraße 14 a hat sich einiges getan. Feinste Schinken und Burrata adé, hallo Französcher-Chic: Isabel Ufer bringt Farbe nach Derendorf. Ende 2017 hat Isabel ihr eigenes Atelier bezogen und seither entstehen hier Tag für Tag die feinen französischen Leckereien, die selbst den letzten Kalorienzähler schwach werden lassen.

"Ich kann es selber noch kaum begreifen. Im vergangenen Jahr ist so unglaublich viel passiert und jetzt sitzen wir hier und am 20. Januar findet schon die Eröffnung statt", sagt Isabel und blickt sichtlich stolz durch ihre neuen vier Wände. Schon als junges Mädchen stand die gebürtige Mülheimerin zusammen mit ihrer Großmutter in der Küche und hat die Kochlöffel geschwungen. "Ich habe die Küche schon als junges Kind geliebt. Die Gerüche. Die vielen Zutaten. Ich habe immer mitgeholfen - mehr oder weniger gut", sagt Isabel und lacht.

Details La Petite Bellerose - image/jpeg Viele kleine Details machen das Atelier gemütlich.

Von der Modebranche in die eigene Backstube

Und bis heute liebt sie es, Zutaten zu vermischen, Dinge zu backen und Menschen mit ihren kleinen Kunstwerken glücklich zu machen. Ende 2016 hat sie den Schritt gewagt und ihre Liebe zu Macarons zum Beruf gemacht. Isabel testete sich durch die Patisserien in Paris - immer auf der Suche nach DEM richtigen Geschmack. Sie besuchte Macarons-Backkurse in Frankreich und landete über Umwege im "Müllers auf der Rü" (Brasserie von Sternekoch Nelson Müller). "Ich war lange auf der Suche nach einer geeigneten Backstube, denn dafür gibt es in Deutschland unglaublich viele Vorschriften. Man kann leider nicht einfach Zuhause backen und sein Gebäck dann verkaufen. Das ist nicht erlaubt", sagt Isabel. Über Kontakte hatte sie diese dann bei Nelson Müller gefunden, "und schon stand ich zwischen vielen Profi-Köchen in der Küche und bereitete meine Macarons zu. Unglaublich".

Das war der Startschuss und dann nahm alles seinen Lauf. Die ersten großen Aufträge für Hochzeiten flatterten ins Haus, Isabel und ihre Mutter, die ihr immer tatkräftig zur Seite steht, boten ihre Leckereien auf verschiedenen Märkten an und auch für Firmen-Events wurde sie gebucht.

Jetzt folgt mit ihrem Atelier in Derendorf der nächste große Schritt. Schon jetzt nutzt sie die Räumlichkeiten als Backstube, aber Isabel möchte künftig auch öffentliche Backkurse anbieten und Pop-up-Events veranstalten. "Das Atelier soll ein ganz besonderes Zuhause für unsere Macarons Pop-Up Bakery, kleine private Events, Bridal Parties, Backkurse, Workshops und mehr sein. Ich freue mich wahnsinnig auf alles, was da kommen mag".

Die Atelier-Eröffnung findet am Samstag, 20. Januar 2018, von 12 bis 16 Uhr statt.

Hier geht's zur "La petite Bellerose"-Facebook-Seite.

Und hier zum Instagram-Account.