PlayStation 4, Xbox One, Wii U, Mobile und PC

Die große Top 50: Die besten Videospiele 2015

PlayStation 4, Xbox One, Wii U, Mobile und PC: Die große Top 50: Die besten Videospiele 2015 PlayStation 4, Xbox One, Wii U, Mobile und PC: Die große Top 50: Die besten Videospiele 2015 Foto: Screenshot

Es war ein langes Jahr mit so unglaublich vielen, guten Videospielen, dass eigentlich jede Bestenliste aufgrund verschiedenster Präferenzen automatisch zum Scheitern verurteilt ist. Wir versuchen es trotzdem! Die komplette Top 50 gibt's weiter unten oder hinter diesem Link!

Star Wars Battlefront, Need for Speed, Call of Duty: Black Ops 3, Rise of the Tomb Raider, Fallout 4... und diese Videospiele kamen nur innerhalb der letzten Wochen in den Handel. Wer weiter zurückschaut, wird feststellen, dass das Aufgebot an Highlights in 2015 so hoch wie nie zuvor gewesen ist.

Beinahe monatlich folgte ein Kracher auf den nächsten, während wir mit geschundenen Fingerkuppen, ausgeleierten Joypads, leeren Akkus und dem absoluten Kahlschlag für jede Geldbörse auf der Strecke bleiben: Können wir diesem medialen Overkill auch 2016 noch standhalten? Wie hoch türmen sich die „Backlogs“, also die bislang nicht zum Ende durchgespielten Titel, daheim?

Es ist nicht alles Gold, was glänzt

Zum Glück – zumindest in Bezug auf die Erstellung einer ultimativen „Top 50“-Liste – können wir zum Abschluss des Jahres sagen: Nicht jedes Hype-Game hat sich seine Platz auf den obersten Plätzen auch verdient. Viele Titel fallen gar komplett aus der Liste heraus, weil sie nicht dass abgelieferten, was sie uns versprochen haben, oder weil sie durch dämliche PR-Entscheidungen und fiese Monetarisierung durch DLCs und Co. am Kunden vorbei programmiert wurden.

Die besten Beispiele hierfür sind wohl „The Order 1886“, welches uns im Februar grafisch so geblendet hat, dass der Fall in Sachen Spielmechanik und Motivation umso tiefer ausfiel. Beinahe das genaue Gegenteil war Evolve, welches zwar auch mit hübscher Optik, aber umso interessanterer Spielmechanik punkten konnte: 4 Jäger gegen 1 Monster, alle von Spielern verkörpert? Das klang nach jeder Menge Spaß, dem hohe DLC-Kosten und der Monetarisierungs-Skandal bereits kurz nach der Veröffentlichung im Februar den Hahn abdrehten. Schade drum!

Sonder-Auszeichnungen 2015

Abseits davon wollen wir einige Spiele extra küren, die es nicht in unsere Top 50 geschafft haben:

Bestes Mobile-Game: Fallout Shelter (iOS / Android)

Bestes und faszinierendstes FMV-Spiel aller Zeiten: Her Story (PC)

Bestes Rollenspiel alter Schule für Konsolen: Divinity: Original Sin (PS4 / Xbox One)

Bestes Online-Rollenspiel für Konsolen: Final Fantasy XIV: Heavensward (PS4)

Bestes Gesamtpaket: Dark Souls 2: Scholar of the First Sin (PC / PS4 / Xbox One)

Bestes „Toys to Life“-Videospiel: Disney Infinity 3.0

Lego Dimensions vs. Disney Infinity 3.0 vs. Skylanders Superchargers: Der große Vergleich: "Toys to Life"-Games Lego Dimensions vs. Disney Infinity 3.0 vs. Skylanders Superchargers Der große Vergleich: "Toys to Life"-Games Zum Artikel »

Gereifte Spieleperlen

Sogenannte HD-Compilations, also „alte Kamellen neu verwurstet“, fallen ebenfalls aus unserer Hitliste heraus. Unter letzteres fallen Titel wie die „Uncharted: The Nathan Drake Collection“, „Rare Replay“, die „Dishonored Definitive Edition“ und die „Gears of War Ultimate Edition“ - und das sind nur die, auf die ich spontan komme.

Dass diese Titel nicht in unserer Top-Liste des Jahres auftauchen, soll natürlich nicht bedeuten, dass diese ihr Geld nicht wert sind. Ganz im Gegenteil: Die komplette Liste genialer (HD-)Updates findet ihr hier:

Diese Games sind 2015 zur Höchstform aufgelaufen: Wie ein guter Wein: Gereifte Spieleperlen Diese Games sind 2015 zur Höchstform aufgelaufen Wie ein guter Wein: Gereifte Spieleperlen Zum Artikel »

Um es kurz zu machen: Hier sollen die Neuerscheinungen geehrt werden, die tatsächlich 2015 erschienen sind. Und das – wohlgemerkt – abseits vom Hype und rein bezogen auf die spielerischen Qualitäten des Titels.

Die einzigen Ausnahmen: Bei Early-Access-Titeln oder Spielen, die 2014 bereits als Closed- oder Open-Beta verfügbar waren und 2015 offiziell veröffentlicht wurden, drücken wir ein Auge zu. Ebenso bei Episoden-Titeln, deren Staffel 2015 abgeschlossen wurde.

Hier findet ihr unsere große Top 50:

Die besten Videospiele des Jahres Top 50 Games 2015 (Konsole, Mobile & PC) 51 Fotos

Zum Abschluss schnell noch einige Zeilen zu unserer Top 10:

Platz 10: Splatoon

Bunt, schrill und in Sachen Spielmechanik erstaunlich versiert präsentiert sich Nintendos erster Ego-Shooter für die Wii U. Dabei ist es nicht nur schön mal einen Shooter abseits der üblichen Militär-Thematik zu sehen, der darüberhinaus noch kompatibel für jüngere Zocker ist, sondern auch dass Nintendo stetig neue Inhalte nachschiebt.

So fällt die Kritik zur Veröffentlichung, dass Splatoon nicht genügend Maps und Waffen biete, mittlerweile flach: Stolze 8 Arenen sind seit dem Start hinzugekommen, nebenbei durfte man sich über etliche Ausrüstungsgegenstände und neue Waffen freuen. 

Splatoon ist eine farbenfrohe Wasserbombe mitten in euer Gesicht und verführt immer wieder zu einer kurzen Runde zwischendurch. Obendrauf kommt einer der lustigsten und schrägsten Soundtracks des Jahres. Saubere  Arbeit!

Splatoon Standard Edition - [Wii U]

Farbrausch oder Tintenkiller?: "Splatoon" im Langzeit-Test für die Nintendo Wii U Farbrausch oder Tintenkiller? "Splatoon" im Langzeit-Test für die Nintendo Wii U Zum Artikel »

Platz 9: Xenoblade Chronicles X

Das Mammut-Rollenspiel zum Ende des Jahres dürften viele von euch erst angekratzt haben: Bei einer Spielzeit von weit über 60 Stunden alleine für die zentrale Kampagne alles andere als ein Wunder!

Dennoch punktet Xenoblade Chronicles X nicht durch seinen gigantischen Inhalt, sondern primär durch einige der epischsten Aussichten des Jahres: Wenn die Sonne mal wieder hinter den Klippen der außerirdischen Welt untergeht und Hochhaus-hohes Alien-Getier an euch vorbeistampft, fühlt ihr euch tatsächlich wie in einer anderen Welt. So macht "Open World" Spaß!

Wer eine Wii U daheim stehen hat, sollte sich dieses epische Sci-Fi-Rollenspiel nicht entgehen lassen: Ein feuchter Traum für Mecha-Fans!

Xenoblade Chronicles X - Standard Edition - [Wii U]

Platz 8: Rocket League

Die extrem schnellen und spielmechanich eingänglichen Auto-Fußball-Matches haben mich über Wochen vor den heimischen Fernseher gefesselt. Rocket League ist "Arcade" in Perfektion: Schnell erlernt, aber gewieft genug um euch immer wieder zu neuen Höchstleistungen zu verführen.

Einen Sonderpunkt gibt es für die zahlreichen DLCs, die die Entwickler bislang - teils sogar kostenlos - veröffentlicht haben. Da ist es kein Wunder, dass der Titel sich über die letzten Monate so eine riesige Fanbase aufbauen konnte. Wir drücken die Daumen, dass das 2016 so weitergeht!

Gestatten: Sommer-Hit 2015: Rocket League im Test für PlayStation 4 Gestatten: Sommer-Hit 2015 Rocket League im Test für PlayStation 4 Zum Artikel »

Platz 7: Rise of the Tomb Raider

Lara Croft ist wieder da und kaum einen interessiert es: Zumindest wenn es nach den Verkaufszahlen geht, ist das Xbox One exklusive "Rise of the Tomb Raider" ziemlich gefloppt. Dass sich der Titel trotzdem auf Platz 7 unserer Top 50 wiederfindet, zeigt, dass Verkaufszahlen nicht alles sind: Das neue Abenteuer von Lara Croft gehört zur audiovisuellen Elite des Jahres, baut auf dem grundsoliden Gerüst des Vorgängers auf und erweitert dieses um zahlreiche Features.

Wer mit Lara Croft auf die Jagd nach wilden Bären und fiesen Söldnern gehen will, ist hier definitiv richtig aufgehoben. Wer keine Xbox One daheim stehen hat, muss sich leider noch bis ins Frühjahr 2016 gedulden, dann erscheint Lara zumindest für PC. Wann die PlayStation 4 Version erscheint, steht noch immer in den Sternen.

Rise of the Tomb Raider - [Xbox One]

Wildes Sibirien: Rise of the Tomb Raider im Test für Xbox One Wildes Sibirien Rise of the Tomb Raider im Test für Xbox One Zum Artikel »

Platz 6: Super Mario Maker

Ein Mario-Baukasten in der Top 10? Tja, was soll man sagen: Nintendo hat es einfach drauf noch so simple Dinge wie einen Level-Editor so genial zu verpacken, dass ein eigener Kult daraus wird. Die Anzahl an bisher erstellten Leveln ist schlicht schwindelerregend hoch, so dass ihr niemals mehr auf dem Trockenen sitzen müsst.

Ebenso wie bei Splatoon ist es auch bei Super Mario Maker schön zu sehen, wie Nintendo bereits einige Erweiterungen und Patches veröffentlicht hat, um die Community am Leben zu erhalten. Wer schon immer mal endlos viele Mario-Level sein Eigen nennen wollte, muss hier zugreifen!

Super Mario Maker (inkl. amiibo 8-Bit Mario Figur + Artbook) - [Wii U]

Nintendo lässt die blauen Latzhosen runter: Super Mario Maker im Test für die Wii U Nintendo lässt die blauen Latzhosen runter Super Mario Maker im Test für die Wii U Zum Artikel »

Platz 5: Batman: Arkham Knight

Bats ist zurück! Lange haben sich die Entwickler von Rocksteady Games Zeit mit dem dritten Teil der Batman-Saga gelassen, 2015 war es dann endlich soweit: Wie in einem wahnsinng komplexen Uhrwerk lassen die Entwickler ein Zahnrad in das nächste greifen, um etwas Beeindruckendes und Faszinierendes zu erschaffen. Dabei steht dem dunklen Rächer ganz Gotham offen, erstmals dürft ihr die Stadt auch im Batmobil erkunden. 

In Sachen Handlung und Spannungsbogen wird Hollywood pur geboten: Die Geschichte ist mitreißend erzählt und überrascht euch immer wieder. Die Bosskämpfe und Umgebungen sind imposant in Szene gesetzt, die Akustik wuchtig und episch, die Synchronsprecher auf den Punkt perfekt.

Ein dickes "Buh!" hingegen gibt es für die PC-Umsetzung, die so miserabel ausgefallen ist, dass Publisher Warner Bros. sie kurzfristig vom Steam-Marktplatz entfernte. Konsoleros dagegen wähnen sich im Batman-Himmel und bekommen davon nichts mit.

Batman: Arkham Knight - [PlayStation 4]

"Bat Boys, Bat Boys, whatcha gonna do!": "Batman: Arkham Knight" im Test für PlayStation 4 "Bat Boys, Bat Boys, whatcha gonna do!" "Batman: Arkham Knight" im Test für PlayStation 4 Zum Artikel »

Platz 4: Metal Gear Solid V: The Phantom Pain

Konami hat dank der unsauberen Trennung mit Hideo Kojima den Shitstorm des Jahres über sich beschworen, doch selbst diese düsteren Wolken können dem fabulösen Open-World-Schleichabenteuer nicht mehr in die Suppe spucken: Was die Entwickler hier geleistet haben ist schlicht atemberaubend gut.

Ungewöhnlich seicht und - insbesondere für Fans - eher mäßig kommt dabei die Hintergrundgeschichte zum Tragen, dafür konzentrierte man sich mehr auf den Open World Aspekt: Und dieser bietet schlicht eine der spielmechanisch beeindruckensten Erfahrungen des Jahres.

Metal Gear Solid V: The Phantom Pain - Day One Edition - [PlayStation 4]

A Hideo Kojima Game: "Metal Gear Solid V: The Phantom Pain" im Test für PlayStation 4 A Hideo Kojima Game "Metal Gear Solid V: The Phantom Pain" im Test für PlayStation 4 Zum Artikel »

Platz 3: Fallout 4

Fallout 4 hat die geringste Anzahl an Bugs zum Start eines Bethesda-Spiels. Alleine dieser Fakt zeigt, wie viel dieses Spiel Bethesda zu bedeuten scheint. Die überwältigende Liebe zum Detail atmet das Spiel durch jede noch so kleine Texturpore.

Der große Handlungsbogen ist sicher nicht der spannendste und überraschendste Inhalt der Videospielgeschichte, dient aber mehr als ausreichend dazu, die Welt unter einer umfassenden Geschichte zusammenzuhalten. Richtig grandios und verspielt kommen ohnehin nur die zahlreichen Nebenaufgaben daher, die während des Abenteuers immer wieder für sarkastische, nachdenkliche und spannende Momente sorgen.

Viel wichtiger ist und bleibt, dass ihr euch in Fallout 4 euer eigenes Abenteuer und eure eigene Geschichte entwickeln könnt - und dies funktioniert tadellos, trotz einiger Stolpersteine wie dem Interface und der limitierten Traglast von Gegenständen. Sahnehäubchen obendrauf: Erstmals ist die deutsch Version vollkommen ungeschnitten und alternativ auch in englischer Sprache spielbar.

Fallout 4 Uncut - [PlayStation 4]

Vorhaut Uncut: Fallout 4 im Test Vorhaut Uncut Fallout 4 im Test Zum Artikel »

Platz 2: Bloodborne

Sony kann froh sein, dass die Entwickler von FromSoftware exklusiv für die PlayStation 4 entwickeln: Bloodborne erklimmt mit Leichtigkeit die Top 3 Treppe des Jahres und lässt sich mit einem düsteren Grinsen im Gesicht auf der Treppe vorm Thron nieder.

Bloodborne ist hart, knifflig und teils brutal schwieirg, belohnt euch für eure Taten aber wie kein anderes Spiel: Wenn ihr mal wieder einen Boss in die Knie zwingt, nachdem dieser euch zehnmal in den Staub geschickt hat, schwebt ihr auf Wolke 7 und berauscht euch an einem Blutcocktail.

Bloodborne - Game of the Year Edition - [PlayStation 4]

Die nächtliche Jagd ist eröffnet: Bloodborne im Test für PlayStation 4 Die nächtliche Jagd ist eröffnet Bloodborne im Test für PlayStation 4 Zum Artikel »

Platz 1: The Witcher 3: Wild Hunt

Unser Spiel des Jahres ist ein Mammut-Rollenspiel vor dem Herren und verwöhnt nicht nur eure Augen und Ohren mit atemberaubenden Landschaften und einem epischen Soundtrack, sondern auch euren Geist mit einigen der am besten inszenierten und geschriebenen Questreihen des Jahres. Spätestens wenn ihr nach 200 Stunden Spielzeit noch immer neue Orte und Abenteuer entdeckt, ist klar: Die tüchtigen Polen von CD Project RED haben hier etwas ganz großes erschaffen.

Da kann man durchaus auch das Kampfsystem verzeihen, welches bislweilen etwas hektisch und hakelig wirkt. Super: Mit dem ersten Add-on "Hearts of Stone" wird bereits erstklassiger DLC geboten, Anfang 2016 soll es mit "Blood and Wine" gleich weitergehen. "The Witcher 3" ist definitiv ein Spiel, von dem ihr euch nicht so schnell lösen könnt. Alle Daumen hoch!

The Witcher 3: Wild Hunt - Standard - [Playstation 4]

Der Witcher verhext sie alle: The Witcher 3: Wild Hunt im Test Der Witcher verhext sie alle The Witcher 3: Wild Hunt im Test Zum Artikel »