Launch Trailer und Screenshots

Dark Souls 2: Scholar of the First Sin

Launch Trailer und Screenshots: Dark Souls 2: Scholar of the First Sin Launch Trailer und Screenshots: Dark Souls 2: Scholar of the First Sin Foto: Bandai Namco Games

Wir kamen, wir sahen, wir spielten: Neue News-Rubrik für TONIGHT.de: Games Wir kamen, wir sahen, wir spielten Neue News-Rubrik für TONIGHT.de: Games Zum Artikel » Dark Souls 2 gehörte für viele Spieler auf den Thron zum Spiel des Jahres 2014. Jetzt erscheint die "Scholar of the First Sin"-Edition für PC und erstmals auch für Xbox One und PlayStation 4. Neben der abermals verbesserten Grafik und den enthaltenen DLC-Kapiteln bringt "Scholar of the First Sin" jedoch auch eine Überraschung für alle, die das Original bereits in uns auswendig kennen: Die Entwickler haben es sich nicht nehmen lassen die Gegner neu in der Welt zu verteilen, womit Überraschungen garantiert sind.

Es sind fürwahr goldige Zeiten für alle Fans der japanischen Entwickler "From Software": Nach ihrem sagenumwobenen Einstiegserfolg "Demon's Souls" und den nachfolgenden "Dark Souls" und "Dark Souls 2" sorgt aktuell vor allem das PlayStation 4 exklusive "Bloodborne" für jede Menge Begeisterung innerhalb der Gamer-Community. Praktisch gleichzeitig veröffentlicht "From Software" die definitive Version von "Dark Souls 2" mit dem Untertitel "Scholar of the First Sin".

So schön war der Tod noch nie Dark Souls 2: Scholar of the First Sin 26 Fotos

Wer tatsächlich noch keinen dieser Titel gespielt haben sollte: Im Kern bieten euch alle Titel fabulöse Fantasy-Welten im düsteren Setting, vollgepackt mit Drachen, Skeletten und noch viel, viel finsteren Gesellen, die ihr mit Schwert und Schild, Zweihänder und Speer zurück in den Staub schickt.

Die Popularität der Serie basiert jedoch nicht nur auf der grandiosen Atmosphäre und den meist eher in den Hintergrund tretenden, geheimnisvollen Protagonisten: Vielmehr sind die "Souls"-Spiele berühmt berüchtigt für ihren knallharten Schwierigkeitsgrad, der euch beim Ableben alle bisher gesammelten Erfahrungspunkte (alias "Seelen") verlieren lässt. Nur wenn ihr danach zum Ort des Todes zurückfindet - natürlich ohne erneut zu sterben! - kommt ihr wieder in Besitz der verlorenen Güter.

Dabei ist der Action-Anteil mal höher (Bloodborne), mal niedriger (Dark Souls), doch im Kern ähneln sich alle vier Titel. Und mit "Dark Souls 2: Scholar of the First Sin" erhaltet ihr jetzt auf PlayStation 4, Xbox One und PC die wohl beste Gelegenheit endlich einmal in die düstere Welt von Drangleic einzutauchen und den Mythos für euch persönlich zu ergründen.

Dark Souls 2 Scholar of the First Sin (26) - image/jpeg

"Scholar of the First Sin" ist die wirklich definitive Version des Titels, der 2014 bis zum Mond gepreist wurde: Dank der drei enthaltenen DLC-Abenteuer "Crown of the Sunken King", "Crown of the Old Iron King" und "Crown of the Ivory King" wird die ohnehin schon lange Spielzeit noch einmal beträchtig erweitert. Im Gegensatz zur Version auf PlayStation 3 und Xbox 360, läuft Dark Souls 2 auf PlayStation 4 und Xbox One nun endlich mit geschmeidigen 60 Frames pro Sekunde über den Bildschirm. Ebenso genial sind die neuen Licht-Effekte, welche dem ständigen Spiel zwischen Licht und Schatten ganz neuen Esprit verleihen und einige Begegnungen erheblich bereichern. 

Kurz: Mit "Scholar of the First Sin" machen From Software ihr Meisterwerk endgültig zum Klassiker, den wir auch in mehreren Jahren noch gerne aus der Schublade kramen werden, um im gnadenlosen Überlebenskampf Schweißperlen auf den Boden vor unserer Couch tropfen zu lassen und hämisch zu grinsen, wenn ein weiteres Monster zurück in den Staub geschickt wurde. 

Hier der Launch-Trailer zu "Dark Souls 2: Scholar of the First Sin", welches ab sofort für Xbox One, PlayStation 4 und PC erhältlich ist. Apropos PC: Wer Dark Souls 2 bereits in seiner Steam-Bibliothek hat, der kann das Spiel für knapp 25 Euro auf die neue Version erweitern. Die entsprechende Option findet Ihr gleich auf der Steam-Seite.