Dragon Age: Inquisition im Test | PlayStation 4

Inquisitor (m/w) gesucht!

Dragon Age: Inquisition im Test | PlayStation 4: Inquisitor (m/w) gesucht! Dragon Age: Inquisition im Test | PlayStation 4: Inquisitor (m/w) gesucht!
Von |

Zusammenfassendes Fazit

Ihr seid also immer noch interessiert und schwört beim Erbauer, dass Ihr hinter jeder Anforderung einen dicken Haken setzen könnt? Ihr seid heiß darauf Tag und Nacht ohne Bezahlung zu arbeiten? Eure Familie und Freunde können sich für die nächsten Wochen schön um sich selbst kümmern? Na dann, herzlichen Glückwunsch, Ihr habt den Job!

Und jetzt: Ab mit Euch! Thedas wartet darauf gerettet zu werden und wenn Ihr schon dabei seid könnt Ihr übrigens noch diese kleinen Besorgungen anstellen: 1928 Elfenwurzeln, 649 Tiefenpilze, 710 Eisenerze, 391 Lasuriterze, 484 Stück Baumwollsamt und 353 Tiefenlauerer-Leder. Ach und der Holzfäller wartet auch schon seit zwei Wochen darauf, dass ihm mal jemand zeigt, wo er Holz hacken kann.

Wir vergeben 4 von 5 unglaublich langsamen und hölzern animierten Pferden, 8 von 10 geschlossenen Rissen und 87 von 100 Stunden, die der wunderbaren Welt von Dragon Age: Inquisition nicht mal ansatzweise gerecht werden.  

Dragon Age: Inquisition ist sofort erhältlich für Xbox One, PlayStation 4 und PC, sowie PlayStation 3 und Xbox 360. Getestet haben wir die Version für die PlayStation 4.

Bestellen könnt Ihr den Titel hinter diesem Link auf amazon.de.