"Ain’t Nobody", "Headlights" & "Intoxicated"

Felix Jaehn, Robin Schulz und Martin Solveig liefern die Party-Songs für den Sommer

"Ain’t Nobody", "Headlights" & "Intoxicated": Felix Jaehn, Robin Schulz und Martin Solveig liefern die Party-Songs für den Sommer "Ain’t Nobody", "Headlights" & "Intoxicated": Felix Jaehn, Robin Schulz und Martin Solveig liefern die Party-Songs für den Sommer Foto: Julia Nimke, Universal, Universal/Ben Wolf

Sie gehören zum Sommer wie klebriges Erdbeereis, schwitzige Oberschenkel und Last-Minute Bikini-Diäten (sind meistens aber um einiges angenehmer): Die Sommerhits! 2002 haben wir zum "Ketchup Song" mit den Ärmchen gewedelt, 2010 zu "Waka Waka" mit den Hüften und 2012 zu "Call Me Maybe" mit allem was wir hatten. Eins haben aber alle Sommerhits gemeinsam: Bevor sie uns ab circa Oktober richtig auf die Nerven gehen, sorgen sie den Sommer über regelmäßig für jede Menge gute Laune.

Mit Felix Jaehn, Martin Solveig und Robin Schulz gibt es zur Zeit gleich drei heiße Anwärter auf die Sommerhymne des Jahres. "Ain’t Nobody", "Intoxicated" und "Headlights" sind bereits jetzt von keiner ordentlichen Party mehr wegzudenken. Wir haben die drei Jungs und ihre Lieder einmal genau unter die Lupe genommen und zeigen euch, wer den heißesten Sound des Sommers liefert.

Felix Jaehn – "Ain’t Nobody" an der Spitze der Charts

Neuauflage mit Jasmine Thompson: Felix Jaehn macht "Ain't Nobody (Loves Me Better)" fit für die Beachclubs Neuauflage mit Jasmine Thompson Felix Jaehn macht "Ain't Nobody (Loves Me Better)" fit für die Beachclubs Zum Artikel » Unbedingt auf dem Schirm haben sollte man diesen Sommer Felix Jaehn und seinen Song "Ain’t Nobody". Der Hamburger DJ hat uns bereits im letzten Jahr mit seinem Remix von OMIs "Cheerleader" einen hartnäckigen Ohrwurm verpasst. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass ihm das mit "Ain’t Nobody", übrigens eine Coverversion von Chaka Khans Disco-Nummer aus dem Jahr 1983, gleich nochmal gelingt. Unterstützt wird er dabei von der britischen Sängerin Jasmine Thompson. Für alle, die sich eh schon alt fühlen: Geboren ist die gute Jasmine im Jahr 2000. Als der Ketchup Song rauskam, hat sie also auch mit den Ärmchen gewedelt – weil sie noch nicht laufen konnte. Mit "Ain’t Nobody" kann die 14-jährige mittlerweile einen "Nummer Eins"-Hit in den deutschen Single-Charts, itunes-Charts und Spotify-Charts für sich verbuchen. Und ihr so?

Live erleben könnt ihr Felix Jaehn übrigens am 13. Juni auf dem „Seltsames Verhalten Airport Festival“ auf dem Flugplatz Merzbrück bei Aachen. Ein Tagesticket für das Festival gibt es für 27 Euro. Bei dem vielversprechenden Namen kann sich das ja nur lohnen!

Robin Schulz – "Headlights"

SMAG Sundance Open-Air | Samstag, 4. Juli 2015 SMAG Sundance Open-Air | Samstag, 4. Juli 2015 SMAG Sundance Open-Air | Samstag, 4. Juli 2015 SMAG Sundance Open-Air // Sa 04.07.15 Seaside Beach Baldeney 254 Fotos Aus der elektronischen Musik zur Zeit nicht mehr wegzudenken ist natürlich Robin Schulz. Der Mann mit der Sonnenbrille hat es aus seiner Heimatstadt Osnabrück bis auf die größten internationalen Bühnen geschafft und kann sich mittlerweile 30 Platin-Schallplatten in sein Wohnzimmer hängen. Ob das noch dekorativ ist, sei nun mal dahingestellt. Klar, dass der gute Robin uns auch im Sommer fleißig mit coolen Beats versorgt. Mit "Headlights" als Soundtrack schmeckt das Bier am Rhein doch gleich viel besser! Kein Wunder, dass das offizielle Video bei Youtube inzwischen fast 10 Millionen Klicks gesammelt hat. Wem ein einfaches Video nicht reicht: Am 4. Juli ist Robin Schulz beim Smag Sundance OpenAir Festival in Essen zu sehen. Tickets gibt es für 28 Euro – also zuschlagen!

Robin Schulz Live | Sonntag, 7. Dezember 2014 Robin Schulz Live // So 07.12.14 Port Seven 85 Fotos

Martin Solveig – "Intoxicated"

In die Clubs der Stadt zieht uns diesem Sommer "Intoxicated" von Martin Solveig. Der DJ aus Paris hat uns ja in den letzten Jahren mit "Hey Now", "Hello" und so weiter schon bewiesen, dass er es Dancepop-mäßig ziemlich drauf hat. Kein Wunder also, dass auch "Intoxicated" bei Youtube inzwischen über 13 Millionen Mal angeklickt wurde. Mit menschlichen Himbeeren, einem Tennismatch in pinken Satin-Anzügen und generell ganz viel "80er Jahre"-Charme ist das Video an sich aber auch schon verwirrend sehenswert. Hachja, die Franzosen!

Parookaville am Airport Weeze am Niederrhein: Elektro-Festival à la Tomorrowland - ausverkauft! Parookaville am Airport Weeze am Niederrhein Elektro-Festival à la Tomorrowland - ausverkauft! Zum Artikel » Und, hat euch das Sommerfeeling gepackt? Gehen euch die Songs schon jetzt nicht mehr aus dem Kopf? Dann habt ihr Ende Juli die Gelegenheit, alle drei DJs auf einem Fleck zu sehen! Auf dem ParookaVille-Festival direkt am Flughafen Düsseldorf-Weeze versammelt sich vom 17. – 19. Juli die Upper Class der Elektro-Szene. Neben Felix Jaehn, Robin Schulz und Martin Solveig dürft ihr euch unter anderem auf Steve Aoki, Alesso und Armin van Buuren freuen – Tagestickets gibt es ab 59 Euro. Aber auch ohne Festival-Besuch freuen wir uns jetzt schon mal auf einen Super-Sommer – den richtigen Soundtrack haben wir schließlich schon!