Coole Debüt-EP „First Contact"

Papillon Rising - zwischen Retro-Vibes und Future-Fatness

Coole Debüt-EP „First Contact": Papillon Rising - zwischen Retro-Vibes und Future-Fatness Coole Debüt-EP „First Contact": Papillon Rising - zwischen Retro-Vibes und Future-Fatness Foto: PR

Wer in den 80ern aufgewachsen ist, wird die Debüt-EP von Papillon Rising garantiert lieben - aber auch diversen anderen Jahrgängen dürfte sie gefallen! Flashbacks vom Breakdance-Training, Synthesizer-Massaker in Action-Filmen und die heilige Plattensammlung sind Nebenwirkungen, mit denen ihr laut dem SciFi-Duo rechnen solltet. „First Contact" kommt am 26. August auf den Markt, das Video (wurde übrigens in Düsseldorf gedreht!) zur Single-Auskopplung "Things Are Looking Up" läuft schon auf MTV und wir sind von den beiden Jungs echt geflasht!

Papillon Rising - das sind Frontsänger P. und Beat-Ingenieur EFF. Ihren bouncenden Electro-Pop-Sound bezeichnen sie selbst al "Radio Funk": "Die Bässe wummern im Bauch, der Groove tritt einem in den Hintern und die Melodien bleiben wie diese glibbrige Patschehand aus dem YPS-Heft hängen. "First Contact" trifft auf die 12 wie ein eingesprungener Drehkick, der mühelos im perfekten Spagat zwischen Retro-Vibes und Future-Fatness landet!" - besser könnten wir es auch nicht beschreiben. Fett produziert, geiles Ding - isso!

single Papillon Rising - image/png

Musikvideo-Dreh in Düsseldorf mit Vi-Dan Tran

Die erste Single-Auskopplung "Things Are Looking Up" überzeugt mit souligen Groove und hat Ohrwurm-Potential. Das Musikvideo dazu wurde im Düsseldorfer Medienhafen gedreht. Hinter der Kamera stand kein Geringerer als Vi-Dan Tran, der schon mit Elyas M'Barek, Lena Meyer-Landrut und dem Rapper MoTrip gearbeitet hat und auch beim kultigen "Star Wars"-Fanfilm "Darth Maul: Apprentice" Action-Regie führte (der Film von Shawn Bu hat bei YouTube mittlerweile die 10 Millionen geknackt!).

Doch zurück zum Video: Ein Raumschiff, eine Oma und zwei Typen, die von einem Fettnäpfchen ins andere treten, ohne ihre gute Laune verlieren. Denn das ist das Motto von Papillon Rising: Alles wird gut - denn "Things Are Looking Up"!

Frontsänger P. im Interview

Die Ähnlichkeit von Frontsänger P. mit dem gebürtigen Düsseldorfer Paul Cless ist frappierend - und so haben wir P. mal auf den Zahn gefühlt.

Du hast anscheinend einen Zwillingsbruder...

Ich höre das öfter! Scheint ein cooler Typ zu sein, dieser Paul Cless. Bestimmt nicht so cool wie ich, aber ich hoffe, ich treffe ihn mal...(lacht).

Wir organisieren das Treffen gerne ;-). Wer genau steckt denn hinter Papillon Rising?

Papillon Rising sind EFF und ich (P.). Der Name unseres Duos leitet sich ab aus der Papillon Bewegung, die es allerdings noch nicht gibt (lacht). Wir sollten nicht zu sehr ins Detail gehen - sensibler Zeitreise-Kram... Jedenfalls gefällt es uns als Musiker in 2016 super! Wir schreiben und komponieren gemeinsam. Ich singe, EFF produziert alles aus. Und klar, wir haben schon jede Menge Hilfe von Musikern und anderen Künstlern bekommen.

Paul Cless Wake Up Call - image/jpeg

Du lebst seit Jahren in Hamburg, kommst aber immer wieder in deine alte Heimat... Auch das Video ist hier entstanden. Wie kam es dazu und wie war die Zusammenarbeit mit Vi-Dan?

Kennst du "Zurück in die Zukunft"? Die haben einiges ziemlich akkurat hinbekommen. Zum Beispiel gefällt uns der Satz "die angemessene Frage lautet nicht wo, sondern wann!" Also, bezogen darauf, wo wir herkommen.... Ja, wir kommen viel rum. Hamburg und Frankfurt sind unsere momentanen Wahlheimaten.

Aber ich habe Wurzeln in Düsseldorf und Vi-Dan ist ein guter Freund und unterstützt uns. Ich schätze, da ist einfach ein starker gegenseitiger Respekt zwischen uns. Er ist unfassbar vielseitig talentiert bzw. versiert, und gleichzeitig absolut bescheiden und loyal. Sagen wir mal, er war zufällig in der Nähe, als wir im Medienhafen landeten und hat uns dann noch ein wenig in Szene gesetzt.

Star Wars Fan Film auf Youtube gelandet: Darth Maul - Apprentice Star Wars Fan Film auf Youtube gelandet Darth Maul - Apprentice Zum Artikel »

Die Single ist am letzten Juli-Wochenende rausgekommen, die EP erscheint am 26. August. Wie ist das Feedback und kannst du schon etwas zu euren bzw. deinen weiteren Plänen verraten?

Im Vorfeld war es teilweise schwierig. Im Musikgeschäft gibt es so viel Politik, so viele Regeln, so wenig Risikobereitschaft. Man muss in Schubladen passen und das tun wir nicht. Grundsätzlich ist das Feedback positiv, sogar überwältigend. Unser Inspiration kommt aus den 80ern und die 80er-Nostalgie boomt. Wir treffen offenbar den Nerv des Publikums und der A&Rs in den Plattenfirmen. Letztere haben aber nach ein paar Tagen Feiern immer gesagt "Wir wissen nicht so recht. Ihr seid so speziell...!"

Wir haben mehr oder weniger einen Alleingang hingelegt

Das Retrowave-Label Future 80s Records unterstützt uns, aber wir haben mehr oder weniger einen Alleingang hingelegt. Und das passt auch zu uns!

Jetzt erscheint die EP. Das Album ist bereits fertig, aber wir warten damit bis Anfang 2017. Mit der EP Veröffentlichung kommt dann auch das zweite Video ("Leading Man"), das eine weitere Episode unserer Mission dokumentieren wird! Im Herbst kommt dann noch ein wirklich ganz besonderes Musikvideo zu einem neuen Song, der nicht auf der "First Contact" EP ist. Es wird eine epische Hommage an das Hongkong Kino der 80er.

Wenn du in Düsseldorf bist: Wo trifft man dich?

Wenn ich am Bahnhof ankomme, schlendere ich gerne durch "Little Tokio" in Richtung Innenstadt. Ich jogge manchmal im Rheinpark. Tatsächlich gehe ich aber selten aus. Wenn, dann dort hin, wo Fresh Music Live spielt. Oder natürlich zur “I Love Düsseldorf”-Party von TONIGHT (lacht)!

Paul Cless ILD 9 Panorama - image/jpeg

Und hast du für uns Düsseldorfer ein paar Hamburg-Tipps?

Hamburg hat viel zu bieten und man darf den Touri-Tipps durchaus glauben. Das Schanzenviertel, die Speicherstadt und die neue Hafencity, die Landungsbrücken, die Außenalster und der Jenischpark - allesamt empfehlenswert. Es gibt eine coole, entspannte Livemusik-Session "Bossa Nove meets Pop" aktuell in der Bar Heimlich in Hoheluft. Und der Mojo Club ist abgefahren!

Von der Elbe an den Rhein: Wann Paul Cless aka Frontsänger P. das nächste Mal auf Heimatbesuch ist? Am letzten September-Wochenende, wenn er zusammen mit Beat-Ingenieur EFF das Schlösser Quartier Bohème rocken wird! ;-). 

Die Band ist natürlich auch auf Facebook und Instagram!

24. September im Schlösser Quartier Bohème: 15 Jahre TONIGHT.de - das wird groß gefeiert! 24. September im Schlösser Quartier Bohème 15 Jahre TONIGHT.de - das wird groß gefeiert! Zum Artikel »