Bloodborne | Sony enthüllt neuen Hunter und neue Waffe

Von Augensammlerinnen und Gehstockpeitschen

Bloodborne | Sony enthüllt neuen Hunter und neue Waffe: Von Augensammlerinnen und Gehstockpeitschen Bloodborne | Sony enthüllt neuen Hunter und neue Waffe: Von Augensammlerinnen und Gehstockpeitschen
Von |
Bloodborne | Sony enthüllt neuen Hunter und neue Waffe Von Augensammlerinnen und Gehstockpeitschen 10 Fotos

From Software und Sony teilen uns endlich wieder gute Nachrichten mit! Nach der Bekanntgabe der Verschiebung von Bloodborne können wir jetzt frische Infos ganz gut gebrauchen. Neue Orte, neue Gegner, neue Waffen und ein neuer Hunter werden uns in einem neuen Eintrag des PlayStation Blogs vorgestellt.

Der grau gekleidete Gyula ist ein alteingesessner Hunter, der schon lange den alten Teil Yharnams durchstreift. Lange hat man nichts mehr von ihm gehört, aber vielleicht stoßt Ihr ja auf ihn, während Ihr das Stadtviertel erkundet.

Ein weiterer Ort, den Ihr erkundet, ist das Cainhurst Castle. Die darin lebende, wohlhabende Familie ist spurlos verschwunden und so durchstreift Ihr allein das verlassene und vom Frost eingefrorene Schloss.

8905_8f6511c29564795dcca631a71ad3f50b_800x600r - image/jpeg

Auf dem bereits bekannten Friedhof werdet Ihr auf ein Highlight der abgefahrenen Kreativität der Entwickler von From Software stoßen: Eine alte Hexe, die Augäpfel sammelt. Mit der guten Frau ist allerdings nicht zu spaßen, am besten ist es, wenn Ihr einen oder zwei Kollegen mobilisieren könnt, bevor Ihr ihr einen Besuch abstattet. Zwei oder drei Paar Augen sehen fast so viel wie.. äh.. unzählige Augen.

Gut, dass es neben abgefahrenen Gegnern auch abgefahrene Waffen gibt: Für den Gentleman von Welt gibt es daher ganz neu einen Gehstock. Ihn könnt Ihr im Nahkampf wie einen Stab benutzen oder aber Ihr verwandelt ihn in eine mit Klingen besetzte Peitsche mit hoher Reichweite um. So könnt Ihr aus sicherer Entfernung auf Eure Gegner einprügeln.

Der letzte Screenshot, den wir Euch präsentieren, gibt Ausblick auf einen komplett neuen Spielinhalt: Unter der Stadt Yharnam liegt ein weit verzweigtes, mehrere Stockwerke tief gehendes Tunnelsystem, das Ihr erforschen könnt.

Der Kniff dabei: Die Ruinen erscheinen für jeden Hunter anders, könnten also zufällig generiert werden. Das würde den Langzeitspielspaß vermutlich gehörig verlängern.

8901_f872e3783b1383dfbe8eef81efef6336_800x600r - image/jpeg

Mehr Infos dazu und Bloodborne im Allgemeinen will Sony auf der PlayStation Experience am 6. und 7. Dezember preisgeben.

Bloodborne erscheint dann am 25. März exklusiv für die PlayStation 4.