Dschungelcamp 2022: Bittere Tränenbeichte und ein überraschendes Aus – so lief Tag 8

IBES-Zuschauer freuten sich an Tag 8 über eine Heul-Beichte von Anouschka, eine Läster-Attacke auf Eric Stehfest und eine ausnahmsweise mal sehr erfolgreiche Dschungelprüfung. Und: Eine Kandidatin musste das Camp überraschend bereits verlassen.
Dschungelcamp 2022 - Tag 8
Wie Gott und Chirurg sie schufen: Harald Glööckler und Anouschka Renzi. Foto: RTL
Dschungelcamp 2022 - Tag 8
Wie Gott und Chirurg sie schufen: Harald Glööckler und Anouschka Renzi. Foto: RTL

Manege frei für Anouschka! Nachdem an Tag 7 Filip und Tara mit einem lachhaften Liebes-Drama im Mittelpunkt der Folge standen, ergatterte sich an Tag 8 Schauspielerin Anouschka den Großteil der Sendezeit zurück. Und: Auch der sonst eher zurückhaltende GZSZ-Star Eric Stehfest rückte in den Fokus seiner Mitcamper – wenn auch eher unfreiwillig. Zum Schluss gab es noch eine bittere Überraschung für die Promis: Für einen Camper war das Dschungelabenteuer am Freitag bereits vorbei. Die Zusammenfassung von Tag  8.

Sorgenkind des Tages

Nachdem sich Zuschauer an Tag 7 insbesondere um die liebeshungrige Influencerin Tara sorgten, drängte sich am Freitag Schauspielerin Anouschka Renzi („Die Küken kommen“) in den Mittelpunkt. Wieder einmal verscherzte sie es sich mit allen. Dramatisch: Diesmal vergraulte sie sogar ihren treuen und langjährigen Freund Harald Glööckler. Selbst der geduldige Designer hatte die Faxen dicke: „Ich habe die Nase jetzt voll. Ihr müsst auch selbst mal lernen, bissel euch zurückzunehmen – alle miteinander. Auch du! Es kann nicht jeder rausplärren, wie er will hier und eine Energie verursachen, dass es zum Kotzen ist.“

>> Diese Dschungelcamp-Kandidatinnen waren nackt im Playboy <<

Aufreger des Tages

Nach der „verkackten“ Prüfung vom Vortag, bei der Anouschka, Jasmin und Linda ganze 0 Sterne abgeräumt hatten, war die Stimmung entsprechend schlecht. Laut Linda lag die Schuld bei Anouschka, weil die Schauspielerin „einfach nie zuhört“. Linda hingegen, die an Tag vier aufgrund ihrer Hautfarbe Opfer einer Rassismus-Attacke von Teppichluder Janina geworden war, hatte nach der Prüfung mit Melassen in den Augen zu kämpfen. „Das brennt ganz schön“, bekundete die einstige „Bachelor“-Kandidatin aus Hessen. Weil mitfühlende Gesten Anouschka nicht gut liegen, platzte aus ihr heraus: „Das ist alles gespielt. Fallen die Leute darauf rein? Dieses Diven-Getue!“ Daraufhin Linda: „Anouschka, du bist die Letzte, die da den Mund aufmachen darf.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Dschungelcamp (@ichbineinstar.rtl)

Das ließ die Schauspielerin nicht auf sich sitzen: „Aber ich bin wenigstens ein Star – und das seid ihr nicht! Ich bin wenigstens jemand, der richtig was geleistet hat im Leben.“ Jasmin und Linda waren fassungslos. Linda konnte nur noch lachen und konterte: „Und trotzdem sitzt du hier mit mir, Anouschka. Wie scheiße, was? Trotzdem sitzt du mit jemandem, der kein Star ist, im selben Boot. Trotzdem saßt du mit mir im selben Auto und hast die Dschungelprüfung gemacht, du STAR! Das ganze Camp hat sich gegen dich verschworen – ich war die Letzte und selbst die vergraulst du jetzt.“ Aber ist Anouschka wirklich ein Star? Mega-VIP-Bodyguard Peter Althof sollte es ja wohl wissen: „Anouschka hat nichts mit den A-Promis zu tun, die ich sonst kenne oder die ich weltweit beschützt habe. Für mich ist sie ein B-Promi – ganz einfach.“

Einsicht des Tages

Nachdem Anouschka irgendwann ihr Verhalten still und heimlich für sich hatte Revue passieren lassen, kam sie zum Entschluss, sich bei ihren Mitstreitern dafür zu entschuldigen. Denn: Die verheiratete Berlinerin leidet unter der Verhaltensstörung ADS! Das gestand sie Harald und Eric prompt beim Spülen. „Ich komme mir die ganze Zeit schusselig und dusselig vor. Ich glaube, ich sage einfach, dass ich ADS habe. Das ist ja keine Schande! Ich mache das alles nicht mit Absicht.“ Es folgte, was folgen musste: Anouschka brach in Tränen aus. „Linda und alle denken, ich höre nicht zu, bin unfreundlich oder doof“, plärrte sie. Zurück im Camp trommelte Harald alle zusammen, um die Beichte zu verkünden – kurz und schmerzlos: „Anouschka hat ADS.“ Ob die Krankheit auch für Überheblichkeiten wie „Ich bin wenigstens ein Star“ verantwortlich ist, bleibt Renzis Geheimnis.

Highlight des Tages

Plötzlich rückte der sonst eher unauffällige GZSZ-Schauspieler Eric Stehfest in den Fokus seiner Mitstreiter. Tara und Linda tauschten ihre Einschätzungen zu dem RTL-Gesicht mit Hals-Tattoos aus: „Eric kriegt den ganzen Tag seinen Mund nicht auf. Mir kommt es so vor, dass er ein bisschen beobachtet, nicht immer ganz real ist und dann bei den anderen anstichelt, wenn er irgendwelche möglichen Schwächen erkennt. Wir müssen auf jeden Fall aufpassen, der ist gefährlich“, ätzte Tara. Auch Linda gab ihr FBI-Profile zum Besten: „Er ist fake. Das ist eine mega Schauspielshow, die er da hinlegt. Ich dachte, wow, toller Kerl, so richtig nice, ruhig und pure. Aber ich habe gemerkt, das ist eine Show. Er ist so eine typische Fahne im Wind. Manchmal bricht sein echtes Ich raus und dann geht er schnell wieder zurück in seine Rolle. Es gibt Leute, die mit Kalkül hier sind und welche, die ohne Kalkül hier sind und Eric ist an vorderster Front. Er ist DER Mann mit Kalkül.“

Dschungelprüfung des Tages

„Habe ich euch nicht gesagt, dass ich klaustrophobisch bin?“, so Tina Ruland nervös lächelnd, als ihr klar wurde, dass sie für die Dschungelprüfung „Keine Ahnung unter dieser Nummer“ in eine dunkle, enge Gruft steigen musste. In die Gruft wurden nach und nach dutzende Schlangen gelassen. Auf dem Rücken liegend und umzingelt von den Schlangen musste sie dann die Namen von zehn berühmten Persönlichkeiten erraten. Hinweise, um wen es sich handelt, bekam sie von ihren beiden Mitstreiterinnen Anouschka und Linda in Form von je drei Begriffen. Linda und Anouschka gaben die Promi-Begriffe telefonisch an Sonja Zietlow und Daniel Hartwich weiter, die sie dann in die Gruft riefen.

Am Ende ergatterte Tina neun von zehn Sternen und konnte so endlich ein üppiges Dinner mit ins Camp bringen.

>> Todesnachricht im Dschungelcamp: Tina Ruland trauert um ihre beste Freundin <<

Wer ist raus?

Am wenigsten Anrufer hatten Tara und Manuel. Als Sonja und Daniel verkündeten, dass Tara gehen muss, war die Österreicherin sichtlich geschockt, wiederholte mehrfach: „Damit hab I jetzt überhaupt net g’rechnet.“

Sprüche des Tages

  • „Aber ich bin wenigstens ein Star – und das seid ihr nicht! Ich bin wenigstens jemand, der richtig was geleistet hat im Leben.“ (Anouschka)
  • „Kindergarten. Das sind erwachsene Frauen und dann so ein Gezeter. Das ist derart lächerlich, langweilig und ermüdend.“ (Harald)
  • „Ich habe ein sehr gutes Zahlengedächtnis. Ich habe vor 25 Jahren mal die Nummer des Buckingham Palace gelesen. Die habe ich heute noch im Kopf: 0044 1 930 4 832.“ (Harald)
  • „Das geht über meine Ethik.“ (Anouschka)
  • „Es ist ein Kindergarten erster Güte.“ (Harald)
  • „Ich will da jetzt nicht noch Feuer in die Wunde gießen.“ (Eric)
  • „Ich hasse mein Leben.“ (Linda)

Mehr zum Dschungelcamp: