Tara Tabitha im Porträt: Sorgt sie für den nächsten Nackt-Auftritt im Dschungelcamp?

Tara Tabitha ist Kandidatin im Dschungelcamp 2022. Wir stellen die Österreicherin vor. Sorgt sie für den nächsten IBES-Nackt-Auftritt? Und wie stehen ihre Chancen auf den Sieg?
Tara Tabitha Dschungelcamp 2022
Tara Tabitha ist Kandidatin im Dschungelcamp 2022. Foto: RTL

Indira Weis, Micaela Schäfer, Melanie Müller – und Tara Tabitha? Die Österreicherin ist Kandidatin im Dschungelcamp 2022. Und die Chancen stehen zumindest nicht schlecht, dass sie nach 2014 für den nächsten Nackt-Auftritt bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ sorgt. Kann sie so die Zuschauer verzaubern und die Dschungelkrone holen? Wir stellen euch die IBES-Teilnehmerin vor und wagen eine Prognose.

Was die TV-Zuschauer über Tara Tabitha wissen müssen

Mit ihren 28 Jahren gehört Tara Tabitha zur kleinen U30-Fraktion im Dschungelcamp – gemeinsam mit Linda Nobat und Filip Pavlovic. Letzterer könnte in den Genuss von Tabithas operierten Vorzügen – aus Brust- und Nasen-OPs sowie Filler- und Botox-Eingriffen im Gesicht macht sie keinen Hehl – kommen. Denn im „RTL“-Interview kündigte sie bereits an, ihre „Boobies“ gegebenenfalls zeigen zu wollen, „wenn ein cute Boy da ist, den ich beeindrucken will“.

Da weiß offensichtlich jemand, wie man sich einen Namen macht. Und das muss Tabitha auch, denn im Gegensatz zu ihrer Heimat Österreich, wo sie zweifelsohne ein kleiner Star ist, ist sie in Deutschland kaum bekannt.

Reality-TV-Erfahrung

Hierzulande dürften lediglich eingefleischte Reality-TV-Fans die rothaarige Schönheit kennen: 2021 war sie in der zweiten Staffel von „Ex on the Beach“ zu sehen – wo sie unter anderem auf ihren Ex-Freund Eric Sindermann, seines Zeichens ehemaliger Skandal-Handballer und zuletzt auch „Promi Big Brother“-Kandidat, traf.

In Österreich hingegen startete Tabithas TV-Karriere bereits 2010. Bis ins Jahr 2013 wirkte sie bei „Saturday Night Fever – So feiert Österreichs Jugend“ mit – und sorgte mitunter für unvergessliche Szenen. Kleine Kostprobe gefällig? Während einer Party in einem Club lernt Tara einen Mann kennen. Zunächst läuft alles nach Plan und die beiden kommen sich näher. Doch plötzlich taucht sie mit nassem Oberteil vor der Kamera auf und ruft wiederholt: „Der hat mich angspieben“. Was auf deutsch so viel heißt wie: „Der hat mich angekotzt.“

In einer weiteren Folge gibt sie zu: „Ich weiß schon, dass ich mich anziehe wie eine Hure, aber ich zeig mich halt gerne.“ Ihre besten „SNF“-Sprüche seht ihr hier:

Und voilà: Die oft schlüpfrigen Offenbarungen bescherten ihr die Spin-Off-Serie „Tara und Moni“ sowie das Format „Mit Hirn, Charme und Melonen“.

>> „Dschungelcamp“ 2022: IBES-Kandidaten, Sendestart, Moderatoren, TV und Stream – alle Infos <<

Nerv-Faktor

Zehn Jahre später ist die Influencerin nach zahlreichen Beauty-OPs kaum wiederzuerkennen. Das einzige, das geblieben ist, ist ihr österreichischer Akzent. Natürlich nicht in dem Maße wie damals, aber er ist noch da. Und so sehr wir uns auch dagegen wehren: Mindestens ein kleines bisschen nervt er uns schon. Es ist anstrengend, Tara Tabitha zuzuhören. Irgendwie schafft man es, alles zu verstehen – und ja, sie gibt sich Mühe mit dem Hochdeutsch –, aber anstrengend ist es trotzdem. Das dürfte sich zu den Sendeterminen von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ kaum ändern. Gut möglich, dass nicht nur die Zuschauer, sondern auch der eine oder andere von Tabithas Mitstreitern, wenn es mal wieder nur Reis und Bohnen gibt, auch entnervt auf ihre Aussprache reagiert. In Verbindung mit ihrer ziemlich offenen Art ist auf jeden Fall schon mal für Zündstoff gesorgt.

>> Dschungelcamp 2022: Diese Promis sind als Kandidaten bei „IBES“ dabei <<

Langeweile-Faktor

Wo der Nerv-Faktor hoch ist, kann der Langeweile-Faktor eigentlich nicht niedrig sein. Ihr merkt schon: Hier kommt gleich ein „aber“. Ja, denn ihre monotone Aussprache könnte ein Hinweis darauf sein, wie das Dschungelcamp-Erlebnis in Bezug auf Tara Tabitha ohne Sex-Anekdoten oder Nackt-Auftritt wird: ziemlich schnöde.

Was die TV-Zuschauer an Tara Tabitha lieben werden 

Wir beten an dieser Stelle einfach dafür, dass sich Tara trotz fehlenden Make-Ups und Hygienebedingungen deutlich unter ihrem Standard schnell im Dschungelcamp zurechtfindet. Sollte das der Fall sein, kann die 28-Jährige nämlich viele von den Anforderungen erfüllen, die der geneigte Trash-TV-Zuschauer an einem Format wie „IBES“ hat. Wenn sie kein Blatt vor den Mund nimmt, dürften ihre Geschichten und selbst einfache Gespräche Entertainment pur sein. Dass sie sich im Reality-TV bestens auskennt, ist mit Sicherheit auch von Vorteil.

Dschungelkönig-Faktor

Keine Frage: Tara Tabitha weiß, wie man die Zuschauer auf seine Seite zieht – und sei es auf noch so schmutzige Art und Weise. Wie zuvor bereits erwähnt, wird es darauf ankommen, wie schnell sich die Beauty-Queen im südafrikanischen Dschungelcamp akklimatisiert und wie gut sie mit den anderen Kandidaten zurechtkommt.

Lässt sie sich in schwierigen Situationen von ihren Entzugserscheinungen übermannen, kann ganz schnell Schluss sein. „Ich trink sehr gern. Und gerade in so Stresssituationen wird’s schon hart sein, wenn ich dann nicht mal ein Gläschen Sekt haben kann, wenn mich da wer nervt“, gibt sie schon vorab einen Ausblick auf einen möglichen dunklen Moment der 15. Staffel. Kommt sie hingegen schnell klar und wird auch von der Gruppe akzeptiert, ist ein Mittelfeldplatz möglich. Mehr aber auch nicht.

Die Porträts der anderen Dschungelcamp-Kandidaten:

Mehr zum Dschungelcamp: