Nachtresidenz Düsseldorf: Was verursachte den Deckeneinsturz im Club?

Nach dem schlimmen Unfall in der Nachtresidenz herrscht am Montag bei Betreiber Marcel Oelbracht und seinem Team immer noch das blanke Entsetzen. Am frühen Sonntagmorgen war eine Decke im Düsseldorfer Club eingestürzt, zwei Personen wurden dabei verletzt. Nach wie vor offen ist die Ursache, ein Gutachten soll den Grund klären.
nachtresidenz club außenansicht
Foto: Tonight
nachtresidenz club außenansicht
Foto: Tonight

Was als ausgelassene Party und einem Club-Konzert des Rappers Bausa begann, endete gegen 5 Uhr am Sonntagmorgen mit zwei Verletzten: In der Düsseldorfer Nachtresidenz war ein 50 bis 60 Zentimeter großes Stück einer Decke über dem Thekenbereich auf der Empore herabgestürzt. Am Montag ist Disco-Betreiber Marcel Oelbracht immer noch tief betroffen von der „schlimmen Katastrophe“, das ganze Team stehe unter Schock.

>> Düsseldorf: Decke in Nachtresidenz eingestürzt – zwei Verletzte <<

Mit den beiden verletzten Mitarbeiterinnen hält er engen Kontakt. Aktuell wird nur noch eine Frau im Krankenhaus behandelt, der es den Umständen entsprechend gut gehe. „Das ist die Hauptsache“, erklärt der Düsseldorfer und ist angesichts der Umstände froh, dass nicht noch mehr passiert ist.

Einsturz der Decke in der Nachtresidenz: Gutachten soll die Ursache klären

Doch wie konnte es zu dem Unglück kommen? Während der zweijährigen Corona-Pause wurde der Club nahe der Königsallee aufwendig umgebaut – unter anderem auch die Decke im Kuppelsaal. Hier war am Sonntagmorgen über der Empore ein 50 bis 60 Zentimeter großes Teil-Stück einer Decke herausgebrochen.

Marcel-Oelbracht-Nachtresidenz

Resi-Betreiber Marcel Oelbracht während der Umbauarbeiten im November 2021. Foto: Denise Breidbach

Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen fahrlässiger Körperverletzung, auch das Bauaufsichtsamt ist eingeschaltet. „Ein Statiker muss klären, was genau passiert ist“, teilte ein Sprecher der Bau-Behörde mit. Dafür muss die Staatsanwaltschaft die Unfallort aber erst wieder freigeben. Geklärt werden müssen auch die Beseitigung der Schäden und das weitere Vorgehen mit der restlichen Decke. Erst nach Abschluss dieser Arbeiten und Analysen kann eine Freigabe erfolgen.

Nachtresidenz Düsseldorf: Statement bei Instagram und Facebook

„Wir müssen das Ganze jetzt aufarbeiten!“ Mehr möchte Marcel Oelbracht aktuell nicht dazu sagen. Allerdings gibt es mittlerweile auch ein Statement über die soziale Kanäle des Clubs sowie eine persönliche Stellungnahme:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Nachtresidenz Du?sseldorf (@nachtresidenz)

Nachtresidenz Düsseldorf bleibt vorerst geschlossen

Wann der Club-Betrieb weitergeht, ist demnach unklar. Nach zwei Jahren Corona-Pause wollten der Unternehmer und sein Team eigentlich endlich wieder durchstarten, der Veranstaltungskalender für das ganze Jahr war voll mit vielen beliebten Partyreihen.

Doch nur zwei Wochen nach dem großen Re-Opening muss die Nachtresidenz jetzt wieder schließen: Nächstes Wochenende bleiben die Türen definitiv dicht und auch die Wochen danach sind mit einem Fragezeichen versehen.

Das könnte dich auch interessieren: