Düsseldorf: Decke in Nachtresidenz eingestürzt – zwei Verletzte

Am frühen Sonntagmorgen ist in einem Nachtclub in Düsseldorf eine Decke abgestürzt. Zwei Personen wurden von den herabstürzenden Teilen verletzt. Polizei und Bauaufsichtsamt ermitteln – der Club wurde während der Corona-Pause umgebaut.
Rettungswagen Krankenwagen
Ein Rettungswagen im Einsatz. Foto: Marcel Kusch/dpa
Rettungswagen Krankenwagen
Ein Rettungswagen im Einsatz. Foto: Marcel Kusch/dpa

In der Nacht zu Sonntag ist in der Nachtresidenz in Düsseldorf ein etwa 50 Zentimeter großes Teilstück einer abgehängten Decke im Thekenbereich eingestürzt. Das gaben Polizei und Feuerwehr am Sonntag bekannt. Die herabstürzenden Teile verletzten zwei Personen. Dabei handelt es sich nach Angaben des Clubs gegenüber Tonight News um zwei Mitarbeiterinnen. Eine soll bereits wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden sein.

>> UPDATE: Nachtresidenz steht unter Schock – Club bleibt vorerst geschlossen <<

Die Polizei hatte zuvor von vier Verletzten, davon zwei Schwerverletzten berichtet. Eine 25 Jahre alte Club-Mitarbeiterin und eine 20-jährige Besucherin sollten Polizeiangaben zufolge schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht worden sein. Zwei weitere Personen wurden demnach vor Ort vom Rettungsdienst behandelt.

Unglück geschah um 5 Uhr morgens

Gegen 5 Uhr morgens kam es zum Einsturz der Decke über einer Theke im zweiten Geschoss des großen Nachtclubs. Die Diskothek war zu diesem Zeitpunkt gut gefüllt, heißt es von der Feuerwehr. Wenige Stunden zuvor war Rapper „Bausa“ noch in der Nachtresi aufgetreten. Fotos von dem Auftritt gibt es hier:

Alle anderen Gäste bleiben unverletzt – Polizei ermittelt

Die bereits nach wenigen Minuten eingetroffenen Einsatzkräfte räumten den Club und kontrollierten den betroffenen Bereich. Da keine Gefahr eines weiteren Einsturzes bestand, wurde der Thekenbereich vom elektrischen Strom getrennt und gesichert. Parallel dazu wurden durch die Notfallsanitäter und Notärzte des städtischen Rettungsdienstes die verletzten Personen versorgt.

Alle weiteren Gäste und Mitarbeiter konnten die Diskothek, die unweit der Einkaufsstraße Königsallee im Stadtzentrum liegt, den Angaben zufolge unverletzt verlassen. Die Polizei ermittelt zu den Ursachen des Vorfalls und wegen fahrlässiger Körperverletzung. Die Feuerwehr war nach eigenen Angaben mit 48 Einsatzkräften am Unfallort, der Einsatz war nach rund zwei Stunden beendet.

Das könnte dich auch interessieren: