Van Jefferson gewinnt den Super Bowl und wird sofort danach Vater

Van Jefferson wird diesen Super Bowl ganz sicher sein gesamtes Leben nicht vergessen. Erst gewann der Wide Receiver mit seinen LA Rams den Super Bowl gegen die Cincinnati Bengals, dann brachte seine Frau auch noch Nachwuchs zur Welt. Der Football-Profi musste sich nach dem Spiel spurten, um rechtzeitig ins Krankenhaus zu kommen.
Van Jefferson Super Bowl
Foto: AP Photo/Marcio Jose Sanchez
Van Jefferson Super Bowl
Foto: AP Photo/Marcio Jose Sanchez

Van Jefferson hat mit den Los Angeles Rams den Super Bowl gewonnen – doch das war für ihn noch lange nicht alles. Der Wide Receiver der Los Angeles Rams hatte es nach der Siegeszeremonie mehr als eilig, aus dem Stadion zu verschwinden.  Er wollte schnell ins Krankenhaus. Grund war aber nicht etwa eine Verletzung, sondern eine freudige Nachricht.

Seine Frau Samaria wurde laut US-Medien während der Partie in die Klinik gebracht, weil die Geburt ihres zweiten Kindes begonnen hatte. Jefferson, der mit vier gefangenen Bällen seinen Anteil am 23:20 gegen die Cincinnati Bengals hatte, schnappte sich seine Tochter auf dem Feld, rannte durch die Umkleide und machte sich auf den Weg zu seiner Frau ins Krankenhaus.

Sein Abgang aus dem Stadion war in einem Video zu sehen. Zwei Stunden nach dem Spiel veröffentlichte Jefferson dann ein Foto mit Baby auf dem Arm. Was für ein Tag für den Football-Profi, der diesen Super Bowl mit Sicherheit nie vergessen wird.

Van Jefferson LA Rams Super Bowl Baby

Van Jefferson wird den Super Bowl sein Leben lang nicht mehr vergessen. Foto: www.instagram.com/van_j12/

Super Bowl 2022: LA Rams feiern Triumph im eigenen Stadion

Die Los Angeles Rams gewannen im eigenen Stadion den 56. Super Bowl und verhinderten damit den ersten NFL-Titel der Cincinnati Bengals verhindert. Das leicht favorisierte Team setzte sich am Sonntag (Ortszeit) vor 70.048 Zuschauern im SoFi Stadium mit 23:20 durch. In den 55 Super Bowls zuvor hatten nur die Tampa Bay Buccaneers in der vergangenen Saison den Titel im eigenen Stadion gewinnen können.

In einer engen Partie lagen die Rams in der Anfangsphase des zweiten Viertels mit 13:3 vorn, angeführt von Quarterback Joe Burrow drehten die Bengals jedoch zunächst das Spiel. Mit einem 20:16-Vorsprung ging Außenseiter Cincinnati in den letzten Abschnitt. Doch 1:25 Minuten vor Ende sorgte Quarterback Matthew Stafford per Pass auf Cooper Kupp für die Rams-Führung. Spielmacher Stafford warf insgesamt drei Touchdowns, die Bengals konnten nicht mehr kontern. „Ich wollte das so sehr, ich habe davon geträumt“, schwärmte Rams-Verteidiger Aaron Donald.

Für die Rams ist es der zweite Super Bowl in der Geschichte des Teams. Beim ersten Erfolg vor 22 Jahren war die Mannschaft noch in St. Louis zu Hause. Seit der Rückkehr nach Los Angeles ist es der erste Sieg in einem Super Bowl. Vor drei Jahren hatten die Rams ihr zuvor letztes Finale gegen die New England Patriots verloren. Der 36 Jahre alte Sean McVay ist nun der jüngste Trainer der NFL-Geschichte mit einem Super-Bowl-Sieg. In der Zeit vor dem Super Bowl holten die Rams schon zwei Meisterschaften, 1945 und 1951.

Mehr zum Thema:

dpa