Florian Silbereisen 2019
Foto: Peter Kneffel/dpa

Bei „Deutschland sucht den Superstar“ bahnt sich eine Sensation an: Florian Silbereisen könnte nun doch der Ersatz für Ex-Jury-Chef Dieter Bohlen werden. Dabei hatte der 39-Jährige eigentlich bereits abgesagt.

Wie die „Bild“ berichtet, stecken der Schlager-Star und Sender RTL in intensiven Verhandlungen. Eine Entscheidung soll in den nächsten zwei Wochen fallen. Schon im März wurde Silbereisen nach Bohlens-Aus als dessen Nachfolger gehandelt. Damals wurde aber nichts draus. Grund: der volle Terminkalender des „Traumschiff“-Stars.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Das ist nun offensichtlich nicht mehr der Fall. Allerdings soll Silbereisen verschiedene Forderungen stellen – unter anderem Mitspracherecht bei der Zusammensetzung der Jury.

Zuletzt hatte es dort immer wieder Ungereimtheiten gegeben. 2020 wurde Xavier Naidoo nach heftigen Rassismus-Vorwürfen rausgeschmissen. In der vergangenen Staffel musste Michael Wendler nach seinen kruden Aussagen zur Corona-Pandemie die Segel streichen, ehe es zum großen Bohlen-Knall kam.

DSDS: Nehmen die Jury-Skandale mit Florian Silbereisen ab?

Sollte RTL Silbereisen am Ende tatsächlich verpflichten können, wäre es nicht dessen erster DSDS-Auftritt. Nach dem Naidoo-Aus in der 17. Staffel war er kurzfristig eingesprungen. „Dieter hat angefragt, ob ich kurzfristig einspringen würde und ich habe selbstverständlich sofort zugesagt. Gerade in Zeiten wie diesen muss man zusammenhalten und aushelfen, wo man kann und gebraucht wird“, wurde er damals zitiert. Somit hätte Bohlen sich seinen Nachfolger selbst in die Show geholt.

>> DSDS: Florian Silbereisen schmeißt rote Unterhose auf die Bühne <<

In diesen turbulenten Zeiten wäre Florian Silbereisen für RTL wohl die optimale Lösung. Der Ex von Helene Fischer steht wie kaum ein Zweiter für ruhiges und familientaugliches Fernsehen. Einen weiteren Skandal will und kann sich „Deutschland sucht den Superstar“ nicht leisten.

>> Die Zukunft von Florian Silbereisen ist geklärt <<