Nachwuchs-Torhüterin tot in Uni aufgefunden – sie wurde nur 22 Jahre alt

Nachwuchstorhüterin Katie Meyer ist tot in der Universität Stanford aufgefunden worden. Der US-Fußball trauert um die 22-Jährige.
Stanford Katie Meyer
Katie Meyer klatscht mit ihren Teammitgliedern ab. Foto: Lyndsay Radnedge/AP
Stanford Katie Meyer
Katie Meyer klatscht mit ihren Teammitgliedern ab. Foto: Lyndsay Radnedge/AP

Der US-Fußball trauert um ein großes Nachwuchstalent. Die erst 22 Jahre alte Katie Meyer wurde tot an der Elite-Universität Stanford in Kalifornien in ihrem Zimmer aufgefunden. Das berichtet die Universität, die Todesursache ist aber bislang unklar.

Die Nachwuchstorhüterin gewann mit ihrer Mannschaft, den „Stanford Cardinals“, die NCAA-College-Meisterschaft 2019. Im Finale gegen North Carolina ging es damals ins Elfmeterschießen, wo die Torhüterin nach zwei gehaltenen Elfmetern zur Heldin avancierte. Ein Video ging damals viral, wie sie ihren gehaltenen Elfmeter feierte:

In einem Statement der Uni heißt es: „Katie war ein hell leuchtendes Licht für so viele auf dem Spielfeld und in unserer Gemeinde. Bitte schließen Sie sich uns an, um ihren Eltern und Schwestern unser tiefstes Beileid auszusprechen. Wir möchten auch Katies Freunden, Mitbewohnern, Klassenkameraden, Teamkollegen, Dozenten und Trainern unser tief empfundenes Beileid aussprechen.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von 𝐤𝐝 ❤️‍🔥 (@katiemeyerrr)

Die „New York Times“ will inzwischen herausgefunden haben, dass der Tod von Katie Meyer nicht durch Fremdverschulden, sondern selbst herbeigeführt worden sein soll.

Habt ihr suizidale Gedanken oder habt ihr diese bei einem Angehörigen/Bekannten festgestellt? Hilfe bietet die Telefonseelsorge: Anonyme Beratung erhält man rund um die Uhr unter den kostenlosen Nummern 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222. Auch eine Beratung über das Internet ist möglich unter www.telefonseelsorge.de

>> Tote Promis 2022: Diese Stars und Persönlichkeiten sind gestorben <<