Brückenbrand A 40 Täter gefasst
Foto: Roland Weihrauch/dpa

Gegen den 42 Jahre alten Mann lag schon lange ein Haftbefehl vor, er war aber seit dem Tag des Brandes verschwunden. Am Montag wurde er laut Bundespolizei bei der Ausweiskontrolle am Flughafen Düsseldorf erwischt, als er sich nach Antalya (Türkei) absetzen wollte.

>> NRW: Mann baut Unfall und will Polizist bei Festnahme Kopfnuss geben <<

Laut Haftbefehl wird dem Mann vorgeworfen, am 17. September 2020 betrunken mit einem Tanklastzug über die A40 gefahren zu sein. In dem Tank waren mehrere tausend Liter Kraftstoff. „Infolge eines alkoholbedingten Fahrfehlers“, so die Behörden, geriet der Sattelzug außer Kontrolle und kollidierte mit einem Fahrzeug auf der Gegenfahrbahn. Kraftstoff trat aus, der sich entzündete und den Großbrand mit Temperaturen bis zu 1000 Grad auslöste.

Drei Eisenbahnbrücken, die an der Unfallstelle die A40 überqueren, mussten abgerissen werden. Die Bahn bezifferte den Unfallschaden insgesamt auf einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag. Die für Pendler wichtige Autobahn im Ruhrgebiet war für Wochen gesperrt.

>> Stopp-Schild ignoriert – Auto schleudert bei Unfall vor Polizeiwache <<

Nach der Festnahme am Flughafen wurde der Beschuldigte laut Bundespolizei dem zuständigen Haftrichter zur Verkündung des Haftbefehls vorgeführt.

Quelle: dpa