Maybrit Illner ZDF
Foto: Carmen Sauerbrei/ZDF/dpa

Einmal pro Woche diskutiert Maybrit Illner in ihrer Talkshow im ZDF über aktuelle Themen – seit über 20 Jahren. Hier erfahrt ihr, wer in der aktuellen Show zu Gast ist.

Die nächste Ausgabe von „Maybrit Illner“ zeigt das ZDF am 21. Oktober von 22.15 Uhr bis 23.15 Uhr.

Das sind die Gäste bei Maybrit Illner am 21. Oktober:

  • Annalena Baerbock (B´90/Die Grünen), Parteivorsitzende
  • Christian Lindner (FDP), Parteivorsitzender
  • Norbert Röttgen (CDU), MdB, Mitglied CDU-Präsidium
  • Herfried Münkler, Politikwissenschaftler, Autor, emeritierter Professor für Politische Theorie und Ideengeschichte an der Humboldt-Universität Berlin
  • Christiane Hoffmann, Autorin im Hauptstadtbüro des „Spiegel“

Das ist das Thema bei „Maybrit Illner“ am 21. Oktober:

„Kleinster Nenner oder großer Wurf – Ampel unbezahlbar?“

SPD, Grüne und FDP starten die Koalitionsverhandlungen. Der Anspruch ist riesig, aber die Kassen sind leer. Wer wird die Richtung vorgeben? Wie gelingt wirklich Neues? Und kann die Ampel noch scheitern – an der Postenverteilung oder am Geld?

Bei Maybrit Illner diskutieren mit Annalena Baerbock und Christian Lindner erstmals zwei aktuelle Spitzenverhandler*Innen zum Thema „Kleinster Nenner oder großer Wurf – Ampel unbezahlbar?“ am Donnerstag, den 21. Oktober 2021, um 22:15 Uhr im ZDF.

„Maybrit Illner“ im TV, Stream, Mediathek und als Podcast

Jeden Donnerstag zeigt das ZDF „Maybrit Illner“ live im Free-TV, in der Regel um 22.15 Uhr. Zeitgleich kann die Sendung auch hier live über das Internet gestreamt werden. Alte Folgen können auch nach Ausstrahlung noch in der ZDF-Mediathek angeschaut werden.

Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, sich hier die „Maybrit Illner“-Folgen im Anschluss herunterzuladen und als Podcast anzuhören.

Hier läuft „Maybrit Illner“ als Wiederholung im TV

  • Freitag, 22. Oktober, 16.00 bis 17.05 Uhr (Phoenix)

Die Show läuft seit über 20 Jahren

Bereits seit 1999 führt Maybrit Illner einmal in der Woche durch ihre Talkshow zu politischen Themen. Bis 2007 lief die Sendung unter den Namen „Berlin Mitte“. Mit der Umbenennung in „Maybrit Illner“ wurde die Länge der Talkshow von 45 auf 60 Minuten erhöht.

Dass Illner eine Sendung nicht selbst moderiert, hat Seltenheitswert. Zum letzten Mal war dies im Dezember 2020 der Fall: Illner durch Mathias Fornoff ersetzt.

Im Zuge der Corona-Krise strahlte das ZDF zeitweise mehrere Sondersendungen am Sonntagabend aus. Dabei konkurrierte die Talkshow mit „Anne Will“, was für Ärger zwischen den TV-Sendern sorgte.

Das ist Maybrit Illner

Bevor die gebürtige Ost-Berlinerin 1999 die Moderation von „Berlin Mitte“ übernahm, gehörte sie zum Moderations-Team des ZDF-Morgenmagazins. Von 2010 bis 2012 moderierte sie neben ihrer Talkshow auch noch im Wechsel mit Claus Kleber und Marietta Slomka das heute-journal. Ab 2013 konzentrierte sich Illner aber wieder hauptsächlich auf ihre Talkshow.

Ihre ersten journalistischen Schritte machte sie nach einem Studium in der „Sektion Journalistik“ an der Karl-Marx-Universität in Leipzig übrigens kurz vor der Wiedervereinigung in der ehemaligen DDR als Sportjournalistin.

Hier bekommt Ihr Infos zu den aktuellen Folge anderer Talkshows: