Tödliche Stiche

70-jähriger Imker von eigenen Bienen getötet

Tödliche Stiche: 70-jähriger Imker von eigenen Bienen getötet Tödliche Stiche: 70-jähriger Imker von eigenen Bienen getötet Foto: sergey kolesnikov/shutterstock
Von |

Ein 70-jähriger Imker aus Bremen ist am vergangenen Wochenende durch Bienenstiche seines eigenen Schwarms ums Leben gekommen. Dem Rentner wurde zum Verhängnis, dass er den Deckel des Bienenstocks ohne Schutzkleidung öffnete.

Der Imker habe eine allergischen Schock erlitten, teilte die Polizei in der Hansestadt am Montag mit. Nachdem er den Bienenstock ohne Schutzkleidung öffnete, sei er gestochen worden. Eine Notärztin konnte nur noch seinen Tod feststellen.

Nach Angaben der Beamten ereignete sich der Notfall am Samstag. Der Imker habe während der Kontrolle des Stocks noch seine Frau angerufen und ihr mitgeteilt, dass sie schnell kommen solle, weil die Bienen einen äußerst aggressiven Eindruck machten. Als er den Deckel wieder schließen wollte, sei er mehrfach gestochen worden.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

Quelle: AFP