Im australischen Queensland hat ein Imker einen unglaublichen Fund gemacht. Nicht weniger als 50.000 Bienen hatten sich in der Decke einer Wohnung eingenistet.

Drei Jahre lang hatte sich der riesige Bienenstock im Badezimmer eines Hauses im 13.000-Einwohner-Ort Nambour gebildet. „Die Wabe war so lang wie mein Arm“, sagte Scott Whitaker, der die Facebook-Seite „Hinterland Bees“ betreibt, dem Portal. „Es war vermutlich das größte Nest, das ich je entfernt habe.“

Insgesamt dauerte die Aktion ganze zwölf Stunden, wie Yahoo 7 News berichtet. Hierbei habe der herbeigerufene Whitaker zunächst die Bienenkönigin ausfindig gemacht, die bei der Umsiedlung des Volkes die wichtigste Rolle spielte. Anschließend sei es nötig gewesen, die Decke aufzuschneiden, um den Riesen-Stock Stück für Stück zu entfernen – die Bienen habe er mit einem Spezial-Staubsauger behutsam eingesammelt. Den Lohn für seine Arbeit habe Whitaker im Anschluss geerntet: 50 Kilogramm Honig.

Wer sich nun fragt, wie sich ein solcher Schwarm über drei Jahre lang unbemerkt entwickeln kann, dem liefert der Profi-Imker die Antwort: „Die Bewohner wussten, dass die Bienen dort waren. Aber man sagte Ihnen, dass sie wieder gehen würden.“ Eingenistet hatten sie sich wohl, als die Eigentümer über dem Badezimmer eine Terrasse installierten.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!