Volle Kanne
Foto: ZDF/Frank Dicks

Volle Kanne – Service täglich. Das hat sich das Magazin, das von Montag bis Freitag morgens um 9.05 Uhr startet und bis 10.30 Uhr live aus Düsseldorf beim ZDF gesendet wird, auf die Fahne geschrieben. Inzwischen ist das Format, das es seit über 20 Jahren gibt, ein echter Dauerbrenner in der ZDF-Landschaft.

>> Das war’s für Ingo Nommsen bei „Volle Kanne“ – Tränen zum Abschied <<

Nächste Sendung: Freitag, 5. März 2020, von 9.05 bis 10.30 Uhr

Der Gast am Freitag bei „Volle Kanne“: Anna Loos

Am Samstag zeigt das ZDF um 20.15 Uhr die inzwischen 14. Episode der Krimireihe „Helen Dorn“. Hauptdarstellerin ist Anna Loos, die die Kriminalhauptkommissarin verkörpert. Lange Jahre ermittelte sie in Nordrhein-Westfalen, seit kurzem ist sie in Hamburg aktiv. Die 50-Jährige spielt „Helen Dorn“ seit 2014, von 1997 bis 2000 war sie auch schon im Kölner „Tatort“ als Assistentin Lissy Pütz und in der Zwischenzeit in zahlreichen Produktionen zu sehen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Der Gast am Donnerstag bei „Volle Kanne“: Barbara Becker

Frauen an der Seite von Boris Becker gab es im Laufe der Jahre zugegebenermaßen einige, viele assoziieren aber noch seine erste Ehefrau mit ihm – Barbara Becker war am Donnerstag zu Gast bei „Volle Kanne“. 1993 gaben sich die beiden das Ja-Wort geschieden wurde die Ehe 2001. 2019 nahm Becker an der zwölften Staffel von „Let’s Dance“ teil, darüber hinaus ist sie mittlerweile viel mit den Themen Gesundheit und Anti-Aging beschäftigt. Auch das wird sicherlich ein Thema bei ihrem Besuch in Düsseldorf sein. Ach so, wer sich noch fragt, ob er noch alle Frauen an der Seite von Boris draufhat – die Auflistung dafür haben wir hier!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Barbara Becker (@barbarabeckersworld)

Das ist der Gast am Mittwoch bei „Volle Kanne“: Karin Hanczewski

„Tatort“-Kommissarin Karin Hanczewski war am Mittwoch zu Gast bei „Volle Kanne“. Gemeinsam mit ihren Schauspielkollegen Cornelia Gröschel und Martin Brambach bildet sie das Ermittler-Trio Gorniak, Winkler und Schnabel. Dabei übernimmt Hanczewski im Dresden-Tatort die Rolle der Karin Gorniak. Die 1981 in Berln geborene Hanczewski zählte zu den fast 200 Schauspielern, die sich im Rahmen der Kampagne #actout in der „Süddeutschen Zeitung“ outeten. Hanczewski zählte zu den Initiatoren.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Karin Hanczewski (@karin_hanczewski)

Der Gast am Dienstag bei „Volle Kanne“: Susan Sideropoulos

Susan Sideropoulos hat jetzt rosa Haare. Damit wirbt die aus „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ bekannte Schauspielerin für ihr Sachbuch „Rosarotes Glück“. Es sind rund 240 Seiten Plädoyer für Optimismus und Lebensmut. „Ich glaube, es gibt keinen besseren Zeitpunkt“, sagte die 40-Jährige im Interview der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Als die Idee entstand, sei die heutige Corona-Krise noch nicht so absehbar gewesen. Im März 2020 habe sie dann mit dem Projekt begonnen. „Das habe ich natürlich überhaupt nicht gezielt darauf hin geschrieben. (…) Aber ich glaube halt schon daran, dass die Dinge immer passieren, wie sie sein sollen. Und jetzt freue ich mich umso mehr, dass man den Menschen einen kleines bisschen rosarotes Glück verschenken darf in Zeiten, wo alles nicht ganz so rosarot ist.“

Ein Auslöser, ein solches Buch zu schreiben, sei ein beruflicher Rückschlag mit einer TV-Sendung im Jahr 2015 gewesen. „Mit der Serie ‚Mila‘, in der ich mitgespielt habe. Alles ist da so ein bisschen zusammengebrochen. Es war so ein schleichender Prozess, über den ich damals gar nicht groß gesprochen habe“, sagte Sideropoulos, die auch schon Kandidatin bei „Let’s Dance“ war. „Man sagt ja, man kann das Leben nur vorwärts leben und nur rückwärts verstehen. Und so war es auch ein Stück weit. Dass ich dachte: Okay, alles klar, das ist mir also alles passiert, um mich mit persönlicher Weiterentwicklung zu beschäftigen. Und das ist ein großes Geschenk.“

Die rosa Haarfarbe sei Teil ihres Buchkonzepts. „Tatsächlich liebe ich ja alles, was ein bisschen verrückt ist, und ich bin ein totaler Fan von Verkleidung. Deswegen bin ich auch Schauspielerin geworden.“ Für Verrücktheiten brauche sie aber manchmal auch erst einen Grund, sagte die Berlinerin. „Man traut sich vielleicht nicht. Wenn es projektbezogen ist, bin ich total mutig und offen für jeglichen Quatsch. Und ich merke: Es macht allen gute Laune. Und mir auch.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Susan (@susan_sideropoulos)

Der Gast am Montag bei „Volle Kanne“: Friederike Becht

Zu Wochenbeginn nahm Friederike Becht bei „Volle Kanne“ am Frühstückstisch Platz. Die Schauspielerin ist aus mehreren TV-Produktionen bekannt und war beispielsweise im kontrovers diskutierten ARD-Film „Ökozid“ im Jahr 2020 zu sehen. Becht spielt zudem eine Hauptrolle in der „joyn“-Serie „Du sollst nicht lügen“, die seit Februar auf dem Streaming-Portal auf Abruf bereit steht.

Schauspielerin Friederike Becht
Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Die Gäste der Woche bei „Volle Kanne“ im Überblick:

Montag (1. März): Friederike Becht, Dienstag (2. März): Susan Sideropoulos, Mittwoch (3. März): Karin Hanczewski, Donnerstag (4. März): Barbara Becker, Freitag (5. März): Anna Loos

„Volle Kanne“ im TV, Stream und in der Mediathek

Das Servicemagazin läuft in der Regel montags bis freitags von 9.05 Uhr bis 10.30 Uhr beim „ZDF“ im Free-TV, kann jedoch auch hier live im Internet gestreamt werden. Eine Wiederholung des Frühstücksmagazin wird zwar nicht im Fernsehen ausgestrahlt, dafür können vergangene Folgen dennoch bis zu einem Monat nach Ausstrahlung in der ZDF-Mediathek geschaut werden.

„Volle Kanne“ seit 1999 – alle Rubriken des Servicemagazins im Überblick

Besonders beliebt ist das Frühstücksmagazin wegen seiner vielfältigen und interessanten Rubriken: Neben Gesundheitstipps von Günter Gerhardt als auch Rezeptideen und Kochanleitungen von Armin Roßmeier werden immer wieder (Top-)Themen zu den Bereichen Recht, Familie, Arbeit, Finanzen oder Gesundheit abgedeckt. Von Elmar Mais‘ Garten- und Wohnideen können sich Heimwerkeranfänger und -profis inspirieren lassen.

Ebenfalls populär ist die Rubrik „Ach, so!“, welche jeden Freitag die wichtigsten Themen für Verbraucher zusammenträgt. Die verwandte Kategorie „Ach, was?!“ befasst sich hingegen täglich mit den neuesten Geschichten oder Gerüchten über Promis aus aller Welt. Besonders brisante Klatsch- und Tratsch-Themen werden von der Society-Expertin Patricia von der Heyde unter die Lupe genommen.

Doch auch bei dem prominenten „Frühstücksgast“ können die „Volle Kanne“-Zuschauer aktiv werden, indem sie dem eingeladenen Promi Fragen zu seiner Person, seinem Beruf oder anderen spannenden Themen stellen.

Das sind die „Volle Kanne“-Moderatoren

Nadine Krüger

Seit 2009 moderiert Nadine Krüger das Frühstücksmagazin „Volle Kanne“ schon. Dieses Format war jedoch bereits 2009 schon kein Neuland für sie, da die Moderatorin im Jahr 2007 für das SAT1 „Frühstücksfernsehen“ vor der Kamera stand. Auch als Schauspielerin versuchte sich Nadine Krüger in Rollen diverser Fernsehserien.

Eva Mühlenbäumer

Für Eva Mühlenbäumer war schon früh klar: Sie möchte ins Fernsehen. Vor allem, um Fragen zu stellen und verschiedene Lebensarten und -wege darzustellen. Nach vielen Stationen bei „hallo deutschland“, „sonntags“ oder der „heute-show“ verstärkt sie seit 2012 das „Volle Kanne“-Team. Auch bei „WISO“ steht sie seit 2018 vertretungsweise vor der Kamera.

Carsten Rüger

Carsten Rüger hat schon viel von der Welt gesehen: Nach seinem Volontariat berichtete er aus den verschiedensten Ecken, unter anderem aus Haiti, Italien aber auch Heiligendamm. Sein Beruf ist heute noch durch Vielseitigkeit geprägt: Der 49-Jährige moderiert nicht nur „Volle Kanne“, sondern auch die „heute“-Nachrichten, welche ebenfalls morgendlich ausgestrahlt werden. Seine interkulturellen Erfahrungen und journalistischen Kenntnisse verhelfen immer wieder zu spannenden und abwechslungsreichen Gesprächen bei den morgendlichen „Volle Kanne“-Unterhaltungen.

Florian Weiss

Seit 2006 ist auch Florian Weiss immer wieder bei „Volle Kanne“ als der sogenannte „Besserwisser“ zu sehen. Hier begeistert er die Zuschauer mit allerlei Kuriositäten des Alltags, Erklärungen zu dem Ursprung diverser Sprichwörter und auch zu physikalischen Phänomenen. Dazu können alle Rate-Lustigen sogar selbst aktiv werden, denn es werden immer wieder kleine Spiele und Fragen an die Zuschauer gestellt, die es zu lösen und beantworten gilt. Nach dem Abgang von Ingo Nommsen soll er ab Januar 2021 auch komplette Sendungen als Moderator übernehmen.

Ingo Nommsen

Er war das Urgestein des Servicemagazins, bevor er im Dezember 2020 seine letzte Sendung bei „Volle Kanne“ moderierte. Durch seine ausgeglichene Art schaffte er bei „Volle Kanne“ immer wieder den Balanceakt zwischen geselligen Konversation und ernsteren Themen. Von Oktober 2000 bis Dezember 2020 moderierte er das Frühstücksmagazin.

ingo nommsen
Er war lange das Gesicht bei „Volle Kanne“, nach 20 Jahren war im Dezember 2020 für Ingo Nommsen jedoch Schluss beim Frühstücksmagazin des ZDF. Foto: ZDF/Monika Baumann

Hier bekommt ihr Infos zu den aktuellen Folgen anderer Talkshows: