Herbstausflüge in NRW: Herbstmärkte, Kürbis-Ausstellungen und Ausflugsziele – die besten Tipps

Was kann man im Herbst 2023 in NRW machen? Wir haben die besten Ausflugsziele für Familien und alle Infos zu Herbstmärkten, Kürbis-Events und Co.!
Ein aus Kürbissen geformtes Eichhörnchen ist auf der Kürbisausstellung zum Thema "Wundersame Wald-Wesen" auf dem Krewelshof in Mechernich zu sehen. Foto: Henning Kaiser/dpa
Ein aus Kürbissen geformtes Eichhörnchen ist auf der Kürbisausstellung zum Thema "Wundersame Wald-Wesen" auf dem Krewelshof in Mechernich zu sehen. Foto: Henning Kaiser/dpa

Die Luft ist frisch und klar, die Sonnenuntergänge goldgelb-strahlend und das Laub in seinen schönsten Tönen gefärbt: Der Herbst gehört zweifelsohne zu den besten Jahreszeiten, um einen Ausflug zu machen. Ob ein Tag auf dem Kürbishof, ein gemütlicher Herbstspaziergang oder ein Rundgang auf der Herbstkirmes: In Nordrhein-Westfalen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, den goldenen Oktober – und darüber hinaus – zu genießen.

Findet hier die schönsten Herbstausflüge und Ideen für eure nächste Auszeit in NRW – gemeinsam mit Familie, Kindern und euren Liebsten.

Herbstmärkte und Herbstfeste in NRW

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Grugapark Essen (@grugapark)

In vielen Städten und Gemeinden in NRW finden im Herbst Herbstmärkte- und -feste statt. Dort können Besucher flanieren, das ein oder andere Schmuckstück ergattern, fein essen und trinken und sich am bunten Treiben erfreuen.

Zu den beliebtesten Herbstmärkten in NRW gehören beispielsweise der „Essen erntet“-Markt im Grugapark (30. September bis 3. Oktober 2023) und das Herbstfestival am Schloss Eller in Düsseldorf (1. bis 3. September 2023).

Auch der „Schlossherbst“ auf Schloss Dyck am Niederrhein ist sehenswert: Vom 30. September bis 3. Oktober und 7. bis 8. Oktober 2023 lädt die romantische Schlosskulisse zum Entdecken von rund 130 Ausstellern und Ständen ein. Hier findet ihr herbstliche Produkte wie Herbstblumen, Kürbisse, Zwiebelkuchen und Deko – für die Kleinen gibt es eine kleine Kürbiswerkstatt. Tickets (Erwachsene zahlen 17,50 Euro) könnt ihr online bestellen.

Herbstzeit in Düsseldorf: So schön zeigt sich unsere Stadt im goldenen Oktober – die besten Fotos gibt es hier.

Herbstkirmes in NRW

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Bocholter Kirmes (@bocholterkirmes)

Von wegen, die Kirmeszeit ist nach dem Sommer vorbei: Viele Rummel in NRW laufen bis spät in den Herbst hinein, so beispielsweise die Herbstkirmes in Bocholt, die Herbstkirmes in Rheine und die Herbstkirmes in Köln-Chorweiler (allesamt vom 13. bis 16. Oktober 2023).

Auch die Herbstkirmes in Düsseldorf feiert in diesem Jahr ihr Comeback. Sie musste im vergangenen Jahr ausfallen, doch kehrt 2023 zurück – schön wie eh und je. Ob Zuckerwatte oder Popcorn, Karussell oder Geisterbahn direkt am Rhein: Alle Infos zur Herbstkirmes in Düsseldorf 2023 findet ihr hier.

Eine Übersicht zu allen Herbstkirmes-Terminen in NRW, wie der Herbstlibori in Paderborn oder der „SimJü“ in Werne 2023, gibt es hier.

Kürbishöfe in NRW

Die Zeit im Herbst gehört zweifelsohne den Kürbissen. Das haben auch viele Höfe in NRW erkannt, denn einige von ihnen verwandeln sich zu dieser Zeit zu eigenen Kürbishöfen, auf denen Besucher eine große Vielfalt an Kürbissen, Ausstellungen und fototauglichen Dekorationen bewundern können. Zu den bekanntesten Kürbishöfen in NRW gehören der Gertrudenhof in Hürth und der Krewelshof in Mechernich. Den Herbst über bieten diese verschiedene Mitmachangebote, wie Kürbis schnitzen, Kürbiskuchenbacken und Kürbisse bemalen an.

Lust auf einen Ausflug bekommen? Eine Übersicht zu den schönsten Kürbishöfen in NRW findet ihr hier.

Übrigens: Der schwerste Kürbis 2023 kommt aus Bayern und wiegt über 1000 Kilo! Alle Fotos von dem Prachtexemplar und weiteren Riesengewächsen findet ihr hier.

Burgen und Schlösser in NRW besuchen

Burgen und Schlösser sind zum Ende des Jahres hin besonders romantisch. Im Herbst könnt ihr die vielen Burgen in NRW nicht einfach nur besuchen, sondern auch direkt eine Führung buchen und so mehr über deren Geschichte erfahren. Während der Herbstzeit bieten viele dieser geschichtsträchtigen Locations in NRW besondere Events an:

In den Herbstferien können Kinder auf Schloss Benrath in Düsseldorf wieder so einiges erleben. In der Offenen Bauwerkstatt (30. September) können sich Kinder durch Lego-Bausteine wuseln und Themen wie Geometrie, Architektur und Natur hautnah erleben. Während der Naturspiele am 5. Oktober sind Geschicklichkeit, Kombinationsgabe und Spürsinn der Kinder gefragt – in der Ausstellung „Neozoen“ (15. Oktober) lernen Groß und Klein die Spuren der faszinierenden Neubürger die unbekannte Tierwelt Deutschlands kennen.

Dazu passend: So schön ist das Düsseldorfer Lichterfest auf Schloss Benrath.

Tipp: Optimal mit dem 49-Euro-Ticket zu erreichen ist Schloss Drachenburg bei Bonn. Das historische Gebäude diente im 19. Jahrhundert als Privatvilla, heute gilt das Schloss als wahres Publikumsmagnet und bietet Besuchern einen fantastischen Blick auf den Rhein und das Siebengebirge.

Kurztrip in die schönsten Altstädte NRWs

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Monschau-Touristik (@monschautouristik)

Nordrhein-Westfalen ist ein Land mit einer reichen Geschichte und Kultur. Das zeigt sich auch in den vielen schönen Altstädten, die sich in ganz NRW befinden. Von romantischen Fachwerkgassen über historische Denkmäler bis hin zu prunkvollen Bauten aus unterschiedlichen Epochen – die Altstädte in NRW haben für jeden etwas zu bieten.

Besonders in der Herbstzeit verwandeln sich die Altstädte Monschau, Soest, Freudenberg und Co. in eine herrliche Kulisse. Wohin soll’s nun gehen? Findet hier die zehn schönsten Altstädte in NRW für euren nächsten Ausflug!

Spazieren und Wandern im Herbst in NRW

Auch der Wald ist im Herbst besonders schön. Egal ob als ambitionierter Wanderer oder als gemütlicher Spaziergänger – eine Wanderung durch den Wald lässt das Nervensystem runterfahren und Energie tanken.

Im Teutoburger Wald findet ihr beispielsweise Wanderwege, die durch bunte Wälder und vorbei an historischen Sehenswürdigkeiten führen. Ein besonderes Highlight sind hier die Externsteine in Horn-Bad Meinberg – eine markante, rund 40 Meter hoch aufragende Felsformation im Tal der Wiembecke.

Und was, wenn es regnet? Das sind die besten Indoor-Aktivitäten in NRW.

Das Sauerland ist besonders berühmt für seine Wanderwege, die vorbei an malerischen Seen führen, so wie beispielsweise der Möhne- oder Biggesee. Tipp: Nach einer kurzen Wanderung über einen Waldweg bietet der Biggeblick Skywalk eine grandiose Aussicht über den Biggesee und die Berge des Sauerlands.

In der Eifel erwartet euch hingegen dichte Natur pur: Die vielen Wanderwege führen durch schroffe Felsformationen, tiefe Schluchten und vorbei an malerischen Seen.

Auch das Rheinland hat einige schöne Strecken zum Spazieren und Wandern im Herbst parat: Die schönsten Spaziergänge rund um Düsseldorf findet ihr hier.

Besuch eines Museums in NRW

In NRW gibt es zahlreiche Museen, die sich für einen Besuch im Herbst eignen. Egal ob interaktive Mitmachmuseen, Ausgrabungsstätten oder Foto-Ausstellungen – hier ist mit Sicherheit für jeden Kunst- und Geschichtsliebhaber das passende dabei.

Allein die Museumslandschaft in Düsseldorf zählt rund 54 Einrichtungen. Doch die Qual der Wahl ist groß: Kunstmuseum, NRW-Forum, Sammlung Philara mit einer hübschen Bäckerei nebenan oder doch das K20 am Grabbeplatz – welcher Besuch darf nicht ausgelassen werden? Acht Museen in Düsseldorf, die man mindestens einmal besucht haben sollte, findet ihr hier.

Weitere sehenswerte Museen in NRW haben wir hier für euch im Überblick aufgelistet.

Weinprobe auf dem Weingut entlang des Rheins

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Stadtführung-weinwanderweg (@weinsocke)

In NRW gibt es entlang des Rheins viele Weingüter, die Weinproben anbieten. Kein Wunder, denn das milde Klima der Köln-Bonner Bucht sowie die hellen, tonhaltigen Böden schaffen ideale Bedingungen für die edlen Tropfen. Verschiedene Weine testen und die Herbststimmung auf dem Weingut genießen – könnte das Leben je schöner sein?

Besucht in den Oktoberwochenenden den Rotweinwanderweg im Ahrtal – oder wandet einfach inmitten der City, denn auch die Domstadt bietet Wanderungen dieser Art. Im Agnesviertel werden regelmäßige Weintouren durchgeführt. Infos dazu findet ihr hier. Weintastings finden auch in Düsseldorf statt, so beispielsweise in der Vino’s Weinbar nahe des Carlsplatz.

Weitere Artikel zum Thema Ausflugsziele im Herbst 2023 findet ihr hier: