Weihnachtsmarkt Düsseldorf 2021: Das müsst ihr für euren Besuch wissen

Der Düsseldorfer Weihnachtsmarkt ist gestartet: Mit vielen Buden, neuen Standorten und aufgrund steigender Corona-Zahlen auch neuen Regeln und eingezäunten Bereichen.
Weihnachtsmarkt Düsseldorf November 2021
Absperrgitter regeln den Einlass auf den Düsseldorfer Weihnachtsmarkt. Foto: Mona Wenisch/dpa

2021 findet der Düsseldorfer Weihnachtsmarkt wieder statt. Ursprünglich mit 3G geplant, gilt aufgrund der hohen Corona-Zahlen und der neuen Schutzverordnung für alle Standorte in der NRW-Landeshauptstadt jetzt die 2G-Regel. Die Plätze in der Innenstadt sind zum Teil abgesperrt, es gibt Zugangskontrollen und Bändchen für die Besucher. Alle wichtigen Infos dazu bekommt ihr hier.

Weihnachtsmarkt Düsseldorf 2021: Welche Corona-Regeln gelten?

Es gilt die 2G-Regel. Zutritt haben also nur Geimpfte und Genesene. Allen Besuchern wird das Tragen einer medizinischen Maske empfohlen. Die Hütten sind so aufgestellt, dass genug Platz bleibt, um Abstand zu halten und die AHA-Regeln zu befolgen. An den gastronomischen Ständen gibt es zudem die Möglichkeit, die Hände zu desinfizieren.
Kinder unter 12 Jahren gelten als geimpft oder genesen. Schüler ab 12 Jahren müssen als Nachweis entweder ein gültiges Impfzertifikat oder Genesenenzertifikat vorlegen.

>> Die schönsten Weihnachtsmärkte in Düsseldorf – alle Standorte und Infos <<

Welche Nachweise muss ich zum Weihnachtsmarkt mitbringen?

Ihr müsst euer Impfzertifikat oder Genesenenzertifikat mitnehmen. Außerdem nicht den Perso vergessen, die Daten werden mit dem Ausweis abgeglichen.

Gibt es eine Maskenpflicht auf dem Düsseldorfer Weihnachtsmarkt?

Auf dem Düsseldorfer Weihnachtsmarkt gibt es keine allgemeine Maskenpflicht. Doch um sich selbst und andere zu schützen, empfehlen die Organisatoren das Tragen einer medizinischen Maske.

Wie und wo wird der Weihnachtsmarkt kontrolliert?

Der Weihnachtsmarkt am Marktplatz und auf dem Burgplatz, das Riesenrad und das Heimatdörfchen sind eingezäunt, hier gibt es entsprechende Einlasskontrollen. Andere Standorte wie auf der Flinger Straße, dem Heinrich-Heine-Platz oder der Kö sind offene Plätze. Hier müssen die Besucher den entsprechenden 2G-Nachweis vorzeigen, dann gibt es das Bändchen vom Händler und ihr könnt etwas kaufen oder trinken.

>> Düsseldorfer Weihnachtsmärkte: So soll die 2G-Regel kontrolliert werden <<

Düsseldorfer Weihnachtsmarkt: Wer bekommt die 2G-Bändchen?

Seit dem 22. November gibt es auf dem Düsseldorfer Weihnachtsmarkt 2G-Bändchen für diejenigen, die nachweislich geimpft oder genesen sind. Mit dem Bändchen dürft ihr vor Ort Glühwein trinken, Poffertjes essen oder Weihnachtsgeschenke kaufen. Kinder unter 12 Jahren gelten als geimpft oder genesen. Die Bändchen gelten jeweils für den Ausgabe-Tag.

Wo bekomme ich die 2G-Bändchen?

Die Händler vor Ort auf den Einzelmärkten verteilen sie. Am bereits eingezäunten Marktplatz am Rathaus findet die Ausgabe durch den von Düsseldorf Tourismus beauftragten privaten Ordnungs- und Sicherheitsdienst an der Einlass-/Auslasskontrolle statt.

>> Weihnachtsmärkte 2021 in NRW: Die zehn schönsten Adventsmärkte <<

Kann der Düsseldorfer Weihnachtsmarkt auch wieder geschlossen werden?

Wenn die Corona-Zahlen weiter steigen, könnte es zu einer Schließung vor dem offiziellen Ende der Weihnachtsmärkte kommen. Aktuell ist aber die Öffnung bis 30. Dezember geplant.