Sharon Stone Kim Basinger Angelina Jolie
Fotos: Peter Foley/dpa, Jason Szenes/dpa, Paul Buck/dpa (v.l.n.r.)

Nichts wird in Hollywood heftiger diskutiert als freizügige Szenen in Filmen. Selbst die größten Stars haben sich schon in Filmen ausgezogen, doch es gibt auch Schauspielerinnen, die nicht vor der Kamera blankziehen möchten. Und das, obwohl Hollywood nicht mehr so prüde ist wie früher.

Besagt Szenen bleiben auch heute noch ein großes Thema. Für die einen sind die Szenen ganz normal, andere empfunden sie als unangenehme, und dann gibt es noch die dritte Sorte. Das sind Schauspielerinnen, die sich nicht auf der Leinwand so präsentieren wollen wie Gott sie schuf.

Früher, ja früher waren freizügige Szenen noch ein großer Aufreger in Hollywood.  Haut auf der Leinwand, das war lange noch ein echtes Tabuthema rund um die Filmstudios. Frei nach dem Motto: Wer Haut sehen wolle, der könne sich ja gleich einen Porno anschauen.

>> Diese Hollywood-Schauspielerinnen waren nackt in Filmen zu sehen <<

Doch mittlerweile ist Hollywood nicht mehr so prüde. Schon zahlreiche Stars präsentierten ihre Brüste oder gar den Intimbereich vor der Kamera. Aufregung gibt es eigentlich keine mehr um das bisschen Haut auf der Leinwand.

Und doch, es gibt sie, die legendären Szenen, an die sich quasi jeder erinnern kann. Sharon Stones wilde Sexszenen mit Michael Douglas, sexy Beinüberschlag inklusive in „Basic Instinct“ etwa. Oder Kim Basinger, die in „9 ½ Wochen“ nicht nur Drehpartner Mickey Rourke mit ihren Kurven um den Verstand brachte. Oder noch viel früher Maria Schneider, die sich in „Der letzte Tango in Paris“ Filmpartner Marlon Brando lustvoll hingibt.

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Und es gibt verschiedene Gründe für die Freizügigkeit in Filmen. Früher waren Schlagzeilen garantiert, schließlich handelte es sich ja um eine Provokation mit viel freier Haut. Und: So eine Szene kann natürlich auch die Karriere pushen. Und das funktioniert auch heute noch.

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Die Liste der Schauspielerinnen, die in Filmen schon ohne Klamotten zu sehen waren ist jedenfalls schon mächtig lang. Reese Witherspoon, Angelina Jolie, Nicole Kidman, Charlize Theron, Salma Hayek, Liz Hurley, Robin Wright, Teri Hatcher, Margot Robbie, Katie Holmes, Anna Hutchinson, Amber Heard, Milla Jovovich sind nur einige Beispiele von Schauspielerinnen, die ihre Körper den Kino- und TV-Zuschauern in der Vergangenheit freizügig präsentierten.

>> Das sind die 10 Kinofilme mit den besten Sex-Szenen aller Zeiten <<

Natürlich ist diese Liste nicht vollständig, dafür werden einfach zu viele Filme mit derlei Szenen gedreht. Doch, wer einen Überblick über die Stars der Branche, die bereit waren, für eine Rolle sogar ihr letztes Hemd zu opfern, sucht, der ist hier genau richtig.

>> Diese Schauspielerinnen waren bereits zogen sich in Serien aus <<