Nach Sylt-Skandal: Darf der Kult-Hit „L’Amour toujours“ bei der EM in Düsseldorf gespielt werden?

Darf der Song, der auf Sylt für einen fremdenfeindlichen Fauxpas missbraucht wurde, noch weiter auf öffentlichen Veranstaltungen gespielt werden? München und Köln setzen bei verschiedenen Events auf ein Verbot. Wie geht die Stadt Düsseldorf mit dem Thema "L'Amour toujours" bei Feierlichkeiten wie der EM 2024 um? Tonight Düsseldorf hat nachgefragt.
Darf der Hit "L'Amour Toujours" von Gigi D'Agostino bei der EM 2024 in Düsseldorf gespielt werden? Foto: David Young /dpa und Fairlight/Avalon/Imago, Montage: Ristau/Tonight Düsseldorf
Darf der Hit "L'Amour Toujours" von Gigi D'Agostino bei der EM 2024 in Düsseldorf gespielt werden? Foto: David Young /dpa und Fairlight/Avalon/Imago, Montage: Ristau/Tonight Düsseldorf

Ende Mai 2024 kam es auf Sylt zum Eklat: Betrunkene Besucher einer Strandbar sangen im Kollektiv fremdenfeindliche Parolen, ein junger Mann zeigte den Hitler-Gruß. Ein Video dieser Szenen landete im Netz und sorgte tagelang für internationale Schlagzeilen. Und: Auch für Star-DJ Gigi D’Agostino (bürgerlich Luigino Celestino Di Agostino) hat der Auftritt der Sylt-Urlauber Konsequenzen. Denn es war sein bekannter Hit „L’Amour toujours“ aus dem Jahr 1999, der währenddessen in der Bar gespielt wurde. Auf den Beat sangen die Gäste „Deutschland den Deutschen, Ausländer raus“. In Nordrhein-Westfalen wurden seit November 2023 insgesamt 69 Vorfälle registriert, bei denen zu dem Lied von Gigi D’Agostino rassistische Parolen gegrölt wurden.

Kult-Hit von Gigi D’Agostino auf öffentlichen Veranstaltungen verboten

Der 56-jährige Italiener, der mit dem Sylt-Skandal eigentlich nichts zu tun hat, sieht jetzt dabei zu, wie sein Song auf öffentlichen Veranstaltungen verboten wird. Gema-Einnahmen? Nicht mehr für Gigi D’Agostino! Die Veranstalter des Münchner Oktoberfestes haben bereits angekündigt, den Song aufgrund der Vorkommnisse auf Sylt während der Wiesn 2024 nicht zu spielen. Wie Tonight Düsseldorf von einer Sprecherin der Stadt Köln erfuhr, habe man sich als Host City dazu entschieden, auch in den Fanzonen der Domstadt während der EM 2024 auf das Spielen des Songs zu verzichten.

>> EM 2024 in Düsseldorf: Hier findet Public Viewing statt <<

EM 2024: „L’Amour toujours“ von Gigi D’Agostino in Düsseldorf nicht verboten

Auch in Düsseldorf wird an öffentlichen Plätzen, wie etwa dem Burgplatz, gemeinsam Fußball geguckt. Die NRW-Landeshauptstadt sieht von einem Verbot des Party-Hits in den Fanzones aber ab. Oberbürgermeister Stephan Keller zu Tonight Düsseldorf: „Ein Verbot von ‚L’amour toujours‘ geht in die völlig falsche Richtung. Wir müssen uns ernsthaft damit auseinandersetzen, dass in unserem Land völlig ungeniert ausländerfeindliche Parolen skandiert werden. Wer das tut, hört nicht damit auf, weil ihm die passende Melodie dazu fehlt.“

Der CDU-Mann möchte eine „Hymne für die Liebe“ nicht verbieten und erklärt: „Wenn wir umgekehrt Sorge haben müssen, dass der Song ausgerechnet bei einer Europameisterschaft in unseren Fan Zones zur Wiederholung dieses abstoßenden Verhaltens führt, wie wir es auf Sylt gesehen haben, dann gibt es noch viel zu tun. Das Verbot einer Hymne für die Liebe gehört jedoch nicht dazu.“

Aber die EM ist nicht das einzige Großevent in der Stadt: So geht Düsseldorf mit dem Thema „L’Amour toujours“ bei der Rheinkirmes um.

Düsseldorf unterstreicht seine Weltoffenheit und Toleranz mit EM-Slogan

In Düsseldorf werden übrigens auch EM-Spiele ausgetragen (hier lesen, welche das sind). Die Stadt rechnet deswegen mit rund 250.000 Touristen (hier lesen, ob es noch freie Hotelzimmer gibt). Der Slogan der EM in Düsseldorf ist „Everybody’s Heimspiel“. Das Motto soll die Weltoffenheit und Toleranz der Rheinmetropole unterstreichen.

>> Direkt am Burgplatz: Diese Superstars treten während der EM 2024 kostenlos auf <<