Düsseldorf: Auto überschlägt sich nach Kollision mit LKW – Beifahrer schwer verletzt

Schwerer Unfall auf dem Nördlichen Zubringer aus Düsseldorf heraus in Richtung Essen: Beim Abbiegen vom linken auf den rechten Fahrstreifen übersah ein LKW-Fahrer einen neben ihm fahrenden Opel Corsa. Es kam zur schwerwiegenden Kollision.
Unfall Polizei Blaulicht
Ein Polizeiwagen zeigt ein Unfall-Signal an. Foto: Stefan Puchner/dpa
Unfall Polizei Blaulicht
Ein Polizeiwagen zeigt ein Unfall-Signal an. Foto: Stefan Puchner/dpa

Es ist der Horror für viele Autofahrer: Wenn ein LKW plötzlich ausschert und man sich sofort sicher ist „Der sieht mich nicht!“. Diesen Schreckmoment erlebten nun auch ein 51-Jähriger und sein Beifahrer: Ein LKW wechselte von der linken auf die rechte Spur und kollidierte mit ihrem Opel Corsa. Der Wagen kam ins Schleudern und überschlug sich.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen fuhr ein 53-jähriger Bulgare mit seiner Sattelzugmaschine auf dem Nördlichen Zubringer in Fahrtrichtung Essen auf die A52. Als er von dem linken auf den rechten Fahrstreifen wechseln wollte, übersah er offenbar den Opel Corsa eines 51-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß. Der Opel-Fahrer verlor daraufhin die Kontrolle und das Auto überschlug sich.

Der 51-Jährige aus Recklinghausen wurde bei dem Unfall zum Glück nur leicht verletzt. Weniger Glück hatte sein 59-jähriger Beifahrer: Er wurde so schwer verletzt, dass Rettungskräfte ihn in ein Krankenhaus bringen mussten. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.  Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Nördliche Zubringer in Fahrtrichtung A52 (Fahrtrichtung Essen) gesperrt.

Weitere Polizeimeldungen aus Düsseldorf findet ihr hier: