Foto: Jaromir Chalabala / Shutterstock.com (Symbolbild)
Foto: Jaromir Chalabala / Shutterstock.com (Symbolbild)

Ein Unbekannter hat am Mittwoch versucht, einen Supermarkt in Hennef zu überfallen. Er machte die Rechnung allerdings ohne den Geschäftsführer, der kurzerhand mit einer Sektflasche nach ihm schmiss.

Maskiert und bewaffnet betrat der Mann das Geschäft gegen 19.30 Uhr an der Geistinger Straße und richtete eine Waffe auf eine Angestellte des Marktes, die gerade kassierte, wie die Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis am Donnerstag mitteilte. Der Räuber verlangte Geld aus der Kasse, als der Geschäftsführer, der gerade dabei war, Sektflaschen in ein Regal einzuräumen, ihm unvermittelt eine Piccolo-Flasche gegen den Kopf warf.

Der Täter ergriff daraufhin die Flucht und rannte in Richtung Bergstraße davon. Der Geschäftsführer rannte dem unbekannten Täter noch hinterher, in einer Sackgasse in Richtung des Kreisverkehrs Bonner Straße verlor er den Täter jedoch aus den Augen.

Der Täter ist zwischen 20 und 25 Jahre alt, hat helle Hautfarbe und spricht akzentfrei deutsch. Er trug eine schwarze Steppjacke mit Kapuze, eine dunkle Hose und einen dunklen Schal, den er vor Mund und Nase gezogen hatte. Er hatte eine Bauchtasche über die Schulter gezogen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Nummer 02241 541-3521 entgegen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!