Foto: privat/Schoenrock
Foto: privat/Schoenrock

Es ist eine Zentimeter-Entscheidung! Wer ist der größte Ochse der Welt? Vergangene Woche eroberte der Holsteiner Friesian „Knickers“ aus Australien die Spitze – mit 1,4 Tonnen und 1,94 Zentimeter. Jetzt meldet sich Konkurrenz aus Kanada.

Dort lebt „Dozer“, ebenfalls ein Bulle mit beachtlichen (Aus-)Maßen! Karl Schoenrock, der amtliche Besitzer, der in der kanadischen Provinz Manitoba einen Hof für 90 obdachlose Tiere betreibt, hat nachmessen lassen und stellt fest: „Dozer kommt auf 1,95 Meter!“

Die Bilder belegen die Wucht des nächsten Mega-Ochsen, der seinen Namen der Abwandlung von Bulldozer verdankt. Wie „Knickers“ soll „Dozer“ ebenfalls ein eher sanftes Gemüt an den Tag legen. Er spiele mit Pferden, sei verschmust und mag es, gekrault zu werden, berichtet Schoenrocks Ehefrau Raelle.

„Knickers“ und „Dozer“ mögen bei der Größe auseinanderliegen, eines eint sie jedoch: Die prominenten Kolosse verdanken ihren außergewöhnlichen Maßen das Leben – beide sind schlichtweg zu groß für den Schlachthof. Unbestätigten Rechnungen zufolge wären die beiden Ochsen jeweils gut für 3000 Burger.

Der größte lebende Ochse ist laut Guinnessbuch der Rekorde der italienische Bellino. Der wurde zuletzt im Jahr 2010 gemessen – und war damals stolze 2,07 Meter groß.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!