SAT.1-Show Dancing on Ice Joey Heindle Sänger Ramona Elsener
Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Die ersten Küren sind getanzt, jetzt müssen die Promis ihre Kufen schärfen. Nach dem „Dancing on Ice“-Auftaktwochenende gilt es am Freitag, um 20.15 Uhr, für alle neun im Eistanz-Wettbewerb verbliebenen Prominente die Jury und die Zuschauer zu überzeugen, dass sie das Eis beherrschen.

Die Show gibt es live in SAT.1 und auf Joyn. Gemeinsam mit ihren Profi-Partnern trainieren Jenny Elvers, Klaudia mit K, Lina Larissa Strahl, Nadine Angerer, Nadine Klein, Peer Kusmagk, Joey Heindle, Eric Stehfest und André Hamann in diesen Tagen noch für die nächste große Live-Show.

Wer tanzt sich auf dem Eis zur Favoritenrolle? Schauspieler Eric Stehfest und Amani Fancy holten mit ihrer ersten Kür von der „Dancing on Ice“-Jury 23,0 von 30,0 möglichen Punkten. Eiskunstlauf-Weltstar Katarina Witt erklärte: „Man vergisst total, dass du jetzt zum ersten Mal auf dem Eis stehst. Schlittschuhlaufen zu lernen und das mit so einer Leichtigkeit und trotzdem so kraftvoll darzubieten – ganz großes Kompliment! Ich bin fassungslos und ganz berührt.“

Auch Juror und Deutscher Meister im Eiskunstlauf, Daniel Weiss, sieht in Eric und Amani nach der ersten Kür Potenzial: „Wohin soll das führen? Das ist so unglaublich. Wir sollen euch ja auch Tipps geben, was man besser machen kann – ich weiß es nicht.“

„Du warst zwischen Kinn und Knie ein Waschlappen!“ (Daniel Weiss über Klaudia mit K)

Schauspielerin und Sängerin Lina Larissa Strahl konnte ebenfalls schon mit ihrer ersten Kür überzeugen und beeindruckte die Juroren mit ihrer rasanten Entwicklung. Jurorin Judith Williams meinte: „Ich erinnere mich sehr gut ans Bootcamp. Du warst sehr schüchtern, als du reinkamst. Und jetzt dachte ich: Moment mal, was ist denn da passiert? Es war fantastisch!“ Mit Profi-Tanzpartner und Sieger der ersten „Dancing on Ice“-Staffel, Joti Polizoakis, erreichte Lina 21,5 Punkte und damit die zweitbeste Wertung des ersten Durchlaufs.

Für eine Überraschung sorgte die erste Performance von Model Klaudia mit K. „Als ich dich beim Bootcamp im Sommer kennengelernt habe, warst du zwischen Kinn und Knie ein Waschlappen“, stellte Daniel Weiss fest. „Und jetzt ist aus dir eine kleine Eiskunstläuferin geworden!“ Mit Tanzpartner Sévan Lerche wurde Klaudia mit 19,0 Punkte auf dem Eis belohnt.

„Wir haben ihn alle unterschätzt!“ (Judith Williams über Joey Heindle)

Sänger Joey Heindle deutete mit seiner ersten Kür gemeinsam mit seiner Partnerin Ramona Elsener an, dass in ihm vielleicht noch etwas mehr schlummert als nur der Reality-Star. „Ich habe dich unterschätzt“, gab Jurorin Judith Williams zu. „Ich glaube, wir haben ihn alle unterschätzt. Man sieht, dass ihr durch eure Liebe eine innere Kraft habt und das gibt dir eine Ruhe in dieser totalen Aufregung.“

Für ihren Tanz wurde das Paar mit 18,0 Punkten belohnt, ebenso wie Influencerin Nadine Klein und Niko Ulanovsky. „Ihr habt ein riesen Potenzial“, lautete das Fazit von Weiss. Auch Männermodel André Hamann und Stina Martini wurden von der Jury mit 18,0 Punkten und einigem Lob belohnt.

Werden die am besten bewerteten Paare ihre Favoritenrolle am Freitag stärken können? Und wie gehen die Promis mit ihrer Jury-Kritik um? Wer verzaubert? Wer muss zittern? Und wer muss die Show am Freitag verlassen?

Neun Paare tanzen am Freitag bei Dancing on Ice:

  • Schauspielerin Jenny Elvers (47) und Jamal Othman (33)
  • Model Klaudia mit K (23) und Sevan Lerche (26)
  • Sängerin und Schauspielerin Lina Larissa Strahl (21) und Joti Polizoakis (24)
  • Fußball-Weltmeisterin Nadine Angerer (40) und David Vincour (35)
  • Influencerin Nadine Klein (34) und Niko Ulanovsky (22)
  • Moderator Peer Kusmagk (44) und Kat Rybkowski (37)
  • Sänger Joey Heindle (26) und Ramona Elsener (27)
  • Schauspieler Eric Stehfest (30) und Amani Fancy (22)
  • Männermodel André Hamann (32) und Stina Martini (26)

Daniel Boschmann und Marlene Lufen führen bei „Dancing on Ice“ durch den Abend. Katarina Witt, Judith Williams und Daniel Weiss bewerten die Performances der Promis als Juroren. Diesmal sollen dann auch endlich alle Kandidaten an einem Abend auf dem Eis zu sehen sein – nicht so wie in der ersten Woche, als es Kritik hagelte.