Bei „Let’s Dance“ 2021 tanzte Renata Lusin mit Rurik Gislason – und steht dem Frauenschwarm in Sachen Attraktivität in absolut gar nichts nach. Doch dass wir Zuschauer sie einmal so zu Gesicht bekommen, wie sie sich nun im „Playboy“ zeigt, hätten wohl nur die Wenigsten gedacht.

>> „Let’s Dance“: Das sind alle Profi-Tänzer, die in den 14 Staffeln gewonnen haben <<

„Ich habe nicht die klassischen weiblichen Rundungen“, erklärt die 33-Jährige im „Playboy“-Interview für die April-Ausgabe, auf der sie als Coverstar zu sehen ist. „Aber ich bin eine Powerfrau. Das kommt auf den Fotos auch wirklich gut zur Geltung, und das will ich auch zeigen.“

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

„Ich liebe es, mich so zu zeigen und zu geben, wie ich bin. Ich habe auch keine Angst, Fehler zu machen, denn ich weiß, dass Fehler zum Leben dazugehören. Nichts ist schlimmer, als aus Angst etwas falsch zu machen, es gar nicht zu machen“, sagt Lusin über ihr „Playboy“-Shooting. Im krassen Gegensatz dazu stehen ihre Auftritte bei „Let’s Dance“, bei denen sie das Ziel verfolge, möglichst keine Fehler zu machen und „das Publikum damit zu überraschen, wie gut mein Tanzpartner sich entwickelt“.

>> „Let’s Dance“: Das sind die schönsten Schnappschüsse von Tänzerin Renata Lusin <<

Bei „Let’s Dance“ 2021 ist dieser Tanzpartner Frauenschwarm Rurik Gíslason. In Versuchung gerät Renata Lusin jedoch nicht. Zu sehr liebt sie ihren Mann Valentin Lusin, der ebenfalls als Profitänzer bei „Let’s Dance“ dabei ist und mit Valentina Pahde tanzt. „Ich möchte mit meinem Mann Kinder bekommen, vielleicht so in ein bis zwei Jahren. Aber erst mal wollen wir jetzt unsere Tanzschule Lusin aufbauen“, verrät sie die Zukunftspläne des Paars, das seit 2014 verheiratet ist.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Kennengelernt haben sich die beiden 2003. Damals verließ Renata ihre Heimat Russland und kam nach Deutschland, um hier zu tanzen an der Universität Düsseldorf BWL zu studieren. Im TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiss kam es zum ersten Aufeinandertreffen mit Valentin. Was folgte, ist eine Erfolgsgeschichte sondergleichen – mit zwei Deutschen Meisterschaften über zehn Tänze.

>> Diese deutschen Promi-Frauen waren nackt im Playboy zu sehen <<

Schon zuvor hatte sie sich für ihren großen Wunsch, einmal Tänzerin zu werden, gegen alle Widerstände durchgesetzt: „Für meinen großen Traum, Profi-Tänzerin zu werden, bin ich im Alter von 13 Jahren von meiner Heimatstadt in Russland, Kasan, nach Moskau gezogen. Mein Opa hat mich damals begleitet. Alle anderen Familienmitglieder konnten ihren Job nicht aufgeben, weil es sonst finanziell nicht gereicht hätte. Das war eine sehr schwierige Zeit, in der ich viel geweint habe. Aber mein Traum war stärker.“

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Keine Frage: Renata Lusin weiß, was sie will. Und wir haben zum Abschluss eine gute Nachricht, denn eine erneute Zusammenarbeit mit dem „Playboy“ schließt sie trotz ihres geplanten Daseins als Schulleiterin und Mutter nicht aus. „Vielleicht treffen wir uns danach ja wieder zu einem Shooting“, lässt sie die Leser des Männermagazins hoffen.

Weitere Motive exklusiv nur unter: https://www.playboy.de/coverstars/renata-lusin-bittet-zum-tanz.