Foto: Screenshot Instagram
Foto: Screenshot Instagram

Helene Fischer ist eigentlich immer gut gestylt. Eigentlich. Beim Konzert in Mannheim unterlief der deutschen Schlagerkönigin eine Frisurpanne. Doch die 34-Jährige nahm es mit Humor – und nach der Show sich selbst auf den Arm.

Fischer bedankt sich in ihrem Instagram-Posting bei ihren Fans und packt dann noch das Hashtag #electropunk hinzu. Eine Anspielung auf ihre verunglückte Frisur während des Konzerts. Das gepostete Video aus Mannheim unterlegte der deutsche Superstar ironisch mit dem Titelsong der Kinderserie „Meister Eder und sein Pumuckl“: „Hurra, hurra der Kobold mit dem roten Haar. Hurra, hurra der Pumuckl ist da. Hurra, hurra der Kobold mit dem roten Haar. Hurra, hurra der Pumuckl ist da.“

Und wie kam es zum „Elektropunk“-Look? Einfache Erklärung: Fischers Haare wurden elektrisch aufgeladen, standen deshalb kurzzeitig zu Berge. Es sind keine bleibenden Folgen zu erwarten. Lustig sah es trotzdem aus.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!