Foto: dpa
Foto: dpa

Capital Bra ist zurzeit in aller Munde. Nun legt sich der Rapper auch noch mit Schlager-Queen Helene Fischer an.

„Nach so einer Aussage kannst du dich auf jeden Fall ficken.“ Rumms! Diese Aussage tätigte Capital Bra in seiner Instagram-Story in Richtung Helene Fischer. Doch was ist passiert?

Der zurzeit sicherlich hellste Stern am deutschen Rap-Himmel – Capital Bra streicht zurzeit einen Streaming-Rekord nach dem nächsten ein und landete im Jahr 2018 fünf Nummer eins Hits – berichtet von einer Anfrage, die er an das Management Helene Fischers gestellt haben soll. Die Idee: Ein gemeinsamer Song nach dem Vorbild von Rapper Olexesh und Schlagersängerin Vanessa Mai, die mit ihrem Hit „Wir 2 immer 1“ zu Jahresbeginn die Charts stürmten.

Tatsächlich soll das Fischer-Management nicht abgeneigt gewesen sein, wie der Rapper berichtet. Die Sache hatte jedoch offenbar einen Haken: So soll die Seite der Schlagersängerin darauf bestanden haben, dass der gemeinsame Song auf dem Album von Helene Fischer erscheint. Die Reaktion des Rappers: „Willst du mich verarschen? Ich komme doch und frage.“

Darüber hinaus sorgte eine Zeile von Rap-Kollege Farid Bang für Aufsehen. In seinem Song „G-Modelle“ heißt es: „Helene meint, dass wir für Rap keinen Respekt verdienen / Eine Frage, hast du schon mal einen Text geschrieben?“ Helene Fischer kritisierte im Rahmen der umstrittenen Echo-Verleihung einst Farid Bang und Kollegah: „Ich möchte euch sagen, wie unangemessen und beschämend ich es fand, die beiden bei der Preisverleihung auf der Bühne in dieser Art ‚performen‘ zu sehen.“

Mit seiner Frage, ob Helene Fischer schon einmal einen Text geschrieben habe, spielt Farid Bang darauf an, dass die Schlagersängerin ihre Texte unter anderem von deutschen Rappern wie Fabian Römer schreiben lässt, wie Spiegel Online berichtete.

Capital Bra nahm auf Instagram Bezug zu den Zeilen von Farid Bang und äußerte sich in Richtung Helene Fischer: „Schade, dass du so über Rapper denkst und vor so etwas keinen Respekt hast. Solltest du aber, ich kenne Rapper persönlich, die für dich die Texte schreiben. Ohne diese Rapper wärst du heute arbeitslos.“

Eine Zusammenarbeit kommt für den Nummer-1-Rapper daher nicht mehr infrage. „Ich bin ehrlich. Ich hätte übertrieben gerne ein Feature mit dir gemacht, aber nach so einer Aussage kannst du dich auf jeden Fall ficken“, so Capital Bra.

Weder Helene Fischer noch ihr Management haben sich bisher dazu öffentlich geäußert.