Helene Fischer verzaubert Millionen Fans mit ihrer Stimme. Eine Mutter aus Bayern richtet nun ein ganz besonderes Dankeschön an den Schlagerstar: Helenes Song „Atemlos“ soll dem kleinen Simon das Leben gerettet haben.

Simon kam als Frühchen auf die Welt und kämpfte monatelang ums Überleben. Er gewann den Kampf, auch wenn er sein Leben lang pflegebedürftig sein wird. Eine ganz besondere Rolle in seinem Leben spielt Helene Fischer.

Wie seine Mutter am Pfingstmontag auf Facebook mitteilte, begann alles auf der Intensivstation im Jahr 2014. Das Baby bekam bereits verschiedene Musikrichtungen vorgespielt, zumeist klassische Musik, Mozart oder Kinderlieber. Was dem Kleinen jedoch am besten gefiel: „Atemlos“ von Helene Fischer. „Interessanterweise stabilisierte sich genau bei diesem Lied seine Herz- und Atemfrequenz“, erzählt die Mutter. Simon habe signalisiert, dass ihm das Lied gefällt.

Von da an sei die Musik der Sängerin ständiger Begleiter bei Klinik-Aufenthalten gewesen. Weiter heißt es in dem emotionalen Facebook-Post: „Wir sind uns sicher – auch wenn das wahrscheinlich nie medizinisch bewiesen werden kann – Helene Fischer hat ganz entschieden dazu beigetragen, dass Simon so stabil wurde. Bewusst ist ihr das wahrscheinlich nicht, dass sie ihm indirekt das Leben mit ihrem Lied mit gerettet hat.“

Auslöser für die emotionalen Worte der Mutter war ein überraschender Brief, den Simon erhielt: Und zwar von Helene Fischer! Der Schlagerstar schickte der Familie ein Autogramm mit den besten Wünschen.

Hier geht’s zum Facebook-Post auf der Seite „Gemeinsam stark für Simon“.