Drake stellt mit drittem Nummer-Eins-Debüt neuen Rekord auf

Rapper Drake ist es als erstem männlicher Künstler geglückt, zum dritten Mal auf Platz Eins in die US-Charts einzusteigen. Nicht sein erster Rekord.
Foto: Igor Vidyashev/ZUMA Wire/dpa
Foto: Igor Vidyashev/ZUMA Wire/dpa

Rapper Drake ist es als erstem männlicher Künstler geglückt, zum dritten Mal auf Platz Eins in die US-Charts einzusteigen.

Mit seinem Lied „Toosie Slide“ zog der 33-jährige Kanadier mit Sängerin Mariah Carey gleich, wie das Magazin „Billboard“ am Montag (Ortszeit) berichtete. Mariah Carey schaffte demnach von 1995 bis 1997 drei Nummer-Eins-Einstiege.

Das Stück ist Drakes siebter Nummer-Eins-Hit – so viele erreichte kein anderer Rapper. Den zweiten Platz teilen sich Diddy, Eminem und Ludacris mit jeweils fünf Songs.

„Habe Liebe meines Lebens kennengelernt“: Heidi Klum erklärt Korb für Rapper Drake

Drake, der Streaming-König des Jahrzehnts, bricht mit seiner Musik immer wieder Chart-Rekorde. Im Jahr 2018 stellte er gleich zwei Beatles-Rekorde ein: Er platzierte insgesamt zwölf Hits in den obersten zehn Rängen der US-Charts. 

Zwei Mitarbeiterinnen haben Glück: Drake gibt 20.000 Dollar Trinkgeld bei McDonald’s

Die Beatles waren beim Durchbruch ihrer musikalischen Karriere 1964 auf insgesamt elf Singles in den Top-Ten gekommen. Zuvor war Drake bereits mit sieben Singles gleichzeitig in den obersten zehn Rängen – den Rekord hielten zuvor die Beatles mit fünf zeitgleichen Top-Ten-Platzierungen.

„Habe Liebe meines Lebens kennengelernt“: Heidi Klum erklärt Korb für Rapper Drake

Den Videodreh zu seinem neuen Nummer-Eins-Song „Toosie Slide“ hat Drake übrigens aufgrund der Coronavirus-Krise kurzerhand zuhause durchgezogen. So viel sei schonmal gesagt: In seiner Villa herrscht Luxus, so weit das Auge reicht.

Im Januar 2019 geriet Drake heftig in die Kritik, als ein Video aufgetaucht war, das zeigt, wie der Rapper eine 17-Jährige küsst und begrapscht. Der Kanadier ist nicht nur im Musikbusiness unterwegs: Im November 2019 gründete Drake ein eigenes Cannabis-Unternehmen.

mit Agenturmaterial von dpa