Anfahrt zur EM in Düsseldorf: Bequem ins Stadion und zu den Fanzonen – Sperrungen und Infos

Zugegeben: Die Anfahrt zum Stadion oder ins Public Viewing während der EM kann nervenaufreibend sein. Mit unseren Tipps und Tricks umgeht ihr den Anreise-Stress zum Spielort Düsseldorf und könnt euch ganz entspannt auf das Spiel freuen.
Viele sehnen sich dieses Jahr wieder nach vielen Toren, Jubeln im Public Viewing und Feiern, wie hier zur WM 2010 mit einem Autokorso auf der Düsseldorfer Königsallee. Doch die Anreise zu allen Orten will gut überlegt sein. Foto: IMAGO / Funke Foto Services
Viele sehnen sich dieses Jahr wieder nach vielen Toren, Jubeln im Public Viewing und Feiern, wie hier zur WM 2010 mit einem Autokorso auf der Düsseldorfer Königsallee. Doch die Anreise zu allen Orten will gut überlegt sein. Foto: IMAGO / Funke Foto Services

In Düsseldorf finden vom 14. Juni bis zum 14. Juli fünf Spiele der Fußball-EM 2024 statt. Ihr seid dem Fußballfieber verfallen – wisst aber noch nicht, wie ihr am schnellsten und einfachsten zur Düsseldorf Arena, zu den Fanzonen und in die Altstadt gelangt? Hier gibt es alles Wissenswerte im Überblick.

Mit dem öffentlichen Nahverkehr der Rheinbahn 

Die beste Wahl für alle Fans ist wohl die Anreise mit den Öffis: Vom Hauptbahnhof erreicht man die Düsseldorf Arena am besten mit der U78. Bis zur Haltestelle Merkur-Spiel-Arena/Messe-Nord benötigt die Bahn etwa 18 Minuten. Wollt ihr zu den Fanzonen in die Altstadt, fahrt ihr vom Hauptbahnhof zur Haltestelle Heinrich-Heine-Allee mit den U-Bahnlinien 75, 76, 77, 78 und 79. Die Fahrt dauert nur wenige Minuten. Von hier aus lauft ihr ca. 6 Minuten zu den Fanzonen am Schauspielhaus, am Burgplatz oder an der unteren Rheinwerft.

Dazu passend: Die besten Public-Viewing-Spots in Düsseldorf – hier steigt das EM-Fieber!

In der Arena Düsseldorf werden fünf Spiele stattfinden. An diesen Tagen verstärket die Rheinbahn ihr Angebot jeweils zwei Stunden vor und nach den Spielen:

  • Alle Stadtbahnlinien sowie einige Straßenbahn- und Buslinien sind häufiger unterwegs.
  • Am 17. und 24. Juni fahren die Straßenbahnlinien 701, 705 und 706 bis 0.45 Uhr im 15-Minuten-Takt.

Mit eurem EM-Ticket könnt ihr über den Fan-Pass am Spieltag von 6 Uhr morgens bis 18 Uhr am Folgetag kostenlos alle Busse und Bahnen im VRR- und VRS-Netz nutzen, das gilt auch für die Rheinbahn in Düsseldorf (weitere Infos zum Rheinbahn-36-Stunden-Ticket).

Fan-Flotte zur EM 2024 in Düsseldorf

Daneben dürfen sich Fußball-Fans aber auch über einen Blickfang freuen: So sind sechs Bahnen der Rheinbahn-Fan-Flotte im EM-2024-Design unterwegs.

Hier weiterlesen: Düsseldorfs Straßenbahnen fahren zur Fußball-EM 2024 im Fan-Look

Auch diese Karte gibt eine Übersicht über Wegeverbindungen zwischen der Arena und der Innenstadt mit Public-Viewing- und Fanzonen, gepostet von der Host City Düsseldorf:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Mit dem Auto

Die Anreise mit dem Auto ist möglich, allerdings ist die Parkplatzsituation rund um die Arena und der Innenstadt, besonders an Spieltagen, angespannt.

Die Parkmöglichkeiten am Stadion sind begrenzt und müssen vorab reserviert werden. Die nächstgelegene Autobahnabfahrt ist die Anschlussstelle Düsseldorf-Messe auf der A44. Von dort sind es nur noch vier Kilometer bis zur Arena. Es wird empfohlen, im Voraus nach Parkmöglichkeiten und Park-and-Ride-Angeboten zu suchen.

Im Zentrum stehen euch zahlreiche Parkhäuser und Tiefgaragen zur Verfügung. In unserem „Gratis und günstig Parken“-Parkplatz-Guide für Düsseldorf findet ihr alle Parkmöglichkeiten und Preise im Überblick.

Auch der ADAC warnt davor, mit dem Auto zu Spielen anzureisen: „Von einer Anreise mit dem eigenen Auto direkt zum Stadion ist daher generell abzuraten“, hieß es in einer Mitteilung. Der ADAC Nordrhein warnt vor erhöhter Staugefahr auf folgenden Autobahnen:

  • Kölner Autobahnring (A1, A3, A4, A57)
  • Autobahnen rund um Düsseldorf (A3, A44, A46, A52, A57)
  • Autobahnen im Ballungsraum Ruhrgebiet (A2, A3, A40, A42, A45)

Lese-Tipp: Fußball-EM 2024 in Düsseldorf: Diese Spiele finden in der Merkur Spiel-Arena statt

Straßensperrungen und Umleitungen während der EM

An den fünf Spieltagen in der Arena Düsseldorf werden zur einfachen und sicheren An- und Abreise Straßenabschnitte für den Autoverkehr gesperrt: Dazu gehören die Heinz-Ingenstau-Straße, Straße Am Staad und Rotterdamer Straße. Die Beckbuschstraße, Stockumer Kirchstraße und Cecillienallee werden in Teilen gesperrt.

Im direkten Umfeld der Fanzonen werden die Straßen an Spieltagen (17., 21., 24. Juni, 1. & 6. Juli) und bei Public Viewing gesperrt. Anwohner erhalten eine Durchfahrtberechtigung.

Mitfahrgelegenheiten und P&R-Angebote nutzen

Bildet Fahrgemeinschaften oder nutzt alternative Anreisemöglichkeiten wie Uber oder Carsharing, um Staus zu vermeiden.

Ansonsten bleibt die Empfehlung, die Park-and-Ride-Angebote der Stadt zu nutzen. So könnt ihr euer Auto an einer der dezentralen Parkmöglichkeiten abstellen und bequem mit der Bahn oder dem Bus zum Stadion oder in die Innenstadt fahren. Die Stadt empfiehlt folgende Plätze:

  • P+R „Haus Meer“ (470 Plätze): A57, Abfahrt 16 Bovert, U70/U76 bis „Heinrich-Heine-Allee“
  • P+R „Simon-Gatzweiler-Platz“ (200 Plätze): B7, Abfahrt Heerdt, U75 ab „Heerdter Krankenhaus“ in die Innenstadt
  • P+R „Am Kaiser S“ (Neuss): A52, Abfahrt 14 Büderich, U75 ab „Am Kaiser S“ in die Innenstadt

Eine interaktive Karte mit den Park-and-Ride-Spots in Düsseldorf findet ihr hier.

Ihr braucht noch eine Bleibe? Hotels zur EM 2024 in Düsseldorf: Gibt es noch freie Betten?

Mit dem Flugzeug

Fans, die am anderen Ende Deutschlands wohnen, können auch mit dem Flugzeug anreisen: Schließlich ist der Düsseldorf Airport direkt mit den Flughäfen Frankfurt, Stuttgart, München, Berlin und Hamburg verbunden. Fans aus der ganzen Republik können so in maximal einer Stunde Flugzeit die Landeshauptstadt erreichen.

Noch ist die neue U-Bahnlinie 81, die das Düsseldorfer Zentrum direkt und schnell mit dem Airport verbinden soll, nicht fertig, aber trotzdem gibt es einige Tipps, um schnell von A nach B zu gelangen:

  • Die Rheinbahn setzt ab Flughafen Düsseldorf an den Spieltagen zusätzliche Shuttle-Busse ein:
    • EM1: Flughafen Terminal – Stockumer Höfe (Arena Düsseldorf)
    • EM2: Flughafen Bahnhof – Stockumer Höfe (Arena Düsseldorf)
    • EM3: Altstadt – Messe Süd/Congress Center (Arena Düsseldorf)
  • Mit dem Taxi (8 Minuten) oder per Car-Sharing (Station direkt am Flughafen)

Was ist wann und wo zur Heim-EM los, was muss man als Fan wissen? Spiele, Public Viewing, Partys: Alle Infos zur EM 2024 in Düsseldorf findet ihr hier zusammengefasst

Zu Fuß oder mit dem Fahrrad

Ist die Düsseldorf Arena oder der Public-Viewing-Ort in der Nähe? Dann schnappt euch doch einfach eure bequemsten Schuhe oder euer Fahrrad! So spart ihr euch nicht nur den Stress mit der Anfahrt, sondern tut gleichzeitig noch etwas für eure Gesundheit.

Wer mit dem Fahrrad oder E-Scooter beispielsweise zum Stadion fahren will, kann über die Rotterdamer Straße und Am Staad entspannt am Rhein entlangfahren und ausreichend Stellplätze in der Nähe der Spielstätte finden. Am Rheinbad – nördlich der Arena – wurde eine Abstellmöglichkeit eingerichtet, genauso wie eine an der Rotterdamer Straße in Höhe des Hotels Schnellenburg. Von dort sind es nur wenige Gehminuten bis zum Stadion.

Außerdem wird der Rheinuferweg während der EURO 2024 zum „Rhein-Walk“, einem speziellen Pfad für Fußballfans, der von der Fan Zone Burgplatz entlang des Rheins bis zur Arena führt.

Wie lange ist das Feiern eigentlich erlaubt? Lärm bis spät in die Nacht: Neue Regeln in NRW zur Fußball-EM beschlossen

Anreise zu den Spielorten in NRW

Insgesamt finden 20 der 51 EM-Spiele in den vier NRW-Austragungsorten statt. Während der Europameisterschaft erwartet das Land also extra viele Fußball-Fans und Gäste, die ebenso ihre Anreise zu ihrem Zielort bewältigen wollen.

Lese-Tipp: EM-Fieber in Düsseldorf: 11 kostenlose Veranstaltungen und Highlights für alle!

Deutsche Bahn stockt für EM auf

Um den erwarteten Fanansturm zu meistern, setzen die Deutsche Bahn (DB) sowie der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) und der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) Sonderzüge ein, wie die Unternehmen auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilten. Zusätzlich gibt es während der EM eine Sonderlinie mit mehr Fahrten und Zügen zwischen den NRW-Spielorten Köln, Düsseldorf, Gelsenkirchen und Dortmund. Sonderzüge kommen auch im Fernverkehr zum Einsatz.

Jeden Tag fahren nach Angaben der DB 180 Fernverkehrszüge mit insgesamt 110.000 Sitzplätzen Düsseldorf an. Köln kommt auf 240 Züge mit 140.000 Sitzplätzen, Dortmund auf täglich 140 ICEs mit 90.000 Sitzplätzen.

Weitere Anreisetipps hat die UEFA hier zusammengefasst.

Dazu passend: Public Viewing zur EM 2024 in NRW: Das ist im Rheinland und Ruhrgebiet geplant!

Generell gilt: Frühzeitig anreisen!

Egal, ob ihr mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Auto unterwegs seid: Plant genug Zeit für die Anreise ein. An Spieltagen und bei Public-Viewing-Events kann es voll werden und dementsprechend zu Verzögerungen kommen. Also lieber etwas früher losfahren und entspannt ankommen.

Aktuelle News und Infos zur Euro 2024 in Düsseldorf findet ihr hier.