Unsere Tipps: Die besten Serien auf Netflix, Amazon und Disney+

Die "Generation Binge" hat viel zu tun: Unzählige Serien buhlen auf Netflix, Amazon Prime Video und Disney+ um ihre Aufmerksamkeit. Wir verraten, was sich lohnt: In unserer großen Übersicht sammeln wir jeden Monat die Highlights und Geheimtipps der Tonight-Redaktion.
Sweet-Tooth
„Sweet Tooth“: Das Ende der Welt mal anders. Diesmal gibt es keine Zombies, sondern Tierwesen, sogenannte „Hybride“. Held „Gus“ ist einer davon – und muss deswegen ständig um sein Leben fürchten. Dank der ausführlichen Charakterzeichnung, den tollen Effekten (die Ohren des kleinen Gus sind ein Wunderwerk!) und der verschachtelten Geschichte, welche sich auch nicht vor einigen Zeitsprüngen scheut, lässt euch diese Serie über 8 Folgen nicht so schnell los. Teils atemberaubende Landschaftsaufnahmen und ein famoser Soundtrack (The Grateful Dead!) sind da nur das Sahnehäubchen obendrauf. Unbedingt anschauen! (via Netflix) Foto: Netflix

Der Serienkatalog auf den großen Streaming-Portalen wächst von Monat zu Monat. Stets auf dem aktuellen Stand findet ihr hier unsere Streaming-Schmuckstücke auf Netflix, Amazon Prime Video und Disney+.

Ihr habt keine Lust und Zeit das komplette Wochenende mit einer Serie zu verbringen? Film-Fans und Cineasten werfen einen Blick in unsere Film-Tipps:

>> Die Film-Highlights in jedem Monat: Ausführliche Infos und Trailer <<

Nebenbei lohnt ein Blick in unsere monatlich aktualisierten Neuheiten-Listen:

Wie teuer ist Netflix?

Netflix hat verschiedene Abos im Angebot, wobei der Preis zuletzt erneut erhöht wurde. Das Basis-Abo kostet euch 7,99 Euro, ein Standard-Abo kommt für 12,99 Euro und ein Premium-Abo für 17,99 Euro pro Monat ins Haus. Wer sich das Abo mit Familienmitgliedern teilt, spart beim Premium-Abo am meisten: Hier können vier Personen gleichzeitig auf Netflix zugreifen. Wenn jeder zahlt, sind es 4,49 Euro pro Person.

Das Basis-Abo erlaubt maximal ein Wiedergabegerät, das Standard-Abo erweitert auf zwei Wiedergabemöglichkeiten und eine HD-Option. Ultra-HD kommt nur bei Premium-Kunden auf die Mattscheibe.

>> Bilderstrecke: Die besten Serien auf Netflix <<

Darf ich meinen Netflix-Account mit Familie und Freunden teilen?

In den Nutzerbedingungen heißt es: „Der Netflix-Dienst und sämtliche Inhalte, die über den Dienst angesehen werden, sind ausschließlich für Ihre persönliche und nicht kommerzielle Nutzung bestimmt und dürfen nicht mit Personen, die nicht im gleichen Haushalt leben, geteilt werden.“ Rein rechtlich sind damit Familien und Wohngemeinschaften gemeint. Bislang wurde übrigens noch kein Fall bekannt, in dem Netflix eine Strafe ausgesprochen hätte. Man sieht sich aber weiterhin vor, entsprechende Konten zu sperren oder zumindest einzuschränken.

>> Die besten Filme und Serien für Kinder auf Netflix, Amazon und Disney+ <<

„Play Something!“ – Netflix mit Zufalls-Funktion

Mit der neuen Funktion „Play Something!“ lasst ihr Netflix für euch aussuchen: Die daraufhin gezeigten Serien und Filme sollen sich möglichst nach eurem Geschmack richten. Wer sich also gerne mal eine düsteren Horrorfilm anschaut oder auf Comedy steht, wird von der künstlichen Intelligenz entsprechend mit weiteren Vorschlägen dieser Art bedient.

>> Bilderstrecke: Die besten Männerfilme aller Zeiten – Film-Tipps für Männer, Machos und harte Hunde! <<

Sony-Filme wie „Spider-Man“ ab 2022 exklusiv bei Netflix

Mega-Deal im April 2021: Für einige hundert Millionen Euro sicherte sich Netflix die Streaming-Rechte aller Sony-Filme ab 2022. Dies bedeutet zwar leider nicht, dass die Filme synchron mit dem Kinostart auch auf Netflix durchstarten können. Immerhin dürft ihr euch aber darüber freuen, dass sie nur kurze Zeit später exklusiv auf Netflix laufen werden.

Mit dem Sony-Deal bringt Netflix populäre Marken wie „Spider-Man“ und „Jumanji“ unter seine Fittiche. Der Deal zwischen Sony und Netflix ist zunächst auf vier Jahre ausgelegt.

>> Diese Sony-Filme laufen ab 2022 exklusiv auf Netflix <<

Wie teuer ist Disney+?

Das Monatsabo bei Disney+ kostet euch 8,99 Euro im Monat oder alternativ 89,90 Euro im Jahr (7,49 Euro pro Monat). Im Gegensatz zur Konkurrenz gibt es bei Disney (noch) keine Abstufungen im Preisplan. Ihr erhaltet also Zugang zu allen Inhalten und freut euch über knackscharfe 4K-Auflösung.

Darf ich meinen Disney+-Account mit Familie und Freunden teilen?

Euer Disney+-Account lässt sich ganz einfach auf bis zu vier Geräten gleichzeitig nutzen. Dabei könnt ihr bis zu sieben Profile anlegen. Super: Mit altersgerechten Kinderprofilen könnt ihr die erwachsenen Inhalte gezielt ausblenden.

>> Bilderstrecke: Diese Serien sind perfekt für euren Mädelsabend <<

Disney+ wird mit „Star“ erwachsen

Der „Star“-Kanal gehört seit Ende Februar 2021 zum Angebot von Disney+ und erweitert das Angebot des Streaming-Dienstes um erwachsene Inhalte ab 16 und ab 18 Jahren. Mittlerweile finden sich dort viele Serien-Klassiker wie „24“, „Prison Break“ und „Lost“, aber auch neuere Produktionen wie die düstere Horror-Serie „Helstrom“. Sogar „Desperate Housewives“-Fans kommen hier auf ihre Kosten.

>> Bilderstrecke: Die besten Animationsfilme aller Zeiten von „Unten am Fluss“ bis „Alles steht Kopf“ <<

Wie teuer ist Amazon Prime Video?

Amazon Prime kostet monatlich 7,99 Euro, im Jahrespaket 69 Euro (also 5,75 Euro pro Monat). Zwei Tipps: Probiert den kostenlosen Probemonat aus und werft als Student einen Blick auf die Prime Student-Website – hier lässt sich Amazon Prime für ganze 6 Monate kostenlos buchen. Danach verlangt Amazon von Studenten nur 34 Euro im Jahr.

>> Bilderstrecke: Die besten Sci-Fi-Filme und -Serien auf Netflix <<

Wie viele Profile lassen bei Amazon Prime Video anlegen?

Bei Amazon Prime Video lassen sich bis zu fünf zusätzliche Profile anlegen.

Was bietet mir Amazon Prime sonst noch?

Neben dem Zugriff auf Prime Video, erhaltet ihr als Prime-Kunde Zugriff auf Prime Music, jede Menge Lesestoff mit Prime Reading und kostenlose Games und Gaming-Goodies über Twitch Prime. Hauptgrund für ein Abo dürfte für viele Kunden natürlich weiterhin der kostenlose Premiumversand von Amazon-Bestellungen sein.

>> Bilderstrecke: Die besten Krimi-Serien auf Netflix und Amazon Prime <<